Driver-Vehicle Interaction Lab

Fully equipped static driving simulator

Der statische Fahrsimulator mit 190° Sichtbereich und Zweisitzer-Mockup mit flexiblem Interieur bietet die Möglichkeit innovative Konzepte der automatisierten, kooperativen Fahrer-Fahrzeug-Interaktion sowie das Fahrverhalten unter verschiedensten Einflussfaktoren zu erforschen. Der Fokus liegt dabei auf dem Mensch!

Der Fahrsimulator ermöglicht eine realitätsnahe Darstellung und Realisierung verschiedenster Fahrsituationen,  die volle Kontrolle über Aufbau und Ablauf empirischer Studien, sowie eine präzise Datenaufzeichnung. Im Gegensatz zu Studien im echten Straßenverkehr kann im Fahrsimulator sichergestellt werden, dass jeder Teilnehmer die exakt gleiche Situation erfährt. Dies macht empirisch fundierte Aussagen über den jeweiligen Untersuchungsgegenstand möglich.

Head-mounted and remote eye tracker

Durch die Eye-Tracking Technologien ist es möglich das Blickverhalten des Fahrenden zu verfolgen. Diese Blickdaten helfen dabei zu verstehen, wie der Fahrer oder die Fahrerin Informationen aus der Umwelt sammelt und verarbeitet. Zusätzlich bieten physiologische Daten, wie z.B. Pupillendurchmesser, Hinweise auf emotionale und kognitive Prozesse. Somit können relevante Einflussfaktoren der Mensch-Maschine-Schnittstelle und der Fahrsituation zu identifiziert werden.

Low fidelity driving simulator and virtual reality glasses applicable in a programmed VR driving simulation

Zusätzlich bietet der low-fidelity Fahrsimulator die Möglichkeit kleine Studien u.a. im Rahmen von Projektseminaren durchzuführen. Er basiert auf der gleichen Simulationsumgebung wie der statische Fahrsimulator und kommt daher meist für Vorstudien zum Einsatz.

Die Virtual Reality Umgebung bietet eine hohe Immersion durch  360° Blickwinkel auf die virtuelle Fahrsituation und die simulierte Umgebung. Ganzheitliche Interaktionskonzepte können hier schon im frühen Stadium der Entwicklung getestet werden.