Generationennetzwerk Umwelt

Banner der Alt-Jung-Aktivitäten

Das GNU war ein offenes Netzwerk, das Einrichtungen, die sich mit generationsübergreifenden und seniorenbezogenen Aspekten der Umweltarbeit befassen, zum Informations- und Erfahrungsaustausch zusammen geführt und in Austausch miteinander gebracht hat. Eines der Projektziele war die Gründung sogenannter „Lernwerkstätten“ vor Ort, in denen sich mehrere Generationen betätigen sollten.

Das ZAWiW war eines der acht Mitglieder im GNU und hat in diesem Zusammenhang eine Lernwerkstatt zum Thema "Solaranlagen in Schulen" und eine weitere zum Themenschwerpunkt "Wohnumfeld - früher und heute" eingerichtet.

Die Lernwerkstatt "Wohnumfeld - früher und heute" hat ihre Arbeit mit der Herausgabe einer Broschüre "Generation übergreifendes Wohnen", die im März 2004 erschienen ist, abgeschlossen.

Der Arbeitskreis "Solar" hat während der Projektlaufzeit an mehreren Schulen gemeinsame Aktionen mit SchülerInnen und LehrerInnen durchgeführt, um erneuerbare Energieträger im allgemeinen und die Solaranlagen an den Schulen im besonderen stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. Dabei bildet das gemeinsame Arbeiten von Alt und Jung den Schwerpunkt, z.B. beim Bau von Solarmodulen, bei der Vorbereitung und Durchführung von Experimenten zur Solarenergie und bei der Präsentation der gewonnenen Ergebnisse. Diese Aktionen wurden von allen Akteuren als sehr erfolgreich eingestuft und wollen auch über die Projektlaufzeit hinaus weiter geführt werden.

Förderer / Drittmittelgeber:

Das Projekt wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt über Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Forschung im Alter e.V. c/o Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung GmbH an der Universität Hannover (IES)

Laufzeit: 1. Juli 2002 - 28.2.2005

Kontakt

  • ZAWiW
  • Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm
    Eingang Süd, Raum O25/324
    Albert-Einstein-Allee 11
    89081 Ulm
  • www.zawiw.de

  • Öffnungszeiten
  • Montag - Freitag, 9:00 - 11:30 Uhr
  • Telefon: +49 (0) 731 50-26601
  • Telefax: +49 (0) 731 50-26609
  • info(at)zawiw.de
Treffen des Generationennetzwerk Umwelt