Workshop "Einführung in die Statistik-Software R zur Datenanalyse"

Seit ihrer Entwicklung in den 1990er Jahren hat sich die frei verfügbare Programmierumgebung und -sprache R (https://www.r-projekt.org/) zunehmend zur Standardanwendung für statistische Fragestellungen und Datenanalysen in Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt. Die Zahl der Anwender von R wird mittlerweile auf zwei Millionen geschätzt. Auch in der Versicherungsbranche hat R in den letzten Jahren zusehends Einzug erhalten. Die Gründe für die Verwendung von R sind zahlreich, dabei sind u.a. die optimierte Leistungsstärke der Programmiersprache bei statistischen Berechnungen, die einfache Erstellung hochwertiger Grafiken sowie Umfang, Innovationszyklen, Transparenz und Hilfestellungen für Verfahren der Statistik und Datenanalyse (vor allem auch im Bereich des Machine Learnings) zu nennen.

Im Rahmen dieses Workshops führen wir die Teilnehmer ausführlich in die Arbeit mit der Programmierumgebung und -sprache R innerhalb der anwenderfreundlichen und frei verfügbaren Entwicklungsumgebung R-Studio (https://www.rstudio.com/) ein. Wir geben einen Überblick über die wesentlichen Eigenschaften der Software und diskutieren ihre Vor- und Nachteile. Nach einer Einführung in die grundlegende Bedienung der Entwicklungsumgebung R-Studio erlernen die Teilnehmer die grundlegende Programmierung mit R, z.B. den Umgang mit den in R vorgesehenen Objekttypen und die Syntax der Programmiersprache. Anschließend vermitteln wir die Möglichkeiten der Datenanalyse in R. Die Teilnehmer erarbeiten zunächst, wie Daten gehalten und bearbeitet werden können. Anschließend lernen die Teilnehmer, wie Daten deskriptiv ausgewertet, visualisiert und modelliert werden können.

Die gesamte im Workshop vorgestellte Programmierung wird laufend in R demonstriert und zugleich von den Teilnehmern geübt. Die Inhalte werden anschließend durch umfangreiche Übungen selbstständig angewendet.

Die Teilnehmer sind nach diesem Workshop in der Lage, die Umgebung R selbstständig zur Datenanalyse zu nutzen und in der zugehörigen Sprache zu programmieren. Der Workshop bietet damit insbesondere auch die Grundvoraussetzung für die weiterführenden Workshops „Data Analytics – Wie Versicherer ihre Daten intelligent nutzen können“.

Schulungsinhalte

  • Überblick über R und R-Studio (Charakteristika, Vor- und Nachteile)
  • Bedienung von R in R-Studio (Editor, Konsole, Hilfe usw.)
  • Programmierung in R (Objekte, Zuweisung, Syntax, Datenstrukturen usw.)
  • Datenhaltung und -bearbeitung in R
  • Deskriptive Statistik mit R
  • Erzeugung von Grafiken mit R
  • Lineare Modelle in R

Alle Teilnehmer des Workshops erhalten umfassende Kursunterlagen (Skript, Tutorials, Übungsaufgaben und Musterlösungen) zu den einzelnen Themen.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Mit diesem 2-tägigen Workshop wenden wir uns an Personen, die den Umgang mit R und R-Studio grundlegend erlernen wollen, insbesondere zur Anwendung in der Datenanalyse und zur Vorbereitung auf die weiterführenden Workshops „Data Analytics – Wie Versicherer ihre Daten intelligent nutzen können“. Besonderes Augenmerk liegt auf der praxisnahen Gestaltung des Workshops.

Für diesen Workshop werden keine Vorkenntnisse in R/R-Studio oder anderen Programmiersprachen bzw. Statistik-Softwares vorausgesetzt. Es sind auch keine tiefergehenden mathematisch-statistischen Kenntnisse oder allgemein Erfahrungen in der Datenanalyse notwendig.

Die Inhalte des Workshops werden durchgehend mit der Statistik-Software R innerhalb der Entwicklungsumgebung R-Studio bearbeitet. Hierfür bringen die Teilnehmer idealerweise einen Laptop mit der installierten Software mit. Ergänzend bieten wir komplett installierte Leih-Laptops an.

Hinweise zu R und R-Studio

Sowohl R (https://www.r-project.org/) als auch R-Studio (https://www.rstudio.com) können unter den angegebenen Links als Freeware heruntergeladen und verwendet werden.

Bei R-Studio handelt es sich um eine separate grafische Benutzeroberfläche („integrierte Entwicklungsumgebung“) zur Bedienung von R. Sie ist nicht zwingend erforderlich, macht die Verwendung von R aber deutlich komfortabler und wird im Workshop von den Dozenten verwendet. Die Verwendung von R-Studio ist daher jedem Teilnehmer empfohlen.

