Herzlich Willkommen zur ScienceExpo


Mitmachexperimente und Wissenschaft zum Anfassen

Unter diesem Motto steht die erste ScienceExpo der Universität Ulm.

 


Das Konzept

Phänomene aus Naturwissenschaft, Technik oder Mathematik

In Workshops und anhand von selbst durchgeführten Experimenten soll die Leidenschaft am Thema Wissenschaft vermittelt werden. Dabei untersuchen die Schülerinnen und Schüler Phänomene aus Naturwissenschaft, Technik oder Mathematik und entdecken, wie abwechslungsreich dieses Thema sein kann.

Markt der Wissenschaft

Wer keinen Platz mehr in den Workshops ergattern konnte, ist herzlich eingeladen zum 'Markt der Wissenschaft' der im Anschluss an die Workshops stattfindet. Dort stellen sich die einzelnen Projekte noch einmal vor.

Ein breites Zusatzprogramm rundet die Veranstaltung ab.

Die Inhalte

Vom Zusammenhang von Mathe und Musik über Elektrotechnik zum selbst bauen bis hin zu Experimentieren mit Kunststoffen ist an diesem Tag viel geboten.

Die Veranstaltung wird organisiert und durchgeführt von der Zentralen Studienberatung der Universität Ulm mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg.

17. Juli 2019
9 bis 16 Uhr
Universität Ulm

Programm

Designed by Katemangostar/Freepik

 

9:00 -  9:15 Uhr Begrüßung der Teilnehmer im H4/5
9:15 - 12:00 Uhr Workshops für Schüler/innen (Anmeldung erforderlich)
9:30 - 11:00 Uhr Vortrag für Lehrer/innen 'Chancen digitaler Medien im Unterricht -   Impulsvortrag, Diskussion, Praxisbeispiel' mit Daniel Schropp (Anmeldung erforderlich), Ort: N24, Raum 227
12:00 - 13:00 Uhr Mittagspause
13:00 - 15:30 Uhr 'Markt der Wissenschaften'  - Vorstellung der Schülerprojekte der Uni Ulm im Forum mit Rahmenprogramm Uni-Rallye für Schüler/innen
1. Preis: 500 Euro für die Klassenkasse,
2. Preis: 250 Euro für die Klassenkasse,
3. Preis: 100 Euro für die Klassenkasse
(keine Anmeldung nötig)
13:30 - 15:00 Uhr Vortrag für alle interessierten Personen mit Dr. Thomas Fuchs zum Thema 'Pädagogenglück - Überlebenstipps und Psychohygiene für Lehrer, Pädagogen und Erzieher'. www.dr-thomas-fuchs.de (keine Anmeldung nötig), Ort: Hörsaal Chirurgie
15:30 - 16:00 Uhr Verabschiedung mit Preisvergabe Uni-Rallye im Hörsaal Chirurgie

Workshops

Datenanalytik im Profi-Fußball

Wie mathematische Methoden dazu beitragen, den Fußball besser zu machen.

Mit zunehmnder Digitalisierung werden auch im Sportbereich immer mehr Daten gesammelt, so auch im Profi-Fußball. Diese Daten sind von geringem Wert, wenn Sie nicht entsprechend aufgearbeitet werden.

In diesem Workshop werden wir uns damit befassen, wie derartige Daten aufbereitet werden können und welche mathematische Methoden zum Einsatz kommen, um z.B. Trainer darin zu unterstützen, Schwachpunkte ihres Teams aufzudecken. Auch werden damit gegnerische Mannschaften analysiert, um eine für sie geeignete Spielstrategie zu entwickeln.

Dieser Workshop ist leider schon belegt!

Löten einer Würfelschaltung

Baue Deinen eigenen elektronischen Würfel!

Hast Du Dich schon mal gefragt, wie elektronische Geräte wie etwa ein Handy oder eine Fernbedienung eigentlich funktionieren? Dann bist Du hier genau richtig! In diesem Workshop baust Du Dir Deinen eigenen Schüttelwürfel der auf Bewegung reagiert und eine zufällige Augenzahl über LED-Lichter angezeigt. Dabei bekommst Du einen Einblick in den Aufbau elektrischer Geräte und Schaltpläne.

