Current and Past Theses

Here you find information to current theses and past theses. Download links are included, if applicable.

Current Theses


2.
default
N, N
Improving Memory Access Performance for Distributed Systems Applications
Master Thesis
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
2018
to be published

Tags: AA, MA, StefanBonfert

1.
default
N, N
Network Flow Modelling in Cloud Computing
Master Thesis
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
July 2017
to be published

Tags: MA, AA,ChristopherHauser

Abstract: follow the link to find out more

Past Theses


2002

71.
default
Frecentese Lozano, Alvaro
Design and development of measuring methods for quality assurance of IP based multimedia communications
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
March 2002

Abstract: Integrating voice and data networks is one of the current key issues to both the industry and its clients. Voice over IP (VoIP) networks save money and resources in almost any conceivable environment. The main problems for carrying multimedia communications over a packet-switched network resides in the philosophy of these networks. Regular calls running on switched-circuit networks (SCNs) have an exclusive circuit for the call. On an IP network, packets may take different routes, get lost, have irregular interarrival times and many other problems. The goal of this diploma thesis was to study the different problems we can have concerning quality of service and to develop tools to monitor IP based multimedia communications. All of these by understanding how this type of communications work. In part one we looked at VoIP through ITU (International Telecommunication Union) recommendation H.323. Here we saw what equipments form part of a VoIP network, the protocols they use and how they work together. In part two the developed program was explained which monitors and measures some aspects of the quality of service in IP based multimedia communications. Monitoring Voice over IP communications can help locate and solve their possible problems. As these communications are not carried over switched-circuits, inconveniences can arise in any of their links. Being able to study a particular part of the connection can help to locate the source of the problem and then try to solve it. We have also seen that we cannot always trust the measures of applications without knowing how they were done, or looking at the sources of that measures. A graphical representation always draws a lot of light upon the dark and cold numbers. This does not mean that we can fully trust a graphical representation of how the packet's delay changes through time. Everything has to be put in perspective.

70.
default
Ranz, Lars-Gunnar
Aufbau einer Bedienschnittstelle für integrierte I/O-Knoten und deren Anbindung mittels des I2C-Busses
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
January 2002

Abstract: Neben den bereits vorhandenen Bussystemen für Diagnose, Steuerung und Regelung (vor allem Controller Area Network) werden in zukünftigen Fahrzeugen eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme für Komfort- und X-tainment-Anwendungen zum Einsatz kommen. Dadurch entsteht die Notwendigkeit zu einer Vereinheitlichung der Kommunikationsinfrastruktur und der Benutzerschnittstellen. Am LOMI wurde eine embedded Hardware für Gateway- und Multimedia-Funktionen entwickelt. Für die Benutzung in Fahrzeugen wird ein entsprechendes, auf die Umgebung des Fahrzeuges angepasstes Mensch-Maschine-Interface (MMI) benötigt, das die Bedienung der Komfort- und Infotainmentfunktionen erlaubt. Das im Rahmen dieser Studienarbeit entwickelte Mini-MMI ist Teil dieses Bedienkonzeptes und als Zusatzmodul zum Universalsteuergerät konzipiert. Design und die Realisation der Hardware dieses Mini-MMI war Teil 1 dieser Arbeit. Teil zwei der Arbeit umfasste die Implementierung der Software des verwendeten PIC16F876 Microcontrollers. Hierzu wurde ein auf die Möglichkeiten des Mini-MMIs angepasstes I2C-Busprotokoll entworfen mit dem einerseits das Display angesteuert werden und andererseits die Tastaturabfrage erfolgen kann. Die Steuerung kann mittels beliebigen masterfähigen I2C-Bus-Geräten erfolgen.

