Corona-Impfung - Betriebsärztlicher Dienst

Die Betriebsärzte werden in die Corona-Impfkampagne einbezogen und können grundsätzlich ab KW 23 mit den Corona-Impfungen starten. Vor diesem Hintergrund besteht für die Beschäftigten der Universität Ulm (ausgenommen: Medizinische Fakultät) die Möglichkeit, einen Impftermin beim Betriebsärztlichen Dienst (Medic Assistance Business Health GmbH) zu buchen.
 

Impfberechtigte:
Impfberechtigt für die Covid-19-Impfung beim Betriebsärztlichen Dienst sind die Beschäftigten der Universität Ulm, mit Ausnahme der Beschäftigten der Medizinischen Fakultät.
 

Terminvergabe:
Mit den ersten Impfungen kann voraussichtlich ab dem 10.06.2021 begonnen werden.

Termine können von den Beschäftigten über den Betriebsarzt-Webkalender direkt selbst gebucht werden. Der Web-Kalender ist unter folgender Adresse abrufbar:

www.betriebsarzttermin.de

Für die Nutzung des Web-Kalenders ist eine einmalige Registrierung mit der E-Mail-Adresse der Universität Ulm erforderlich. Erst nach dieser Registrierung kann auf den Web-Kalender zugegriffen werden (siehe Feld unten links "neu registrieren?").

Nach der Anmeldung können die zur Verfügung stehenden Termine beim Impfzentrum Ulm-Lehr unter der Rubrik "Covid-19-Impfung" abgerufen werden. Eine Terminbestätigung unter Angabe des Impfstoffs wird nach der Terminbuchung automatisch versandt.

Gebucht wird jeweils nur der erste Impftermin. Den Termin für die Zweitimpfung erhalten Sie beim ersten Impftermin vor Ort.

Bei Fragen rund um das Thema Corona-Impftermin steht zudem die Corona-Hotline des Betriebsärztlichen Dienstes (Medic Assistance Business Health GmbH) unter folgender Telefonnummer zur Verfügung:

0911 5096 1670

Die Hotline ist ab 01.06.2021 zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag, Donnerstag und Freitag:      08:30 - 11:30 Uhr
Donnerstag:                                         13:00 - 16:00 Uhr

Freischaltung der Impftermine:
Die Termine im Web-Kalender werden jeweils am Mittwoch um 16:30 Uhr für die darauffolgende Woche freigegeben. Anmeldeschluss für die jeweilige Woche ist grundsätzlich Montag 12:00 Uhr.
Die erstmalige Freischaltung für die Terminbuchung erfolgt am Donnerstag, 03.06.2021, 08:00 Uhr.

Freie Termine sind im Web-Kalender mit der jeweiligen Uhrzeit eingetragen. Sind keine Termine in den Web-Kalender-Feldern sichtbar, sondern nur das leere Eingabefeld für den jeweiligen Tag, stehen keine freien Impftermine mehr zur Verfügung.

Zurückgegebene/nicht in Anspruch genommene Termine werden vom Betriebsarzt wieder in den Webkalender eingestellt. Abhängig vom Zeitpunkt der Absage können diese Termine ggf. auch nach dem o. g. Anmeldeschluss verfügbar sein.

Da die Anzahl der freigeschalteten Termine von der jeweils gelieferten Impfstoffmenge abhängig ist und die Termine auch für die Beschäftigten weiterer Arbeitgeber in der Region zur Verfügung gestellt werden, kann es bei der
Impfterminbuchung ggf. zu Wartezeiten kommen.
 

Ort der Impfung:
Arbeitsmedizinisches Zentrum, Loherstr. 16, 89081 Ulm-Lehr (gegenüber vom Rathaus Lehr, 1. OG. links).
 

Impfstoff:
Nach derzeitigem Stand erfolgt die Impfung mit dem Impfstoff BioNTec/Pfizer.
Im Hinblick auf die Impfstoffbeschaffung können sich jedoch im Laufe der Impfkampagne hier ggf. auch Änderungen ergeben. Die Beschäftigten erhalten mit der Terminbestätigung jeweils auch eine Information zum eingesetzten Impfstoff.
 

Erforderliche Unterlagen:
Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zu Ihrem Impftermin mit:

Bitte beachten Sie: nur bei Vorlage aller Unterlagen kann eine Impfung erfolgen.
 

Hinweis:

 

Ablauf der Covid-19-Impfung:
Informationen zum Ablauf der Covid-19-Impfung erhalten Sie hier.

Bitte lesen Sie vor dem Impftermin die Aufklärungsblätter zu den Impfstoffen durch. Notieren Sie ggfs. offene Fragen für Ihr Arztgespräch. Füllen Sie den Anamnese- und Einwilligungsbogen aus und bringen Sie diesen zusammen mit dem Aufklärungsmerkblatt und der Datenschutzerklärung zu Ihrem Impftermin mit.

Melden Sie sich bitte pünktlich am Empfang/der Anmeldung des betriebsärztlichen Impfzentrums in Ulm-Lehr. Hier werden Ihre Daten erfasst, die notwendigen Dokumente geprüft und der zweite Impftermin vereinbart.

Sollten Sie im Nachgang unerwünschte Impfreaktionen feststellten, werden Sie sich unverzüglich an Ihren Hausarzt oder rufen Sie bei starken Beschwerden den Notruf.

Bitte tragen Sie lockere Kleidung, damit die Impfung im Oberarm ungehindert durchgeführt werden kann.


Abrechnung der Covid-19-Impfung:
Die Abrechnung der Impfung erfolgt über die kassenärztliche Vereinigung.


Arbeitszeit:
Der Impftermin kann ggf. auch innerhalb der Kernarbeitszeit wahrgenommen und entsprechend auf die Arbeitszeit angerechnet werden. Dem/Der Vorgesetzten ist dazu die Terminbestätigung sowie ein Nachweis über die Terminwahrnehmung (z. B. Kopie Impfpassauszug) vorzulegen.
 

Haftung:
Bei der angebotenen Impfung handelt es sich um ein freiwilliges Angebot im Rahmen des allgemeinen COVID-19-Schutzimpfprogramms im Namen und in der Verantwortung der Mitarbeiter/innen des Betriebsärztlichen Dienstes (externer Dienstleister: Medic Assistance Business Health GmbH).
Personen, die sich impfen lassen möchten, schließen keinen Behandlungsvertrag mit der Universität.
Die Universität übernimmt damit keine Haftung für Schäden, die auf Grund des in Anspruch genommenen Impfangebotes ggf. eintreten.