Aktuelle Projekte

Data Literacy und Data Science für den Mittelstand: Weiterbildung und Qualifizierung

Mit dem Projekt "Data Literacy und Data Science für den Mittelstand: Weiterbildung und Qualifizierung" wollen neun Hochschulen aus Baden-Württemberg die Kompetenzen kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Erfassung und Auswertung massiver Datenmengen stärken. Dazu haben die Partner unterschiedliche Schulungs- und Qualifizierungsangebote entwickelt - die Federführung hat die SAPS der Universität und TH Ulm. In den Bildungsformaten aus dem Bereich Data Science ergänzen sich Online- und Präsenzelemente, die wichtige Grundlagen aus Mathematik, Informatik sowie etwa betriebswirtschaftliche Kompetenzen für die datengetriebene Entscheidungsfindung vermitteln. Das Projekt wird zunächst bis Ende 2021 mit knapp einer Million Euro aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Eine weitere Million Euro steuern das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und die Projektpartner jeweils hälftig bei.

Cross-Over
Übergänge im Lebenslangen Lernen

Das Projekt Cross-Over - Übergänge im Lebenslangen Lernen wird bei Federführung durch die Hochschule Biberach ab dem 01.01.2016 für fünf Jahre vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württem­berg im Rahmen der ESF-Ausschreibung "Auf- und Ausbau von Stukturen der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen in Baden-Württemberg" gefördert.

EffIS
Effizient Interaktiv Studieren

Seit 1. August 2014 wird das Projekt EffIS der Universität Ulm im Rahmen des Wettbewerbs "Offene Hochschulen: Aufstieg durch Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Das Projekt EffIS II startete am 1. Februar 2018.

Netzwerk Offene Hochschulen

Entstanden aus einer Initiative mehrerer Hochschulen im Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen" ist das Netzwerk Offene Hochschulen ein Projekt, das über die zweite Förderphase des Wettbewerbs unterstützt wird. Die Ressourcen werden genutzt, um Netzwerkarbeit zu leisten und Unterstützungsangebote zu entwickeln. Das Netzwerk steht allen interessierten Projektakteuren und Personen offen, welche sich mit den behandelten Themen beschäftigen und an einem Austausch, Diskurs und weiterer Entwicklung teilhaben möchten.

SAPS:RI
School of Advanced Professional Studies: Regional - International

Das Projekt School of Advanced Professional Studies: Regional - International (SAPS:RI) wird ab dem 01.01.2016 für drei Jahre vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württem­berg im Rahmen der ESF-Ausschreibung "Auf- und Ausbau von Stukturen der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen in Baden-Württemberg" gefördert.

Weiterbildungsberatung BW

Das Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung, kurz: LN WBB, wird vom Land Baden-Württemberg finanziell gefördert. Seit Anfang 2015 ist die SAPS Mitglied und bietet Ihnen eine individuelle Beratung an, damit Sie die passende Weiterbildung finden.

Abgeschlossene Projekte

Mod:Master
Modular zum Master

Das Projekt Mod:Master der Universität Ulm wurde im Bund-Länder-Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zwischen dem 1. Oktober 2011 und dem 30. September 2017 gefördert.

Projektlaufzeit: 01.10.2011 - 31.03.2015 (1. Förderphase), 01.04.2015 - 30.09.2017 (2. Förderphase)

NOW:Master
Nachfrage-orientierte Weiterbildung bis zum Masterabschluss

Das gemeinsame Projekt der Hochschule Ulm und der Universität Ulm wird seit 1. Januar 2014 vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg (MWK) gefördert.

Projektlaufzeit: 01.01.2014 - 31.12.2018

OpERA
Open Educational Resources in der Akademischen Weiterbildung

Das Projekt OpERA ist ein Verbundprojekt der Universität Ulm, der Bauhaus-Universität Weimar und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Dieses wird seit 01. Februar 2017  vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Projektlaufzeit: 01.02.2017 - 31.07.2018

SPEDiT
Software Platform Embedded Systems Dissemination und Transfer

Das Projekt Software Platform Embedded Systems Dissemination und Transfer (SPEDiT) wurde ab dem 01.01.2016 unter Federführung der TU München für drei Jahre vom BMBF im Programm IKT 2020 Softwareintensive eingebettete Systeme mit einer Laufzeit von 36 Monaten gefördert. Das Projekt wurde bis zum 31.03.2019 verlängert, um letzte noch ausstehende Arbeiten beenden zu können.

Projektlaufzeit: 01.01.2016 - 31.03.2019