69.
default
Weidel, Michael
Monitoring des Netzwerkverkehrs zwischen der Uni Ulm und dem BelWü
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
January 2002

Abstract: Netzwerkadministratoren sollten immer genau wissen, was innerhalb des Netzwerkes los ist, um Maßnahmen im Fehlerfall oder bei Überlastung einleiten zu können, um damit Leerlaufzeiten möglichst gering halten zu können. Um die riesigen Datenmengen überblicken zu können werden entsprechende Tools benötigt, die die Auswertung der Traffic-Daten automatisch auswerten können. Bisher werden diese via SNMP (Simple Network Management Protocol) von den Routern mit ToGather abgefragt, grafisch aufbereitet und über ein Web-Interface zur Verfügung gestellt. Detailiertere Informationen (welcher Rechner, welches Programm verursachen Störungen) sind zur Problemlösung aber erforderlich. Diese Studienarbeit gibt einen Überblick über die hierzu vorhandenen Programme und untersucht, inwieweit sie der Aufgabenstellung entsprechen. Erfolgversprechende Programme wurden an die spezielle Situation am Ulmer Universitätsrechenzentrum angepaßt. In dieser Arbeit wurde gezeigt, dass alle 3 vorgestellten Programme (etherape, ntop und ipaudit) nützlich sind und sich gegenseitig ergänzen. Folgender Vorschlag würde sich anbieten: ein Rechner wird permanent am Mirror-Port des Switches angeschlossen um den Traffic überwachen zu lassen. Auf diesem Rechner sollte ipaudit sowie ein Web-Server zur Visualisierung der Daten laufen (durch die Funktionen des Web-Servers entsprechend gegen Missbrauch geschützt). ntop sollte bei Bedarf gestartet werden, etwa um einen bestimmten Dienst, Subnetze oder das gesamte Uninetz für jeweils einige Tage näher zu untersuchen. etherape kann dann eingesetzt werden, um aktuelle Informationen zu Verbindungen eines sehr eng begrenzten Netzbereiches übersichtlich anzuzeigen.

68.
default
Garcia Cerdan, Ana
Design and implementation of a scalable IP Multimedia Service
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
2002
67.
default
Guitiérrez Fernández, Marta
Pilot implementation and development of a migration strategy for the setup of VoIP in a classical ISDN environment
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
2002

2001

66.
default
Kälberer, Stefan
Erstellung eines Controller Area Network (CAN) Präsentations- und Messaufbaus mit realen PKW Innenraumkomponenten
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
December 2001

Abstract: Die Zielsetzung dieser Studienarbeit war zum einen der Aufbau einer Testumgebung mit realen PKW Innenraumkomponenten und zum anderen die Simulation nicht real vorhandener Komponenten mit Hilfe der Analyse- und Simulationssoftware CANalyzer. Dieser Aufbau ermöglichte es, Systemerweiterungen wie z.B. Gateways unter weitgehend realistischen Bedingungen zu testen. Der Aufbau bestand im wesentlichen aus vier Komponenten: a) einem Rechner (ausgestattet mit Analyse- und Simulationssoftware CANalyzer und einer CAN-Schnittstellenkarete) b) ein Lenkrad, das neben den üblichen Schaltern auch verschiedene Funktionstasten zur Steuerung des Displays und der Multimediaeinheit besitzt c) einer Display-Konsole, die mit Tachometer, Drehzahlmesser und einem Multifunktionsdisplay ausgestattet ist d) einer Multimedia- und Navigationseinheit. Diese Komponenten kommunizieren über mehrere CAN-Schnittstellen miteinander. Ein weiteres Ziel bestand darin, den Aufbau in einer präsentationsfähigen Form zu erstellen. Er wurde also sowohl transportabel als auch übersichtlich gestaltet.

