Akad. MitarbeiterIn - Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung , Kennziffer 109

Universität Ulm

 

Im Fachgebiet Wirtschafts- und Steuerrecht im Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung in der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften der Universität Ulm ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Akademischen Mitarbeiters (m/w)
in Teilzeit (50 %)

zunächst befristet für drei Jahre zu besetzen.

 

Ihre Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion und Mitwirkung an Forschungsprojekten in einem selbstgewählten Interessenschwerpunkt aus dem deutschen, europäischen und internationalen Zivil-, Gesellschafts-, Handels-, Bilanz- oder Steuerrecht oder der Digitalisierung des Rechts mit Bezügen zu den Forschungsschwerpunkten des Fachgebiets
  • Mitwirkung in der Lehre, insbesondere durch Übungen auf den Gebieten des Bürgerlichen Rechts, des Handels- und Gesellschaftsrechts oder des Bilanz- und Unternehmenssteuerrechts

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaft oder eines wirtschafts­rechtlichen/-wissenschaftlichen Masterstudiengangs
  • Wissenschaftliches Interesse auch bezogen auf ausländische Rechtsordnungen, Legal Tech und die Digitalisierung des Rechts
  • Verständnis für technische und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie Befähigung zum wissenschaftlichen Schreiben

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Über das Fachgebiet und aktuelle Forschungsprojekte sowie Kooperationen können Sie sich unter www.uni-ulm.de/steuerrecht und www.cmil.de informieren.

 

Bewerbungen richten Sie bitte bis 5. Oktober 2018 an Universität Ulm, Fachgebiet Wirtschafts- und Steuerrecht, Prof. Dr. iur. Heribert M. Anzinger, Helmholtzstraße 22, 89081 Ulm oder per E-Mail.

Bitte geben Sie auf dem Briefumschlag oder im Betreff die Kennziffer 109 an.

 

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Universitätsverwaltung.