Donausalon 2019 Novi Sad – Brücke nach Europa

Banner des Studium Generale

Freitag, 15. November 2019 | 17.00 bis 21.00 Uhr
im Haus der Donau

Novi Sad, die Kulturhauptstadt Europas 2021, steht im Mittelpunkt des elften Donausalons in Ulm. Die Hauptstadt der Vojvodina ist nicht nur die Brücke zu Europa, sondern auch ein herausragendes Beispiel für ein multiethnisches, multireligiöses und multikulturelles Zentrum.

Nach einer thematischen Einführung berichten Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Bereiche der ungarischen Zivilgesellschaft von ihrer Tätigkeit und es besteht die Möglichkeit mit ihnen ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren. Ein musikalisches Intermezzo und ein kleiner Empfang runden das Programm des Abends ab.

Die Veranstaltungsreihe Donausalon wird durchgeführt vom Donaubüro Ulm/Neu-Ulm, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, der Kulturreferentin für Südosteuropa am DZM, der Europäischen Donau-Akademie (EDA), der Internationalen Stadt Ulm, der Ulmer Volkshochschule, dem europäischen Bildungsnetzwerk DANET e.V., dem Institut für virtuelles und reales Lernen in der
Erwachsenenbildung an der Universität Ulm e.V. (ILEU) und dem Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) im Rahmen des studium generale der Universität Ulm.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Novi Sad Petrovaradin by Aktron, Wikimedia Commons CC-BY-3-0