65.
default
Mukadam, Jakob
Entwicklung eines Protokolls zur Steuerung von technischen Geräten am Beispiel eines IP basierten Steuerungsprotokolls für IEEE 1394 Geräte
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
October 2001

Abstract: Zur Vernetzung / Kommunikation zwischen verschiedensten Endgeräten gibt es bis heute keinen allgemein akzeptierten Standard. Dadurch werden immer mehr Protokolle für neue Bussysteme und Netzwerke entwickelt (in Fahrzeugen z.B. LAN, LIN, MOST und andere). Ein Ziel muss sein, eine Konvergenz dieser Kommunikationssysteme zu erreichen. Aus diesem Problemfeld heraus wurde im Rahmen dieser Arbeit ein Protokoll spezifiziert und implementiert, das die Steuerung von Geräten ermöglicht. Eine entsprechende Kommunikation zwischen Mensch-Maschine und Maschine-Maschine wurde so realisiert. Um eine möglichst genaue Bedarfsanalyse des Protokolls zu erstellen, wurde das Blickfeld erweitert und das System auf Benutzer- und Geräte- bzw. Dienstebene betrachtet und ein Gesamtsystemkonzept erarbeitet.

64.
default
Messi Essomba, M. Patrick
Entwurf und Simulation eines Regelsatzes mit Fuzzylogik zur Zugriffssteuerung in einem System mit begrenzten Ressourcen
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
September 2001

Abstract: Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Einsatz des seriellen Bussystems IEEE 1394 zur Ansteuerung verschiedener Geräte (z.B. Sitz-, Spiegel-, Fensterelektronik eines Fahrzeuges, Motormanagement etc.) über Human Machine Interfaces (HMI). Dies soll mit einem auf generischer Kommunikation basierenden Konzept für die Steuerungsschicht in einem System, das aus mehreren HMI und mehreren IEEE 1394 Geräten besteht, erreicht werden. Den Zugriff der User-Interfaces (UI) zu den Ressourcen soll ein Regelsatz mit Fuzzylogik für die Steuerungsschicht kontrollieren. Es wurden grundlegende Methoden, die die Existenz mehrerer Instanzen des Control Layer Managements ermöglichen, implementiert. Das aus HMIs und Ressourcen bestehende System wurde mit Hilfe der Unified Modeling Language (UML) anhand einer möglichen Konfiguration beschrieben. Schlussfolgerungen für das Systemdesign und somit auch für den Regelsatz im Control Layer Management wurden dargestellt. Des weiteren wurde ein Konzept für einen Fuzzyregler erstellt. Es wurde gezeigt, wie der Regler im Zusammenspiel der Applikationen mit dem Control Layer eingebunden werden kann. Da die Kommunikationsprotokolle (die in einer parallel laufenden Diplomarbeit entwickelt wurden) noch nicht verfügbar waren, konnte die Einbindung des Reglers in das System noch nicht realisiert werden.

63.
default
Liu, Fei
FPGA-Based Multichannel Audio Datastream Conversion for IEEE 1394 Multichannel Network System
Masterarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
July 2001

Abstract: Systems based on the IEEE 1394 serial bus are a promising solution for Multichannel audio systems in today's digital world. LOMI is developing an embedded IEEE 1394 device equipped with Infineon C167CR microcontroller and Xilinx FPGA (Field Programmable Gate Array). The objective of this thesis is the development of a multichannel audio data stream conversion based on LOMI's IEEE 1394 development device using the FPGA. The implementation of VHDL (Very High Speed Integrated Circuit Hardware Description Language) code has been carried out with the limited version of Xilinx Foundation Series ISE including ModelSim simulation tool, available at Xilinx's homepage. All necessary submodules used in the whole system have been implemented. Logical simulations of all submodules have been carried out with the ModelSim tool. Due to the limitation of this tool, timing simulations have not been reasonable. Also the simulation of complex blocks, consisting out of the submodules, could not be performed with the present version of ModelSim satisfactory.