Das Angebot richtet sich an Schüler/innen der Klassen 7 und 8.

Dieser Workshop ist leider schon belegt!

Würfel, Symmetrie und Zufall

Ein üblicher Würfel besitzt 6 quadratische Seitenflächen. Hiermit kann man Zahlen von 1 bis 6 auf faire Weise auswürfeln. In Spielen wie 'Dungeons & Dragons' benutzt man auch Würfel mit 4, 8, 12 oder 20 Seitenflächen. Solche Würfel heißen 'regelmäßige Polyeder' oder 'Platonische Körper'.
In diesem Workshop untersuchen wir die mathematische Struktur und Symmetrie solcher Polyeder. Kommen alle Zahlen gleich oft vor, wenn man ganz oft mit solchen Würfeln  würfelt? Kann man auch andere Formen benutzen? Wie könnte ein Würfel aussehen, mit dem man 60 oder 100 verschiedene Zahlen auswürfeln kann? Gibt es so was überhaupt?

Über solche Fragen haben sich Mathematiker schon vor über 200 Jahren den Kopf zerbrochen. Platonische und ähnlichen Körper findet man in der Kunst und der
Chemie. Aber auch Fußbälle haben eine ähnliche Struktur.

Das Angebot richtet sich an Schüler/innen der 8. und 9. Klasse und ist auf eine Teilnehmerzahl von 15 Schüler/innen beschränkt!

Dieser Workshop ist leider schon belegt!

Expedition ins Grüne - Auf den Spuren großer Botaniker

Ihre Expeditionen haben sie berühmt gemacht und bahnbrechende Erkenntnisse über Pflanzen, Tiere und Geographie des fernen Südamerikas geliefert.

„Die Tropenwelt ist mein Element“ schreibt Alexander von Humboldt im Februar 1801 von Südamerika aus an einen Freund. Fast zwei Jahre lang hat er sich da schon durch die Wildnis Lateinamerikas geschlagen, hat Pfeilgift geschluckt und sich von Zitteraalen Stromschläge verpassen lassen. Ist zwischen Krokodilen und Piranhas den Orinoco entlang gepaddelt und in die eisigen Höhlen der Anden geklettert, hat unzählige Pflanzen und Tiere für die Wissenschaft beschrieben – immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung, dem nächsten Rätsel, das ihn fesselt.

Wir folgen den Spuren großer Abenteurer auf ihren Reisen und entdecken die Vielfalt der Pflanzen und Tiere in den Tropen im Botanischen Garten der Universität.

Die Teilnehmerzahl für Gruppe 2 ist auf 20 Personen begrenzt!

Pythonkurs

Python ist eine Programmiersprache, die vor allem auch in der Wissenschaft eingesetzt wird. Der Programmierkurs zielt darauf ab, einen grundlegenden Einstieg in die Programmierung mithilfe von Python zu geben. Dabei sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. 

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Schüler/innen begrenzt!

Dieser Workshop ist leider schon belegt!

Good vibrations - Mathe meets Music

Alles schwingt - Aber: Nicht alle Schwingungen erzeugen Töne

Mit Boomwhackers könnt ihr Musikstücke von Klassik bis Rock spielen. Wie werden diese Töne mit den Boomwhackers erzeugt? Physikalische Gesetze helfen uns bei der Beschreibung der Tonerzeugung. Wie können hohe, wie tiefe Töne erzeugt werden?

In dem Workshop lernen die Schüler/innen die mathematische Modellierung eines Boomwhackers kennen und simulieren diese mit Hilfe einer Simulationssoftware, die sie kennenlernen. Jedoch: Keine Analyse ohne Validierung. In Versuchen werden die Simulationsergebnisse bestätigt, u.a. wird dazu ein LEGO Mindstorms Set für Messungen herangezogen.
Lasst euch überraschen!

Dieser Workshop ist leider schon belegt!

