u3gu Ringvorlesung (Sommersemester 2021)

Banner der Ulmer 3-Generationen-Uni

Die Ulmer 3-Generationen-Uni (u3gu) bietet jedes Semester eine Vortragsreihe für Schüler*innen ab Klasse 5 (ab 10 Jahren), Senior*innen und Interessierte an. Die Vortragenden sind Wissenschaftler*innen der Universität Ulm, des Universitätklinikums oder anderer Forschungseinrichtungen. Sie berichten in altersgerechter Form aus ihren Lehr- und Forschungsgebieten und freuen sich auf die Fragen interessierter Neugieriger. Ende der Veranstaltung ist gegen 16:30 Uhr.

Bei Interesse an regelmäßigen Informationen zu allen Veranstaltungen der u3gu, schicken Sie uns eine E-Mail an info(at)u3gu.de. Gerne nehmen wir Sie dann in unsere Verteilerliste auf.


Den Luftverkehr sicherer machen - auf dem Weg zum neuen Flugfunk

Prof. Dr. Uwe-Carsten Fiebig
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Abteilungsleitung des Instituts für Kommunikation und Navigation
Freitag, 30.04.21, 15:00 Uhr

Corona-bedingt wird die Veranstaltung per live stream (https://www.youtube.com/user/zawiwUniUlm) angeboten, falls es die Situation erlaubt, ist eine Teilnahme vor Ort im Hörsaal mit vorheriger Anmeldung möglich.

Weltweit werden im Flugfunk einheitliche Systeme eingesetzt. Am weitesten verbreitet ist der Sprechfunk, der fast noch genauso funktioniert wie vor 60 Jahren und auf analoger Technik basiert. Die Einführung neuer Systeme war jedoch bislang ein schwieriges Unterfangen. Doch mit LDACS, dem neuen Flugfunk, den das DLR federführend mit zahlreichen Partnern entwickelt, wird bald ein innovatives Verfahren eingeführt, das den modernen Anforderungen im heutigen Luftverkehr gerecht wird. Im Vortrag werden die Vorteile des neuen Systems erklärt und die vielen Herausforderungen, die auf dem Weg von den ersten Ideen bis zur Standardisierung bestanden. So steht für LDACS kein exklusives Frequenzband zur Verfügung. Ferner ist das Ausbreitungsmedium für die Funkwellen nicht so günstig, wie man meinen könnte, was wir mit aufwändigen Messungen festgestellt haben. Wie diese Messungen erfolgen und wie sie das Design von LDACS beeinflusst haben, wird ebenfalls erklärt.


Wie heilen Knochen?

PD Dr. Melanie Haffner-Luntzer
Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik, Universität Ulm
Freitag 18.06.21, 15:00 Uhr
 
Corona-bedingt wird die Veranstaltung per live stream (https://www.youtube.com/user/zawiwUniUlm) angeboten, falls es die Situation erlaubt, ist eine Teilnahme vor Ort im Hörsaal mit vorheriger Anmeldung möglich.

Das menschliche Skelett besteht aus über 200 verschiedenen Knochen, deren Größe von wenigen Millimetern bis zu einem halben Meter reicht. Gemeinsam bilden Sie ein komplexes Gerüst, das unseren Körper stützt. Knochen haben die seltene Eigenschaft, dass sie nach einer Verletzung narbenfrei heilen können. Im Vortrag wird erklärt, wie die Knochenheilung funktioniert und durch welche Faktoren dieser Prozess gestört sein kann. Ein besonderer Fokus wird dabei auf der Knochenheilung älterer Menschen liegen und der Frage, warum sie sich schneller Knochen brechen und diese oftmals schlechter heilen.


MINT für die Umwelt: Wie man Sonnenenergie speichert

Dr. Andrea Pannwitz
Anorganische Chemie I, Universität Ulm
https://pannwitzgroup.com

Freitag 16.07.2021, 15:00 Uhr

Corona-bedingt wird die Veranstaltung per live stream (https://www.youtube.com/user/zawiwUniUlm) angeboten, falls es die Situation erlaubt, ist eine Teilnahme vor Ort im Hörsaal mit vorheriger Anmeldung möglich.

Die verfügbare Sonnenenergie übersteigt die für menschliche Aktivitäten benötigte Energiemenge um ein Vielfaches. Die Nutzung von Sonnenenergie als CO2-neutrale Energiequelle ist daher für die Entwicklung der Menschheit essenziell. Erste vielversprechende Schritte in diese Richtung sind schon durch Photovoltaik und Solarthermie geleistet, jedoch ist die Energie-Speicherung noch immer eine Herausforderung. Neue Konzepte werden gesucht - denkbar ist die Energiespeicherung in Batterien oder Brennstoffen (z.B. „Grünem Wasserstoff“). In diesem Vortrag erfahren Sie mehr über die aktuelle Forschung für den Einsatz von Nanomembranen in der (Sonnen-)lichtgetriebene Brennstofferzeugung zur Energiespeicherung. Dabei ist das Einbringen aller Disziplinen der MINT-Fächer von Bedeutung. Ich freue mich schon auf Ihr Erscheinen beim Vortrag.

 

Ansprechpartnerin

u3gu
Ulmer 3-Generationen-Uni
Dr. Sarah Pfeffer
Mo - Di 9.00 - 16.00 Uhr
Tel.: +49 (0) 731 50-26620
Fax: +49 (0) 731 50-26609
info(at)u3gu.de
www.u3gu.de

Die Veranstaltung wird voraussichtlich als reine Online-Veranstaltung durchgeführt. Sollte es die aktuelle Situation zum Vortragszeitpunkt erlauben, kann auch eine Teilnahme vor Ort im Hörsaal angeboten werden. Für eine Teilnahme vor Ort wäre eine vorherige Anmeldung auf dieser Seite erforderlich. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf dieser Webseite oder unter info(at)u3gu.de.