62.
default
Weinhold, Robert
Entwicklung eines auf Internet-Technologie basierten, modularen Mess- und Betriebsdaten-Erfassungssystems für Windenergieanlagen
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
June 2001

Abstract: Bei Windkraftanlagen fallen vor Ort große Mengen von Messdaten, wie etwa Windgeschwindigkeit, Leistungsabgabe, Wirkungsgrad, Anlagenzustand, Betriebszeit und daraus resultierend die Effizienz der Anlage an, die bisher nur lokal an der Anlage zur Verfügung stehen. Eine Verarbeitung in einem zentralen Server ist für den Betreiber dieser Anlagen wünschenswert. Der Aufbau eines Embedded-Linux-Systems im Windpark für die Datenerfassung und eines zentralen Servers (ebenfalls auf Linux-Basis) in der Leitwarte sollte dies ermöglichen. Folgende Aufgaben sollten in dieser Diplomarbeit hierfür bearbeitet werden: Recherche von bereits vorhandenen Lösungen im Open-Source-Bereich Zusammenstellung und Konfiguration eines Embedded-Linux-Systems Konzeptionierung und Programmierung der Windpark-Software für das Linus-System Aufbau eines Prototypen und Testen an einer realen Windkraft-Anlage. Durch die Wahl von PeeWeeLinux als Embedded-Linux-Plattform wurde eine komfortable Möglichkeit für die Konfiguration des Systems geschaffen. Die Windpark-Software implementiert eine Schnittstelle, um Alarme auf verschiedenen Wegen zu verschicken: email, Fax, SMS, Pager, Drucker oder Win-PopUp. Auf ähnliche Weise wird auch ein Treiber-API zur Verfügung gestellt. Der aktuell verwendete Treiber überwacht das Linux-System selber. Die Programmierung eines echten Treibers konnte nicht durchgeführt werden, da es noch keine Zugang zur Windpark-Hardware gab (Gespräche über Zugang zur Hardware laufen). Als Folge fehlt der Haupt-Applikation bisher jegliche Intelligenz. Erfolgreich verlief die Programmierung des Webfrontends. Daneben wurden zusätzliche Auswerte-Algorithmen realisiert. Bei der Wahl der Datenbank für Windpark-Server und Zentralserver fiel die Entscheidung zugunsten von PostgreSQL aus. Eine wichtige Komponente fehlt noch: ein Dämon für den Zentralserver, der zeitgetriggert die Abfragen der einzelnen Windparks vornimmt und die Messdaten mit der Zentraldatenbank synchronisiert. Der Aufbau des Prototyps kann erst dann erfolgen, wenn alle Bausteine des Systems vorhanden sind.

61.
default
Mollá Cerdá, Alejandro
Multimedia Synchronization
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
May 2001

Abstract: The synchronization is a key issue in the multimedia system research. This work contemplates some synchronization mechanisms that have been proposed in the scientific community. In this project a communication engine has been developed for scheduling presentations according to a new isochronous synchronization protocol for distributed systems. The application achieves synthesized synchronization which guarantees temporal order by using a clock-driven protocol. The isochronous approach can be readily satisfied with the development of modern networks using a simple algorithm implemented without sophisticated concepts for buffering or scheduling. The synchronization appears as a result of ordering. An application for displaying the multimedia information has been also developed using the set of tools of DirectShow which handles several video formats and compression techniques. Although the application has been tested under LAN, it could be also used for checking the performance of real-time streaming into different networks with low or medium speed. It could also be tested through the Internet from remote stations.

60.
default
Dankl, Filip
Comparison between SCPS and TCP/IP protocols
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
April 2001

Abstract: Momentan zeichnet sich ein immer höherer Bedarf an digitalen Geräten für den Heim- und Fahrzeugbereich ab. In modernen Fahrzeugen befinden sich mehrere Bussysteme, deren historisch gewachsene Fähigkeiten es nur schwer ermöglichen, den Bedürfnissen heutiger digitaler Geräte nachzukommen. So besteht eine Nachfrage nach neuen, mulitmediafähigen Systemen. Es sollen Daten in Echtzeit übertragen werden, sei es um Bild, Ton oder andere Informationen auszutauschen. Des weiteren zeichnet sich ein Verschmelzen der verschiedenen Dienste ab: So können Nachrichten mit Mobiltelefonen versendet werden, mit Computern kann telefoniert werden und Radios speichern Staumeldungen. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, müssen neue Kommunikationssysteme entwickelt werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, wie mit dem seriellen Bussystem IEEE 1394 auf der Grundlage einer generischen Kommunikation möglichst verschiedene Geräte angesteuert werden können. Als Zielsystem für die Implementierung einer generischen Steuerungsschicht für IEEE 1394 wurde ein Linux / GNU System gewählt.

