Ausschreibung "Intelligente Werkstoffe - Grundlagen erforschen, Anwendungen ermöglichen" der Carl-Zeiss-Stiftung in der Förderlinie "Perspektiven" an Universitäten 2019

Abgabe der Absichtserklärung

Universitätsinterne Deadline: 25. November 2019

Die Universität Ulm darf einen Antrag bei der Carl-Zeiss-Stiftung einreichen. Welcher Antrag aus der Universität an die Carl-Zeiss-Stiftung weitergeleitet wird, entscheidet das Präsidium.

Ausschreibung

Die Förderlinie „Perspektiven“ soll Universitäten dabei unterstützen, im Themenbereich „Intelligente Werkstoffe“ innovative und wissenschaftlich vielversprechende Forschungskonzepte zu etablieren. Ziel ist es, Universitäten bei der Schaffung von Strukturen und Kompetenzen in folgenen Forschungsfeldern zu unterstützen:

  • Grundlagenforschung zu intelligenten Werkstoffen selbst, die disziplinäre Grenzen überschreitet und Forschung in Biologie, Chemie, Energie- und Materialwissenschaften, Physik und Mikrosystemtechnik sowie Nachhaltigkeitsforschung verbindet;
  • Verfahren und Prozesse zur Fertigung neuer intelligenter Werkstoffe und der Bewertung ihrer Anwendungsrelevanz sowie
  • Erschließen neuer Anwendungsfelder durch Lösung konkreter Herausforderungen für intelligente Werkstoffe.

Grundsätzlich förderfähig sind im Rahmen des Programms:

  • wissenschaftliches und technisches Personal inklusive Sachmittel
  • Professuren (Tenure Track oder Full-Professorship im Rahmen einer Stiftungsprofessur)
  • Nachwuchsgruppen und Doktoranden/innen
  • Großgeräte und Forschungsinfrastrukturen (bis zu 30% der Fördersumme)
  • Vernetzungsaktivitäten

Umfang der Förderung

Durch das Programm kann bei jedem geförderten Projekt ein Bündel von Maßnahmen mit bis zu 2.000.000 Euro finanziert werden. Förderzeitraum sind grundsätzlich fünf Jahre.

 

Kontakt

Dr. Astrid Rau
Center for Research Strategy and Support
Helmholtzstr. 22
Raum 1.48
89081 Ulm
Tel.: +49 (0)731/50-25086
Fax: +49 (0)731/50-22096
Erreichbar: Montag - Donnerstag