Virtuelle Selbstlerngruppen in Deutschland

Banner der Neuen Medien

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Modellversuchsprogramms "Lebenslanges Lernen" vom ZAWiW initiiert, die darunter entstandenen virtuellen Lerngruppen werden vom ZAWiW moderiert oder beraten. Dabei werden unterschiedliche Vermittlungsformen des E-Learning erprobt. Angebote in modularer Form stellten sich hierbei als die bevorzugte Lernform heraus. Dieses Projekt führte zur Gründung des "Virtuellen und realen Lern- und Kompetenz-Netzwerk für ältere Erwachsene" (ViLE) im Dezember 2002. 

Aufgabe des Modellprojekts ist es, über das Internet Selbstlerngruppen für weiterbildungsinteressierte Erwachsene zu initiieren, diese untereinander zu vernetzen, die Zusammenarbeit der Gruppen und beteiligter Einzellernender zu moderieren, den Verlauf zu erheben und zu dokumentieren. Die gebildeten Gruppen befassen sich über einen begrenzten Zeitraum gemeinsam mit einem Thema, tauschen ihre Ergebnisse untereinander aus, diskutieren ihre methodischen Herangehensweisen und machen über die Internet-Plattform "www.gemeinsamlernen.de" den Arbeitsprozess und die Ergebnisse ihrer Recherche öffentlich zugänglich. Im Rahmen des intergenerationellen Ansatzes sollen dabei verschiedene Alterskohorten einbezogen werden, insbesondere aber ältere Erwachsene, die an allgemeiner Weiterbildung interessiert sind. Dieses Projekt verläuft sehr erfolgreich und findet in Fachkreisen große Beachtung.

Förderer/Drittmittelgeber:

Bund-Länder-Kommission unter Beteiligung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds sowie des Landes Baden-Württemberg

Laufzeit: 1. April 2000 - 31. März 2005

Kontakt

  • ZAWiW
  • Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm
    Eingang Süd, Raum O25/324
    Albert-Einstein-Allee 11
    89081 Ulm
  • www.zawiw.de

  • Öffnungszeiten
  • Montag - Freitag, 9:00 - 11:30 Uhr
  • Telefon: +49 (0) 731 50-26601
  • Telefax: +49 (0) 731 50-26609
  • info(at)zawiw.de