59.
default
Mukadam, Jakob
Design einer interoperablen Steuerungsschicht für IEEE 1394 Geräte unter Linux
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
April 2001

Abstract: Momentan zeichnet sich ein immer höherer Bedarf an digitalen Geräten für den Heim- und Fahrzeugbereich ab. In modernen Fahrzeugen befinden sich mehrere Bussysteme, deren historisch gewachsene Fähigkeiten es nur schwer ermöglichen, den Bedürfnissen heutiger digitaler Geräte nachzukommen. So besteht eine Nachfrage nach neuen, mulitmediafähigen Systemen. Es sollen Daten in Echtzeit übertragen werden, sei es um Bild, Ton oder andere Informationen auszutauschen. Des weiteren zeichnet sich ein Verschmelzen der verschiedenen Dienste ab: So können Nachrichten mit Mobiltelefonen versendet werden, mit Computern kann telefoniert werden und Radios speichern Staumeldungen. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, müssen neue Kommunikationssysteme entwickelt werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurde untersucht, wie mit dem seriellen Bussystem IEEE 1394 auf der Grundlage einer generischen Kommunikation möglichst verschiedene Geräte angesteuert werden können. Als Zielsystem für die Implementierung einer generischen Steuerungsschicht für IEEE 1394 wurde ein Linux / GNU System gewählt.

58.
default
Hutschenreiter, Heiko
Evaluation einer Bluetooth Übertragungsstrecke
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
2001
57.
default
Weinmann, Günther
Vergleichende Bewertung physikalischer Werkstoffmodelle zur Simulation des Laserschweißens
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
2001

2000

56.
default
Häffelin, Holger
Konzept zur Einrichtung eines Videokonferenzdienstes mit garantierter Dienstqualität in einem Intranet
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
December 2000

Abstract: In dieser Arbeit sollte die Möglichkeit geschaffen werden, über das vorhandene Netzwerk des BelWue Mehrpunktkonferenzen mit bis zu 12 Teilnehmern in guter Qualität zu führen. Hierzu wurden die zur Zeit erhältlichen Geräte, die den H.323-Standard unterstützen, untersucht und im Praxisbetrieb getestet. Besondere Schwerpunkte hierbei sind die unterstützte Bandbreite pro Teilnehmer, die unterstützten Video- und Audiostandards, die Integration von Application Sharing und die Komplexität und Möglichkeiten für den Administrator und die Benutzer. Ein Sicherheitskonzept regelt die Zugriffe auf die Ressourcen und ermöglicht auch eine Firewallintegration. Die Einführung einer MCU bedingt auch die Einführung eines Gatekeepers der auch Authentifizierungsaufgaben übernehmen kann. Dies erfordert weiter ein Bel-Wue-weites Konzept bezüglich Vergabe der E.164-Nummern und H323-IDs. Ein Konzept zur Einführung von Quality of Service wurde erstellt, um die Übertragungsqualität während der Konferenzen zu sichern und Bandbreitenmanagement zu ermöglichen. Weiter wurden Erleichterungen für den täglichen Ablauf geschaffen, z.B. durch ein Onlineverzeichnis aller im Moment erreichbaren Teilnehmer oder eine für den Benutzer verfügbare Diagnosemöglichkeit der Netzqualität.