Features von R-Studio:

  • erleichterter Einstieg/Bedienung der Programmiersprache (durch z.B. Autovervollständigung, automatische Einrückungen, farbliche Syntaxhervorhebung, Code-Faltung)
  • anwenderfreundliche Benutzeroberfläche (z.B. getrennte Bereiche für Skripte, Kommandozeilen, Ordnerverzeichnis, grafischer Output, Hilfe)
  • integrierte Paketverwaltung
  • Hilfestellungen zur Erzeugung von Grafiken

R-Studio ersetzt nicht die Installation von R, d.h. es müssen sowohl R als auch R-Studio heruntergeladen und in dieser Reihenfolge installiert werden. Weitere Hinweise zur Software und den erforderlichen Paketen stellen wir den Teilnehmer in Vorbereitung auf den Workshop zur Verfügung. Ergänzend stellt die Akademie Laptops mit bereits installierter Software für den Workshop zur Verfügung.

Anerkennung DAV

Der Workshop wird als Weiterbildung von der DAV anerkannt.
Die Weiterbildungsstunden können direkt auf der Homepage der DAV eingetragen werden.

Dozenten

Lukas Hahn
Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften, Ulm

Herr Lukas Hahn ist Senior Consultant beim Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa) in Ulm zu Data Analytics und dessen Einsatz in der Versicherung. Zu seinen Projekttätigkeiten zählen Anwendungen in allen Sparten, u.a. bei der Risikomodellierung in Komposit, bei der Vorhersage des Einreichungs- und Leistungsverhaltens zur Optimierung von Regulierungsprozessen in der privaten Krankenversicherung und im Rahmen des Vertriebscontrollings in der Lebensversicherung. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit beim ifa ab 2013 sind die Tarifierung von Versicherungsprodukten in der Schadenversicherung, aktuarielle Modellierung und aufsichtsrechtliche Anforderungen (Solvency II).

Neben seiner Beratertätigkeit ist Herr Hahn seit 2017 Dozent verschiedener Kurse der Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm e.V. und promoviert seit 2015 am Institut für Versicherungswissenschaften der Universität Ulm zum Thema des mehrjährigen Reserve- und Prämienrisikos in der Nichtlebensversicherung mit Veröffentlichungen in aktuariellen Journals.

Herr Hahn studierte zuvor Wirtschaftsmathematik (M.Sc.) an der Universität Ulm sowie Statistik an der University of Waterloo (M.Math.) in Waterloo, Kanada. Er ist Gewinner des GAUSS-Nachwuchspreis 2015 der DGVFM und DAV sowie des 1. Deutschen SCOR-Preises für Aktuarwissenschaften 2015 für seine Masterthesis zur Vorhersage von Sterblichkeitsraten verschiedener Populationen. Herr Hahn hat eine abgeschlossene Ausbildung zum Aktuar (DAV).


Johannes Schupp
Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften, Ulm

Johannes Schupp studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm. Seit 2014 ist er als Berater am Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften in Ulm tätig. Dort befasst er sich insbesondere mit der Entwicklung und Implementierung von innovativen Produkten in der Lebensversicherung.
Herr Schupp promoviert neben seiner Beratertätigkeit am Institut für Versicherungswissenschaften der Universität Ulm zum Thema Sterblichkeitsmodellierung sowie der Identifikation langfristiger Sterblichkeitstrends.

Äußerer Rahmen

  • Praxisorientierte Weiterbildung mit maximal 25 Teilnehmern
  • Alle Teilnehmer des Workshops erhalten umfassende Kursunterlagen.
  • Dauer: 2 Tage
    1. Tag: 10:00 - 18:30 Uhr
    2. Tag: 8:30 - 16:30 Uhr
  • Termin: 25. - 26. Juni 2019
  • Ort: Wissenschaftszentrum der Universität Ulm auf Schloss Reisensburg bei Günzburg

Konditionen

Die Teilnahmegebühr für die 2-tägige Schulung beträgt 1040,- EUR inkl. Tagungsverpflegung, Abendessen am 1. Schulungstag und Schulungsunterlagen. Bei Anmeldung bis zum 29. April 2019 reduziert sich die Teilnahmegebühr auf 990,- EUR. Die Unterbringungskosten sind nicht enthalten und sind vor Ort zu entrichten.

Bei Buchung des 2. und 3. Workshops aus der Reihe

  • "Einführung in die Statistik-Software R zur Datenanalyse",
  • Data Analytics - "Wie Versicherer ihre Daten intelligent nutzen können" - Basiskurs,
  • Data Analytics - "Wie Versicherer ihre Daten intelligent nutzen können" - Intensivkurs

wird ein Rabatt von 10 % auf die Teilnahmegebühr gewährt.

