Muskelerkrankungen

Das abgebildete Muskelbündel wurde für eine funktionelle Untersuchung präpariert. Die Muskelfasern zeigen die charakteristische Querstreifung.
Das abgebildete Muskelbündel wurde für eine funktionelle Untersuchung präpariert. Die Muskelfasern zeigen die charakteristische Querstreifung.

Alle etwa 700 Muskelerkrankungen sind nach Definition der EU selten (Häufigkeit <1:2.000). Sie betreffen die Skelettmuskulatur und führen meist zu Muskelschwäche und häufig auch zu belastungsabhängigen Muskelschmerzen. Die Muskelschwäche ist durch Muskelatrophie (Muskelschwund) oder Muskeldystrophie (Ersatz von Muskelgewebe durch Fett und Bindegewebe) oder andere strukturelle Veränderungen bedingt. Auch Funktionsstörungen der Muskulatur im Bereich der neuromuskulären Übertragung, der Erregungsfortleitung oder der elektromechanischen Kopplung können zur Muskelschwäche führen. Manchmal ist auch die Herzmuskulatur mitbetroffen (Kardiomyopathie).

Innere Medizin

Neuroanästhesie

Prof. Dr. med. Werner Klingler

Werner Klingler
Prof. Dr. med. Werner Klingler
Leitender Oberarzt Neuroanästhesie
Uni Ulm im Bezirkskrankenhaus Günzburg Ludwig-Heilmeyer-Str. 2
89312 Günzburg

Neurologie

Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Oberstarzt Priv.-Doz. Dr. med. Frank Weber

Frank Weber
Oberstarzt Priv.-Doz. Dr. med. Frank Weber
Leiter der neurologischen Abteilung
Bundeswehrkrankenhaus Ulm Oberer Eselsberg 40
89081 Ulm

Oberfeldarzt Dr. med. Andreas Harth

Andreas Harth
Oberfeldarzt Dr. med. Andreas Harth
Klinik für Neurologie Bundeswehrkrankenhaus Ulm Oberer Eselsberg 40
89081 Ulm