Vorgehensweise bei Arbeitsunfällen

Das Unfallgeschehen soll - neben der ärztlichen Versorgung - möglichst umfassend im Sinne einer späteren Nachvollziehbarkeit in Hinblick auf mögliche straf- und zivilrechtliche Folgen dokumentiert werden.

  • Bevor die im Folgenden beschriebene Dokumentation zum Unfallgeschehen erfolgt, hat die ärztliche bzw. notärztliche Versorgung des Verunfallten absoluten Vorrang (siehe Alarmplan).
  • Informieren Sie die Rettungskräfte - je nach Schwere des Unfallgeschehens. Im Zweifelsfall zögern Sie nicht, den Notarzt zu rufen (112).
  • Der oder die Verunfallte darf in keinem Fall allein oder in Begleitung eines Kollegen oder einer Kollegin in einem Privatfahrzeug ärztliche Hilfe aufsuchen.
  • Die Behandlung eines Arbeits- oder Wegeunfalles sollte in jedem Fall von einem Durchgangsarzt (von den Berufsgenossenschaften anerkannte Ärzte) durchgeführt werden.
  • Angaben zur Person.
  • Wann und wo geschah der Unfall.
  • Angaben zu Zeugen des Unfallgeschehens.
  • Mittels (digitaler) Fotografie möglichst frühzeitig das Geschehen umfassend dokumentieren.
  • Unfallbeteiligte Gegenstände und Materialien sichern und nach Maßgabe der Gefährdung möglichst nicht verändern
  • Erstatten Sie eine Unfallanzeige.
  • Informieren Sie unverzüglich die für Sie zuständige Fachkraft für Arbeitssicherheit oder deren Vertreter in der Abteilung V-5.

 

 

Haben Sie außer einem Körperschaden auch einen Sachschaden erlitten, wenden Sie sich bitte an die Abteilung I-2 Recht und Organisation.

Dienst- und Wegeunfälle von Beamten, bei denen es zu einer Körperverletzung gekommen ist, müssen innerhalb einer Ausschlussfrist von 2 Jahren nach dem Unfall bei dem Dienstvorgesetzten gemeldet werden. Bitte wenden Sie sich an Ihre/n zuständige/n Personalsachbearbeiter/in in der Abteilung III-1 Personalservice.

Kontakt

Elke Brax
Fachkraft für Arbeitssicherheit
Tel. +49 (0)731 50-22131
Fax +49 (0)731 50-22156

Dr. Ulrich Ratschker
Fachkraft für Arbeitssicherheit

Tel. +49 (0)731 50-22130
Fax +49 (0)731 50-22156

Hausanschrift:
Universität Ulm
Dezernat V / Abt. V-5
Staudingerstraße 8
89081 Ulm