55.
default
Baur, Thomas
Entwicklung und Aufbau einer Ringbruchdiagnose für das optische Bussystem MOST
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
September 2000

Abstract: Gerade im Automobilbereich, wo immer mehr elektronische Geräte (wie z.B. ABS, ESP, Airbag, Bordcomputer, Navigationssystem, Mobilfunktelefon, elektronischer Tachometer, usw.) eingesetzt werden, müssen vor allem aus sicherheitstechnischen Gründen Maßnahmen ergriffen werden, die eine gegenseitige Beeinflussung minimieren. Die Verwendung entsprechender Protokolle, mit denen solche Übertragungsfehler erkannt werden, ist ein erster Schritt. Die Übertragung der sich ergebenden Daten durch Licht (optische Leiter) bietet sich an, da sie von außen nicht beeinflussbar sind. Aus diesem Grund wird im Multimediabereich die Entwicklung des optischen Bussystems MOST für den automobilen Einsatz vorangetrieben. Da dieses Bussystem auf Grund seiner als Ring ausgelegten Topologie besonders anfällig für Unterbrechungen ist, stellt die Ringbruchdiagnose ein ausgezeichnetes Werkzeug dar, mit dessen Hilfe eine solcher Defekt schnell erkannt und lokalisiert werden kann.

54.
default
Can, Rifat
Application development using Windows CE: Implementation of a pilot web-based distributed shopping system with a central database
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
September 2000

Abstract: The aim of the project is mainly to evaluate the functionality of embedded Windows CE Web Server Systems. As a test application a robust shopping system that is reachable over Internet was constructed, using some new tools like servlets in addition to Windows CE embedded PC toolkit. The approach was to create basic building blocks of software that can be combined in many different ways to create new devices. The database engine "MySQL Database Management System" was chosen for this distributed system. It is an open source software which is also available with the SuSE Linux (SuSE 6.1 and above) distribution. Java servlets are used for the communication between the database and all Internet clients, including the Windows CE based DIMM PC toolkit. In this project Java Sun Web Server technology was used. Windows CE is a very scalable system. Unfortunately the lack of emulation environment makes application development harder. For application development some special libraries for Windows CE are necessary and Windows CE does not have full Win32 compatibility (additionally it is not well documented). Embedded Windows CE system has a limited performance as web-server. It is satisfactory as a device management interface but it is not a good choice for applications developed for bigger user groups. In this work Java Servlet technology is a good choice to compensate the limitations faced in the construction of the system.

53.
default
Kaddatz, Markus
Konzeption einer über mehrere Fahrzeugnetze verteilten Funktionsstruktur zur Integration eines digitalen Datenfunksystems in einem PKW
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
September 2000

Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit wurde für die Integration von Sprach- und Datenfunkgeräten in zukünftigen Taxifahrzeugen die gesamte Funktions- und Bedienstruktur entworfen. Dies schließt sowohl die Definition der hard- und softwaremäßigen Umfänge für die Kommunikation zwischen den einzelnen Steuergeräten im Fahrzeug als auch die visuelle und haptische Bedienschnittstelle zum Benutzer mit ein. Die erarbeiteten Definitionen wurden dabei in Abstimmung mit den Fachabteilungen des Fahrzeugherstellers und deren Zulieferern auf ihre Umsetzbarkeit hin überprüft und bei der Integration vor Ort aktiv begleitet. Des weiteren wurde eine Testumgebung bestehend aus realen Steuergeräten und einem Simulationsrechner aufgebaut, mit der die einzelnen Entwicklungsschritte verifiziert werden konnten sowie Fehlerquellen lokalisiert wurden. Das aus den Hauptkomponenten Multifunktionslenkrad und Kombiinstrument am Innenraum Bus, Gateway und Funkgerät am Sonderfahrzeug-Bus bestehende Gesamtsystem konnte mit Hilfe dieser Entwicklungsumgebung bis zur ersten Betriebsfähigkeit vorangebracht werden.

