u3gu Ringvorlesung (Sommersemester 2020)

Banner der Ulmer 3-Generationen-Uni

ACHTUNG! Aufgrund des derzeit erhöhtem Infektionsrisiko mit dem Corona-Virus bei Veranstaltungen wurden alle Vorträge der u3gu-Ringvorlesung bewusst vorerst ans Ende des Sommersemesters (26.06.20 bis 24.07.20) verlegt.

Die Ulmer 3-Generationen-Uni (u3gu) bietet jedes Semester eine Vortragsreihe für Schüler*innen ab Klasse 5 (ab 10 Jahren), Senior*innen und Interessierte an. Die Referenten sind Wissenschaftler*innen der Universität Ulm, des Universitätklinikums oder anderer Forschungseinrichtungen. Sie berichten in altersgerechter Form aus ihren Lehr- und Forschungsgebieten und freuen sich auf die Fragen interessierter Neugieriger. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ende der Veranstaltung ist gegen 16:30 Uhr.

Bei Interesse an regelmäßigen Informationen zu allen Veranstaltungen der u3gu, schicken Sie uns eine E-Mail an info@u3gu.de. Gerne nehmen wir Sie dann in unsere Verteilerliste auf.

 

 


Automatisiertes Fahren - Wie fährt ein Auto ohne Fahrer?

Freitag 26.06.2020, 15:00 Uhr, Hörsaal 13/N24
Dr. Michael Buchholz

Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik, Universität Ulm

Die Potentiale neuer Entwicklungen im Bereich der Automobilindustrie sind enorm. Neue Fahrzeuge bringen immer mehr Assistenzsysteme mit, die durch Automatisierung unser Fahren sicherer und komfortabler machen. Auf der höchsten Stufe der Automatisierung stehen komplett selbstfahrende Fahrzeuge, die auch ohne einen menschlichen Fahrer zurechtkommen.
Die Verfahren, die diesen Trend ermöglichen, werden unter anderem hier an der Universität Ulm am Institut für Mess-, Regel und Mikrotechnik erforscht und entwickelt. In diesem Vortrag wird erklärt, wie Computer selbstfahrende Autos steuern, damit diese ihre Umgebung erkennen und anderen Verkehrsteilnehmern ausweichen können. Außerdem wird auf die neusten Erkenntnisse im Projektbereich des vernetzten Fahrens eingegangen, die derzeit durch eine Pilotanlage in Ulm-Lehr gewonnen werden.  

 

 


Die Wiederentdeckung einer verschollenen Kannenpflanzenart in West-Papua

Freitag 10.07.2020, 15:00 Uhr, Hörsaal H13/N24
PD Dr. Thomas Gronemeyer

Institut für Molekulare Genetik und Zellbiologie, Universität Ulm
Vorstand der Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen

Fleischfressende Pflanzen findet man überall auf der Erde, von den Tropen bis zur Arktis -  innerhalb dieser spezialisierten Gruppen sind Kannenpflanzen eine der größten karnivoren Pflanzenfamilien mit zahlreichen spannenden ökologischen Anpassungen. Winzige Wasserflöhe bis hin zu kleinen Säugetieren, wie zum Beispiel Mäuse, stehen auf Ihrem Speiseplan.
Eine ganz besondere Kannenpflanzenart ist Nepenthes paniculata – sie wurde zum ersten Mal 1920 in Neuguinea entdeckt, danach geriet sie für eine sehr lange Zeit in Vergessenheit. In diesem Vortrag wird darüber berichtet, wie Wissenschaftler es geschafft haben diese Art wieder zu entdecken, dabei wird neben Allgemeines über Kannenpflanzen auch über die Kultur der Papuas berichtet.

 

 


Wie heilen Knochen?

Freitag 24.07.2020, 15:00 Uhr, Hörsaal H14/N24
PD Dr. Melanie Haffner-Luntzer

Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik, Universität Ulm

Das menschliche Skelett besteht aus über 200 verschiedenen Knochen, deren Größe von wenigen Millimetern bis zu einem halben Meter reicht. Gemeinsam bilden Sie ein komplexes Gerüst, das unseren Körper stützt. Knochen haben die seltene Eigenschaft, dass sie nach einer Verletzung narbenfrei heilen können. Im Vortrag wird erklärt wie die Knochenheilung funktioniert und durch welche Faktoren dieser Prozess gestört sein kann. Ein besonderer Fokus wird dabei auf der Knochenheilung älterer Menschen liegen und der Frage warum sie sich schneller Knochen brechen und diese oftmals schlechter heilen.

Ansprechpartner

u3gu
Ulmer 3-Generationen-Uni
Dr. Sarah Pfeffer

Mo - Di 9.00 - 16.00 Uhr
Tel.: +49 (0) 731 50-26620
Fax: +49 (0) 731 50-26609
info(at)u3gu.de

www.u3gu.de