[u3gu]
Mikrowellensensorik für unsere Umwelt und Sicherheit – mehr als eine Radarfalle!

Time : Friday , 15:00-16:00
Organizer : Ulmer 3-Generationen-Uni (u3gu)
Location : Präsenz und Online (Zoom oder Youtube), H15 | N24,

Prof. Dr. Thomas Walter
Institut für Medizintechnik und Mechatronik, Institut für angewandte Forschung (IAF), Technische Hochschule Ulm (THU)

Die Radarfalle zur Erfassung von Verkehrssünder*Innen ist nur eine („einfache“) Anwendung von Mikrowellensensorik. Radarsensoren können weit mehr: So werden diese Sensoren zur Pegelmessung an Flüssen eingesetzt oder auch als Regensensor zur schnellen Warnung vor drohenden, großen Niederschlagsmengen. Im unteren Frequenzbereich können Radare in den Boden eindringen, um etwa deren Feuchtegehalt zu bestimmen oder vergrabene Objekte (wie Rohrleitungen) zu detektieren.  Es können aber auch Bewegungsmuster verletzlicher Verkehrsteilnehmer*Innen (wie z.B. Fußgänger*Innen, Fahrradfahrer*Innen oder Tiere am Straßenrand) aufgenommen und über KI-basierte Algorithmen auswertet werden, um im Straßenverkehr für mehr Sicherheit zu sorgen. Werden Radare im Terahertz-Bereich appliziert, lassen sich kleinste Unebenheiten von Straßenbelägen und Grenzflächen erfassen. Die Funktionsweise von Radarsensorik zu verstehen und vielfältige Anwendungsgebiete kennen zu lernen, bilden den Fokus dieser Veranstaltung. Der Vortrag soll zudem dazu anregen, eigene Ideen für innovative Anwendungen von Radarsensorik zu generieren!
Dieser Vortrag ist Teil des Hochschulwettbewerbs 2022, der von Wissenschaft im Dialog vergeben wird.

Hybridveranstaltung: in Präsenz (H15,N24) und Online (Zoom oder Youtube)

Zugangsdaten und weitere Informationen unter:
https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/ulmer-3-generationen-uni/angebote/u3gu-ringvorlesung/sommersemester-2022/