Ringvorlesung: Frauenforschung - Gender Studies
Von den Theorien hysterischer Frauen, verführerischer Lolitas und geisteskranker Fremdtäter - sexualisierte Gewalt als umkämpftes Forschungsfeld

Time : Monday , 28.10.2019, 18:30 - 20:00 Uhr
Organizer : studium generale mit der Gleichstellung und Chancengleichheit der Universität Ulm und des Universitätsklinikums Ulm
Location : Universität Ulm, O 25, Hörsaal 2

Dozentin: Rebecca Gulowski M.A., Deutsches Jugendinstitut, München

Das Jahr 2010 kann als Zäsur gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Auseinandersetzungen mit sexualisierter Gewalt in Deutschland gelten. Seitdem ist die ehemals so renommierte, UNESCO-geförderte Odenwaldschule das Synonym für jahrzehntelangen sexuellen Missbrauch und für menschliches Versagen, Kinder und Jugendliche vor Gewalt und Missbrauch zu schützen. Die im 19. Jahrhundert begonnenen wissenschaftlichen Auseinandersetzungen führten nicht zu einer aufgeklärten Gesellschaft, sondern entwickelten im Gegenteil hartnäckige Missbrauchs-Mythen. Der Vortrag blickt auf die Geschichte der Forschung von der Freud‘schen Verführungstheorie, über chauvinistische Sexualtheorien bis zur Idee der sexuellen Lust des Kindes, die fatale Fehleinschätzungen, eine institutionelle Verschleierung und kollektives Ignorieren sexualisierter Gewalt befördern.

Ringvorlesung "Frauenforschung - Gender Studies"