Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium (EPG)

Modul Personale Kompetenz (MPK)

Hinweise zum EPG an der Universität Ulm

Das EPG umfasst zwei Veranstaltungen:

  • ein Seminar zu ethisch-philosophischen Grundfragen (EPG I),
  • ein Seminar zu fach- bzw. berufsethischen Fragen (EPG II).

Die Leistungsnachweise werden benotet und gehen in die Gesamtnote der wissenschaftlichen Prüfung für das Lehramt ein. Als Leistungsnachweise oder Prüfungen gelten: Aufsichtsarbeit (Klausur), mündliche Prüfung, Referat, schriftliche Ausarbeitung (Hausarbeit).

Lernziele und Inhalte der EPG-Module

Das EPG-Modul I umfasst folgende Lernziele:

  • Kenntnis ethisch-philosophischer Grundfragen;
  • Fähigkeit zur exemplarischen Bearbeitung ethischer und interdisziplinärer Fragestellungen;
  • sich daraus ergebendes Verständnis der angewandten Ethik bzw. der Bereichsethiken.

Inhaltlich geht es im EPG-Modul I um folgende Aspekte:

  • Grundlegende begriffliche Unterscheidungen der Ethik;
  • Bedeutende Theorien der Ethik;
  • Ethische Dimensionen und Probleme von Wissenschaft und Forschung;
  • Wissenschaftstheoretisches Selbstverständnis der jeweiligen Fächer im Gefüge der wissenschaftlichen Disziplinen.

Das EPG-Modul II umfasst folgende Lernziele:

  • Argumentations- und Urteilsfähigkeit in Bezug auf exemplarische ethische Aspekte in den einzelnen Fächern;
  • Kompetenz zur Bearbeitung berufsethischer Fragestellungen.

Inhaltlich geht es im EPG-Modul II um folgende Aspekte:

  • Grundlegende Ansätze und Methoden einer interdisziplinär angewandten Ethik;
  • Ethische Dimensionen und Fragen des jeweiligen Fachs im Kontext der Bereichsethiken;
  • Berufsethische Fragen und ethische Urteilsbildung;
  • Gesellschaftliche Bedeutung des jeweiligen Faches.

Hinweise zum MPK an der Universität Ulm

Ergänzend zur wissenschaftlich-fachlichen Ausbildung gehört zum Lehrerstudium auch die Bildung von Fähigkeiten und personenbezogenen Fertigkeiten, die für den Beruf des Lehrers entscheidend sind, wie etwa die Bildung der Persönlichkeit, der Erwerb der Handlungs- und sozialer Kompetenzen.

Zu diesem Zweck hat sich an der Universität Ulm ein Dozententeam aus verschiedenen Bereichen pädagogischer Praxis, von der Theaterpädagogik bis hin zur gymnasialen Schulpraxis konstituiert, das auch schulrechtliche Probleme integriert.

Die beiden Module MPK I un MPK II sind im Rahmen des Lehrstudiengangs im Umfang von je 3 Leistungspunkten verpflichtend. Die Module werden nicht benotet. 

Lernziele und Inhalte der MPK-Module

Die MPK-Module haben folgende Lernziele:

  • Schulung der persönlichen Haltung und der Stimme;
  • Schulische Kommunikatuionsblockaden erkennen und lösen;
  • Schulische Konfliktsituationen erkennen und beheben;
  • Unterschiedliche Dimensionen pädagogischer Verantwortung wahrnehmen.

Die MPK-Module verfolgen die Inhalte:

  • Körperhaltung und Stimmbildung;
  • Kommunikation und Interaktion im Lehrerberuf;
  • Konfliktbewältigung an den Schulen;
  • Aspekte des Schulrechts;
  • Verantwortung des Lehrers und Ethos des Lehrerberufs.

Aktuelles zum Wintersemester 2019-20

Semestereröffnung und Einführung:

14. Oktober 2019, Mo. 13:00 Uhr, N24/H15

WICHTIG!!!

Die Einschreibung erfolgt online online im CORONA und beginnt am 14.10.2019 um 17:00 Uhr. 

Sie können Ihre geplanten Kurse schon vorab auf eine Beobachtungsliste in CORONA setzen. Mehr dazu finden Sie in der CORONA-Anleitung.

Nähere Informationen zu den einzelnen EPG- und MPK-Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Humboldt-Studienzentrums, das für Sie im HSZ-Sekretariat (N24/135) bereit liegt.

Beginn der Kurse:

Mo. 21. Oktober 2019 

  •  

    Kontakt

    Koordinatorin des EPG/MPK:

     Dr. Katja Springer

    Raum N24/134

  • Telefon: +49 (0)731/50-23466

    Telefax: +49 (0)731/58718

    Sprechstunden nach Vereinbarung