Landeshochschulnetz BelWü 100G-Realisierung

Das Landeshochschulnetz Baden-Württemberg BelWü vernetzt insbesondere die neun Landesuniversitäten, über 25 Hochschulen, die duale Hochschule Baden-Württemberg mit 8 Standorten und 4 Campusbereichen und andere wissenschaftliche Einrichtungen über schnelle Datenleitungen. Mit der ständig steigenden Nachfrage nach höchsteffizienter Datenkommunikation für Forschungszwecke in den unterschiedlichen Fachgebieten wurde 2010 das Projekt Landeshochschulnetz BelWü 100G-Realisierung begonnen.

Ziel des Projekts ist die flächendeckende Umsetzung der Leistungssteigerung bei der Kernnetzkonnektivität auf Datenraten von 100Gbit/s im Landeshochschulnetz BelWü. Dabei soll zusätzlich eine Erweiterung bezüglich der flexiblen Bereitstellung von Projektbandbreiten für Forschungszwecke berücksichtigt werden.

Projektpartner

  • BelWü Kooperation Stuttgart (Projektleitung)
  • Universität Freiburg
  • Universität Heidelberg
  • Universität Hohenheim
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Universität Konstanz
  • Universität Mannheim
  • Universität Stuttgart
  • Universität Tübingen
  • Universität Ulm

Projektförderung

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert.

Homepage des Projektes

Nähere Informationen zu diesem Projekt können Sie der Homepage des Projektes entnehmen.

Laufzeit des Projektes

Für das Projekt wurde aktuell keine Laufzeit festgelegt.

Ansprechpartner an der Universität Ulm

Der lokale Ansprechpartner des Projektes ist Herr Karl Gaissmaier.

Logo BelWü

Projektförderung

Logo MWK