Rund um Kunststoffe

Warum sollte man einen Joghurtbecher nicht in den Backofen stellen?

Die Schüler/innen erlenen anhand von eigenen Experimenten die Herstellung und Eigenschaften von Kunststoffen kennen:
z. B.:
• Warme Kugeln – Aufschäumen von Polystyrolformen
• Gespritzt statt gerührt – Herstellung einer Plakette durch Kunststoffspritzguss
Der Workshop wird in einem Labor der Uni Ulm durchgeführt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Schüler/innen begrenzt!

Dieser Workshop ist leider schon belegt.

Elektrotechnik zum Selber bauen

Es stehen vier Projekte zur Auswahl, bei denen du Elektrotechnik selbst erleben und bauen darfst:

  1. BOB der Roboter: In diesem Projekt kannst du deinen eigenen Roboter bauen und programmieren. BOB hat Touch-Sensoren als Arme, er kann einen IR-Code senden und empfangen, er kann seine weißen Scheinwerfer einschalten, seine Augen in allen Farben blinken lassen, nah und fern unterscheiden und einiges mehr! Am Ende kannst du BOB mit nach Hause nehmen und sogar als Schlüsselanhänger verwenden!
  2. Der Gleichstrommotor: Gleichstrommotoren kennst du vielleicht schon aus der Schule oder aus Elektro-Baukästen. Aber wie baut man eigentlich seinen eigenen Motor? Und das nur aus einer Batterie, einem Magneten, und Dingen, die man in einem Bastelladen kaufen kann? Bei uns findest du es heraus! 
  3. Der Kreiselgenerator: Den Strom einer Batterie oder aus der Steckdose zu nutzen ist ja einfach. Aber wie erzeugt man seinen eigenen Strom, um damit ein Lämpchen zum Leuchten zu bringen? Dazu wollen wir nur Kupferdraht, einen Holzkreisel, einen starken Magneten und eben das Lämpchen benutzen. Weißt du schon, wie das geht?
  4. Der Van de Graaff-Generator: Bei diesem Projekt fliegen die Funken: Du baust dir selbst einen sogenannten Van de Graaff-Generator, mit dem du Blitze mit bis zu (–Vorsicht!–) 20.000 Volt erzeugen kannst! Da können einem schon die Haare zu Berge stehen! Aber keine Sorge, vielleicht weißt du schon aus dem Physikunterricht, dass hohe Spannungen allein nicht unbedingt gefährlich sein müssen.

Für die Projekte solltet ihr jeweils eine halbe Stunde bis Stunde einkalkulieren.

Es können insgesamt 20 Schüler/innen teilnehmen. Dieser Workshop ist leider schon belegt!

Expedition ins Grüne - Auf den Spuren großer Botaniker

Ihre Expeditionen haben sie berühmt gemacht und bahnbrechende Erkenntnisse über Pflanzen, Tiere und Geographie des fernen Südamerikas geliefert.

„Die Tropenwelt ist mein Element“ schreibt Alexander von Humboldt im Februar 1801 von Südamerika aus an einen Freund. Fast zwei Jahre lang hat er sich da schon durch die Wildnis Lateinamerikas geschlagen, hat Pfeilgift geschluckt und sich von Zitteraalen Stromschläge verpassen lassen. Ist zwischen Krokodilen und Piranhas den Orinoco entlang gepaddelt und in die eisigen Höhlen der Anden geklettert, hat unzählige Pflanzen und Tiere für die Wissenschaft beschrieben – immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung, dem nächsten Rätsel, das ihn fesselt.

Wir folgen den Spuren großer Abenteurer auf ihren Reisen und entdecken die Vielfalt der Pflanzen und Tiere in den Tropen im Botanischen Garten der Universität.

Dieser Workshop ist leider schon ausgebucht!