52.
default
Thierer, Harald
Integration von Geräten mit RS232 Schnittstelle in ein IEEE 1394 Serial Bus basiertes Infotainment System
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
August 2000

Abstract: Hauptziel dieser Diplomarbeit war es eine IEEE 1394 Treibersoftware für eine asynchrone Kommunikation unter dem Echtzeitbetriebssystem EUROSplus zu entwickeln. Umgesetzt wurde dies mit der Entwicklungsplattform des Keil Compilers und dem Debug-Tool EUROScope vom Ingenieurbüro Dr. Kaneff. Der Treiber kann nun von Anwendern als Bibliothek in das Betriebssystem eingebunden und während der Laufzeit aufgerufen werden. Die zweite Aufgabe war die Realisierung eines Gateways, das Daten eine beliebigen Gerätes mit RS232 Schnittstelle im IEEE 1394 Netz verfügbar macht. Am Beispiel eines GPS Moduls, das seine Positionsdaten an einer seriellen Schnittstelle zur Verfügung stellt, wurde die Funktionstüchtigkeit der grundsätzlichen Hardware und Software Strukturen gezeigt.

51.
default
Grün, Ute
Konzeption und Implementierung eines verteilten Mensch-Maschinen-Interfaces für Kraftfahrzeuge
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
May 2000

Abstract: Mit dem in dieser Arbeit erstellten Interface Programm können Daten zwischen dem Feldbus CAN und einem Multimedia-Backbone ausgetauscht werden. Die Zielvorstellung war es, mit relativ wenigen Bedienelementen viele Funktionen ausführen zu können. Zu diesem Zweck ist ein graphisches Interface erforderlich, über das der Benutzer die Dienste auswählen und steuern kann. Das implementierte Mensch-Maschinen-Interface (MMI) erfüllt eine derartige Aufgabe. Durch die Realisierung einer Schnittstelle zwischen dem Komfortsystemnetzwerk (CAN) und dem Multimedia-Backbone wurde die Voraussetzung für das verteilte MMI geschaffen. Weiter wurde das graphische Interface erstellt, das über den Backbone an das fahrzeuginterne Gateway angeschlossen ist. Die Bedienung erfolgt mittels vier Taster ("UP", "DOWN", "ENTER" und "BACK") des Komfortsystems. Über das MMI können Aktoren am CAN Bus gesteuert werden.

50.
default
Alejandra Ortiz, Maria
Portal Implementation of the I/O-Nodes of an isochronous data communication system over IEEE 1394
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
April 2000

Abstract: The developed project based on the IEEE 1394 technology. We implemented an audio system, taking advantage of the isochronous capability. The system is composed of three or more nodes: several receivers, one transmitter and a control node. For the system development, we were provided with two Reference Design Kits of philips manufactures, and an IEEE 1394 OHCI card to implement the control node. Additional a cross compiler, Keil C51 was used. An A/D and D/A converter completes the audio system. The devices are connected to the RDKs through their 8-bit interface, compatible with the AV interface in Philips boards. This thesis is the half part of the development of a system capable to provide isochronous data communication on the IEEE 1394 Serial bus. The other part is the diploma thesis from A.P. Cubero. The system which was implemented (in cooperation with A.P. Cubero) is the basis on which a real system can be based. Although, our prototype consists of one receiver and one transmitter, it could be extended without modification.

49.
default
Peset Cubero, Antonio
Implementation of the Control Node of an isochronous data communication system over IEEE 1394
Diplomarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
April 2000

Abstract: This thesis is the half part of the development of a system capable to provide isochronous data communication on the IEEE 1394 Serial bus. The other part is the diploma thesis from M.A.O. Ortiz. These two works carry out a system compounded by three devices with different functionalities: the transmission of audio, as a type of isochronous data , through IEEE 1394 technology. These three devices are three IEEE 1394 nodes. Two of them, what are called Isochronous Nodes, act as the transmitter and the receiver of the isochronous data flow. The third one, the Control Node, is the interface between the user and the serial bus, on where a communication with the Isochronous Devices is established for making the transmission possible in the way indicated by the user. This thesis describes the concept and implementation of the tasks related to the Control Node.