Ein Recht auf Teilnahme besteht nicht. Bei Stornierung der Anmeldung (nur schriftlich) bis zum Ablauf der Anmeldefrist (27.05.2019) erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 70,- EUR. Bei Stornierung zu einem späteren Zeitpunkt wird die gesamte Gebühr fällig. Wir akzeptieren gerne einen Ersatzteilnehmer. Bei Absage der Veranstaltung durch die AKADEMIE wird die gezahlte Gebühr zurück erstattet. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich die AKADEMIE vor. Die von Ihnen angegebenen Daten werden von uns gemäß Art. 6. Abs. 1 lit. b DSGVO ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung gespeichert. Bitte beachten Sie auch die Datenschutzerklärung auf unserer Homepage. Im Übrigen gelten die Geschäftsbedingungen der AKADEMIE.

Wir melden Sie automatisch zur Übernachtung mit Frühstück im Wissenschaftszentrum zum Preis von 74,90 € (Südtrakt) bzw. 79,90 € (Nordtrakt) (Stand Februar 2019) an. Hierzu geben wir Ihre Kontaktdaten an die Rezeption weiter.

Schulungsort und Anreise

Adresse:Wissenschaftszentrum der Universität Ulm
auf Schloss Reisensburg bei Günzburg
Bürgerm.-Joh.-Müller-Str. 1
89312 Günzburg

Das Wissenschaftszentrum der Universität Ulm auf Schloss Reisensburg bei Günzburg bietet durch sein Ambiente und die ruhige Lage ein optimales Umfeld für eine zielgerichtete Schulung und den intensiven Meinungsaustausch zwischen den Teilnehmern und Referenten, auch über die regulären Schulungszeiten hinweg.

Die Verkehrsanbindung ist äußerst günstig: Schloss Reisensburg liegt ca. 3 km von der Autobahn A8 entfernt und ist auch mit der Bahn (Stuttgart-Ulm-Günzburg-Augsburg-München) gut zu erreichen.

Anreise mit dem PKW

Der Tagungsort Schloss Reisensburg befindet sich im gleichnamigen Günzburger Ortsteil. Günzburg selbst erreichen Sie entweder per A8 oder von Ulm kommend über die B10.

Anfahrt von Autobahnausfahrt Günzburg (A8):

A8 Ausfahrt Günzburg in Richtung Günzburg (nicht Lego-Land) auf der B 16 gerade aus.

Nach dem Tunnel weiter gerade aus, unter einer Brücke hindurch (über diese führt schon die Reisensburger Str.), nächste Möglichkeit links (B 10, Dillinger Str.) kurz zurück in Richtung Zentrum, dann wieder die nächste Möglichkeit links in die Reisensburger Str. Diese Straße gerade aus bis zum Ortsteil Günzburg-Reisensburg, dort dem Straßenverlauf weiter folgen (die Str. heißt dann Günzburger Str.) bis zum Ende, dann links zum Schloss Reisensburg hinauf.

Das Schloss ist in Fahrtrichtung links auf der Anhöhe gut zu sehen.

Anfahrt aus Richtung Ulm (B10):

Ulmer Straße geradeaus - Schlachthausstraße - vorbei am Bahnhof - gerade über Bahnhofsplatz - Siemensstraße - rechts in die Dillinger Straße - nach ca. 250 m links in Reisensburger-/Günzburger Straße - links in Weihergasse zur Reisensburg.

Eine Karte zu dieser Anfahrtsbeschreibung finden sie beispielsweise hier.

Anreise mit der Bahn

Der Anreisebahnhof zum Schloss Reisensburg ist Günzburg. Die EC-Verbindungen aus Richtung Stuttgart und München halten in Günzburg. Vom Bahnhof Günzburg zur Reisensburg verkehren leider keine öffentlichen Verkehrsmittel. Aus diesem Grund sollten Sie am Bahnhof ein Taxi nehmen.

Fußweg:
Vom Bahnhof links in die Siemens-Straße, von dort weiter bis zur Dillinger Straße (B10 und B16), nach ca. 250m links in die Reisensburger-, später Günzburger Straße, dann links in die Weihergasse bis zur Reisensburg.

Kontakt

Beate Renner
Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm e.V.
- Weiterbildung in Finanz- und Aktuarwissenschaften -
Helmholtzstr. 22, D-89081 Ulm
Tel.: +49 (0)731/50-31248
oder +49 (0)731/50-31238
Fax: +49 (0)731/50-31239
E-Mail: beate.renner(at)akademie-uni-ulm.de

Geschäftsstelle
Viola Lehmann
Villa Eberhardt
Heidenheimer Str. 80, D-89075 Ulm
Tel.: +49 (0)731/50-25266
Fax: +49 (0)731/50-25265
E-Mail: info(at)akademie-uni-ulm.de