Vorträge

Chancen digitaler Medien im Unterricht – Impulsvortrag, Diskussion, Praxisbeispiel mit Daniel Schropp

Zu Beginn wird ein kurzer Impulsvortrag sich mit der Frage auseinandersetzen,
welche Möglichkeiten sich durch den Einsatz „digitaler Unterrichtshelfer“ eröffnen. Dabei wird es auch um die Frage gehen, welchen Aufwand digitaler Unterricht bedeutet und wie man Kolleginnen und Kollegen unterstützen kann. Eine Diskussionsrunde bietet die Möglichkeit sich kontrovers über das Thema auszutauschen. Im Anschluss an die Diskussion wird in einem Workshop gezeigt, wie man preisgünstige VR-Brillen zusammen mit Schüler-Smartphones für Unterrichtsinhalte verwenden kann. Lehramtsstudierende der Universität Ulm haben dazu einen kompakten Workshop entwickelt, der die Erstellung eigener „geführter Touren“ demonstriert. Die Besucher des Workshops erhalten weiterführende Materialien für eigene Unterrichtsprojekte. Bei Interesse ist vorgesehen, eine Online-Fortbildungsreihe mit weiteren Themen zum Bereich „Digitaler Unterricht“ anzubieten.

Zeit: 9:30 - ca. 11:00 Uhr
Ort: N24 Raum 251

nur mit Anmeldung!

Pädagogenglück - Überlebenstipps und Psychohygiene für Lehrer, Pädagogen und Erzieher

In diesem humorvollen Vortrag zur Psychohygiene im Lehrer- und Erzieherberuf
erfolgt eine Anleitung zur besseren Lehrer-Schüler-Beziehung und mehr Zufriedenheit und Glück im pädagogischen Berufsfeld. Ausgehend von wesentlichen seelischen Grundbedürfnissen von Kindern und Jugendlichen, die im pädagogischen Handeln Berücksichtigung finden sollten, wird im Vortrag ein Haus des Pädagogenglücks gebaut. Dabei stellen die genannten seelischen Grundbedürfnisse das Fundament dar. Auf diesem Fundament werden 4 Säulen aufgebaut, als Beispiele sollen die Säulen:
“Die Einzigartigkeit des Schülers akzeptieren und Stärken stärken”.
“Disziplin und Konsequenz im pädagogischen Handeln”.
und als Schwerpunkt die Säule “Was hat der schwierige Schüler/die schwierige Schülerin mit mir selbst zu tun”.
genannt werden.
Es wird zusammengefasst eine Konzeption vorgestellt, die pädagogisches Handeln effizienter gestaltet, die Pädagogen zur Selbstreflexion einlädt, Psychohygiene und berufliche und private Zufriedenheit fördert und Überlebenstipps für den herausfordernden Schul- und Erziehungsalltag liefert.

Zeit: 13:30 bis ca. 15:00 Uhr
Ort: Hörsaal Chirurgie

keine Anmeldung nötig!

Anmeldung

Anmeldung ScienceExpo

Daten Anmeldung ScienceExpo
The data you provide in this form are processed exclusively for the purpose of responding to and actioning your enquiry and to get in contact with you. With regard to the processing we refer to art. 6 para. 1 lit. a GDPR, provided that there is no other legal basis. We never pass your data on to others. You may withdraw your consent at any time with effect for the future. Should you withdraw your consent, we will delete your data instantaneously. Your data will also be deleted once we have processed your enquiry or the purpose for their storage has lapsed. You may request information on your stored personal data at any time. For further information on data protection, please see the privacy policy of this website.

Anmeldung Vortrag Digitalisierung

Anmeldung Vortrag Digitalisierung

Bitte melden Sie für jeden Workshop nur 1 Gruppe an. Sollten Sie Ihre Schuklasse für mehrere Workshops anmelden wollen, füllen Sie das Formular bitte mehrmals aus.

Verpflegung auf dem Campus

Für Schüler/innen besteht die Möglichkeit zu einem preisgünstigen Mittagessen auf dem Campus. Bitte bringt dazu euren Schülerausweis mit!

exponential - Die Schülerprojekte der Uni Ulm

Schüler/innen von Wissenschaft begeistern

exponential

Unter dem Begriff exponential werden die Projekte und Angebote für Schülerinnen und Schüler an der Universität Ulm zusammengefasst.