"Nexus" Programm zur Förderung interdisziplinärer Postdoc Gruppen

Im Rahmen des Programms Nexus bietet die Carl-Zeiss-Stiftung Postdoktorand/innen die Möglichkeit, eine eigene interdisziplinäre Forschungsgruppe aufzubauen. Gefördert wird die Stelle der Gruppenleitung (Postdoktorand/in) sowie weitere Personal-, Sach- und Investitionsmittel über einen Zeitraum von fünf bis sechs Jahren mit einer Gesamtfördersumme von bis zu 1,5 Millionen Euro.

Wer ist angesprochen?

  • Sie planen ein spannendes Forschungsvorhaben, das an der Schnittstelle zwischen zwei oder mehreren Disziplinen der Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik angesiedelt ist?
  • Sie streben eine akademische Karriere an?
  • Ihre Promotion liegt nicht mehr als 5 Jahre zurück (Elternzeiten u.s.w. werden zusätzlich berücksichtigt)?
  • Sie sind wissenschaftlich überdurchschnittlich qualifiziert und können eine entsprechende Erfolgsbilianz der bisherigen Forschungsarbeiten nachweisen?

Interessiert?

Schicken Sie uns bis zum 21. Juni Ihre Absichtserklärung!

Diese muss folgende Punkte enthalten:

  1. Projektskizze & Darstellung der Interdisziplinarität (halbe A4 Seite, Arial 11)
  2. tabellarischer Lebenslauf (mit Auslands- und Lehrerfahrung und Angaben zu Stipedien und Preisen)
  3. Publikationsliste (Angabe des Hirsch-Index)
  4. Auflistung der bisher eingeworbenen Drittmittel
  5. ggf. geplante Kooperationspartner

Bitte fassen Sie alles in einer pdf-Datei zusammen und schicken diese an forschung(at)uni-ulm.de. 

Ohne Absichtserklärung werden eingehende Anträge nicht berücksichtigt.

Kontakt

Dr. Astrid Rau

Center for Research Strategy and Support
Helmholtzstr. 22
Raum 1.48
89081 Ulm
Tel.: +49 (0)731/50-25086
Fax: +49 (0)731/50-22096