48.
default
Kaddatz, Markus
IEEE 1394 FireWire Implementationen in aktuellen Betriebssystemen und ihre Praxistauglichkeit
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
February 2000

Abstract: Ziel dieser Arbeit war es den Status quo der Integration von FireWire in aktuellen Betriebssystemen zu untersuchen und die damit möglichen Implementierungen auf ihre Praxistauglichkeit zu testen. Ausblick: 1) Weitere FireWire Peripherie Was bei digitalem Homevideo mit Sony iLink bereits erfolgt ist wird sich auch auf die übrige PC Peripherie ausdehnen. Bereits am Markt verfügbar sind externe Massenspeicher wie Festplatten, CD-RW, Zip, Orb und MO Laufwerke. Ebenso sind seit kurzem erste Druckermodelle sowie Scanner mit FireWire Anschluss ausgestattet. 2) Offener LAN Netzwerkstandard Die Planungen von Microsoft sehen vor IEEE 1394 auch als LAN Verbindung zu verwenden. Darauf deuten zum einen der aktuelle Microsoft PC Design Guide und zum anderen die Treiber 1394 PC in der Hardwareumgebung von Windows 98 bzw. 2000 hin. 3) Unibrain FireNet4 Die nächste FireNet Version wird neben der Unterstützung von OHCI FireWire Karten auch die Mac OS Plattform miteinbeziehen. Damit wird erstmals in einem heterogenen IEEE 1394 FireWire Netzwerk die gemeinsame Nutzung von Peripherie wie DV Kameras, Drucker, Scanner, etc. bei gleichzeitiger Netzwerkverbindung möglich sein. 4) IEEE 1394 FireWire und Linux Interessant wird die unter dem Open Source Betriebssystem Linux feststellbare Performance von IEEE 1394 FireWire sein. Voraussetzung hierfür ist allerdings die Fertigstellung von OHCI FireWire Karten unterstützender Treiber.

47.
default
Baur, Thomas
Aufbau und Test eines IEEE 1394 (Firewire) - Medienkonverters
Studienarbeit
Institut für Organisation und Management von Informationssystemen, Universität Ulm,
January 2000

Abstract: In der Arbeit wurde der Analogteil des von J. Striegel entwickelten Medienkonverters fast völlig überarbeitet, so dass er der Spezifikation des Physical Layer im IEEE 1394 entspricht. Zusammen mit der modularen Aufbauweise ist es dadurch möglich, andere Geräte als den Digitalteil des Medienkonverters anzuschließen. In der momentan gültigen Spezifikation IEEE 1394.a ist die Länge der einzelnen Kabelsegmente allerdings auf 4,5 m beschränkt. Eine Möglichkeit diese Beschränkung zu umgehen, besteht darin, die Signale optisch über Polymerfasern zu übertragen. Da es hier keine kapazitiven und induktiven Effekte gibt, ist die maximale Leitungslänge hauptsächlich von der Dämpfung und der maximalen Laufzeit abhängig. Eine andere Motivation für die Übertragung mit Licht sind die sehr guten EMV-Eigenschaften, da hier weder elektrische Wellen abgestrahlt werden noch die übertragenen Signale von außen gestört werden, was gleichzeitig auch die Sicherheit des Übertragungsmediums positiv beeinflusst. Es kann ohne Beschädigung nicht abgehört werden. Eine Umsetzung dieser Ansätze könnte zum Beispiel durch Austausch der kompletten Physical-Layer-Bausteine geschehen. Diese Methode ist sehr komplex, da in diesem Baustein sehr viele Prozesse (z.B. die Arbitrierung) ablaufen. Ein anderer Ansatz ist der Entwurf eines Medienkonverters, der einigen Vorteile aufweist. Zum einen braucht sich dieser nicht um die komplizierten Steuerungsvorgänge zu kümmern und zum anderen ist er wesentlich flexibler einsetzbar, da die Schnittstelle eindeutig in der IEEE-1394-Spezifikation definiert ist. Dieser Medienkonverter ist für die beiden verbundenen IEEE-1394-Geräte absolut transparent.

Export as: BibTeX, XML