Conceptboard

Conceptboard ist ein webbasiertes kollaboratives Whiteboard. Mehrere Personen können gleichzeitig auf einem Conceptboard arbeiten und so gemeinsam Ideen sammeln und strukturieren, zu einer Lösung kommen und/oder Informationen übersichtlich darstellen. Conceptboard kann sowohl in der Lehre als auch im Arbeitskontext, etwa in Besprechungen und zur Strukturierung in der Projektarbeit, eingesetzt werden. Dafür stehen auch zahlreiche sinnvolle Templates zur Verfügung, mit denen Conceptboards vorbereitet werden können, um die gemeinsame Arbeit sinnvoll vorzustrukturieren und die Diskussion sinnvoll zu lenken. 

Typische Anwendungsfälle sind z. B.: 

  • Sammeln und Strukturieren von Wissen und Informationen zu bestimmten Themen
  • Planen und Dokumentieren von Versuchen/Experimenten
  • Sammeln und Bewerten verschiedener Ideen, Problemlösungen oder Theorien
  • Dokumentation/Protokollierung von Sitzungen, Gruppenarbeiten und Meetings
  • dynamische Visualisierung in Vorträgen
  • To Do-Listen und Zuständigkeitslisten führen
  • Visualisierung von Prozessen, Prozessmanagement

Pilotbetrieb an der Universität Ulm

Im Pilotbetrieb testen wir ab Dezember 2021 ein Jahr lang den Einsatz von Conceptboard insbesondere für die Lehre. Für den Pilotbetrieb stehen zunächst 100 Premium-Accounts der Universität Ulm zur Verfügung. Ein Account wird benötigt, um neue Conceptboards zu erstellen. Lehrende benötigen also z. B. einen Account, um ein Conceptboard zur Nutzung in einer Lehrveranstaltung zu erstellen. Sie können die Studierenden dann (über einen Link) auf das Conceptboard einladen und die Studierenden können auf dem Conceptboard arbeiten, ohne einen eigenen Account erstellen zu müssen.

FAQs zum Pilotbetrieb von Conceptboard

Im Rahmen dieser Pilotphase möchten wir Conceptboard datenschutzrechtlich sicher anbieten und eine begründete Entscheidung darüber vorbereiten, ob und wie Conceptboard auch nach dem Pilotzeitraum längerfristig angeboten werden kann. Dazu erfassen wir während des Pilotzeitraums Informationen über die Nutzungshäufigkeit und die typischen Einsatzszenarien. Zudem eruieren wir, welchen Unterstützungsbedarf Lehrende, Studierende und weitere Nutzer*innen beim Einsatz von Conceptboard haben und welche Supportstrukturen für den Betrieb von Conceptboard aufgebaut und zur Verfügung gestellt werden müssen. 

Für den Pilotbetrieb sollen vorrangig Personen einen Uni Ulm-Account erhalten, die bereits in anderen Kontexten (z. B. mit einem kostenlosen Account oder mit einer privat/in anderen Kontexten beschafften Lizenz) Conceptboard nutzen. Außerdem können Personen einen Uni Ulm-Account beantragen, die konkrete Ideen für den Einsatz von Conceptboard haben und diese in der Praxis testen möchten. 

Die vorrangige Nutzer*innengruppe für einen Uni Ulm-Account sind im Pilotbetrieb Lehrende. Jedoch können auch Beschäftigte und Studierende der Universität Ulm einen Account beantragen, die Conceptboard z. B. in Workshops und Weiterbildungsveranstaltungen, in Besprechungen, für die (Projekt-)Arbeit in Teams oder andere Zwecke ausprobieren möchten.

Wir bitten alle Personen, die im Pilotzeitraum einen Uni Ulm-Account erhalten, ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen zu teilen. Ggf. laden wir Sie auch zu einem (freiwilligen) Gespräch zu Ihren Erfahrungen ein.

Um einen Uni Ulm-Account zu beantragen, füllen Sie bitte dieses Formular aus. Skizzieren Sie bitte kurz, wofür Sie Conceptboard bereits einsetzen bzw. welche Nutzungsszenarien Sie im Erprobungszeitraum ausprobieren möchten. 

Zum Antragsformular für einen Uni Ulm-Account für Conceptboard

Der Pilotbetrieb ist für ein Jahr geplant (Dezember 2021 bis November 2022). Um möglichst vielen Personen zu ermöglichen, Conceptboard auszuprobieren, vergeben wir die Uni Ulm-Accounts für den begrenzten Zeitraum von jeweils einem Semester. Eine Verlängerung ist möglich, Sie erhalten hierzu von uns rechtzeitig eine E-Mail, in der wir Sie fragen, ob Sie Ihren Account ein weiteres Semester nutzen möchten.

Gegenüber einem kostenlosen Account bietet der Premium-Account der Universität Ulm erweiterte Funktionen und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit. Die Unterschiede zwischen den Lizenzmodellen können Sie hier nachlesen. Hier eine Auswahl der wichtigsten Vorteile:

  kostenloser Account Premiumaccount
Objekte je Board max. 100 unbegrenzt
Organisation von Boards in Projekten nicht möglich möglich
Teilnehmerbegrenzung je Board max. 50 50+
Boardfreigabe mit Passwortschutz nicht möglich möglich
Datenspeicher 500MB 20GB

Doch auch wenn Sie bereits einen anderweitigen Premium-Account haben, kann ein Umstieg auf einen Account der Universität Ulm sinnvoll sein, wenn Sie Conceptboard in Ihrer Lehre einsetzen. Die Datenschutzbestimmungen für die Lizenz der Universität Ulm wurde von den Datenschutzbeauftragten der Universität Ulm geprüft und freigegeben.

Der Pilotbetrieb soll zeigen, ob die Kosten für die Lizenzierung von Conceptboard für die Universität Ulm in einem sinnvollen Verhältnis zum Nutzen des Tools stehen. Deshalb bitten wir alle Personen, die im Pilotzeitraum einen Uni Ulm-Account nutzen, an der Evaluation teilzunehmen und ihre Erfahrungen zu teilen. 

Kontakt

Kompetenzzentrum eEducation in der Medizin BW

Wir unterstützen Sie bei didaktischen und konzeptionellen Fragen zum Einsatz von eLearning und Moodle im Medizinstudium.

Kompetenzzentrum eLearning in der Medizin
www:
Room: M28-TTU 5104/5105