Juniorprofessur W1 - Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie, Kennziffer 52

Universität Ulm

 

In der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine durch den Daimler-Fonds im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gestiftete 

W1-Juniorprofessur Informationsfusion für Automatisiertes Fahren

zu besetzen. Die Juniorprofessur ist dem Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik zugeordnet.

Die fachlichen Schwerpunkte der Juniorprofessur sollen im Bereich der Informationsfusion mit Anwendungen im Bereich des automatisierten Fahrens liegen. Dies beinhaltet insbesondere die Erforschung und Weiterentwicklung der theoretischen Grundlagen und Methoden der modernen Verfahren der Informationsfusion, beispielsweise auch unter Nutzung maschineller Lernverfahren, sowie geeigneter Algorithmen für deren Umsetzung auf Hardware-/Softwareplattformen für den Fahrzeugeinsatz. Hierbei ergeben sich unter anderem enge Kooperationsmöglichkeiten in dem zusammen mit der Daimler AG eingerichteten Innovationszentrum driveU an der Universität Ulm sowie dem Forschungszentrum für kooperative, hochautomatisierte Fahrerassistenzsysteme und Fahrfunktionen F3.

In der Lehre sollen fachspezifische Vorlesungen im Rahmen der deutsch- und englischsprachigen Masterstudiengänge der Fakultät angeboten werden. Der Kandidat/die Kandidatin soll über gute didaktische Fähigkeiten verfügen, die zum Beispiel durch didaktische Weiterbildungen und/oder Lehrevaluationen nachgewiesen werden. Erwartet wird außerdem eine angemessene Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung.

Einstellungsvoraussetzungen sind gem. § 51 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Die herausragende Qualität der Promotion und der bisherigen Forschungsleistung sollte durch hochrangige Publikationen auch in Fachzeitschriften/-journalen nachgewiesen sein.

 

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit oder im Beschäftigungsverhältnis zunächst befristet für drei Jahre. Nach positiver Evaluierung ist eine Verlängerung um weitere drei Jahre möglich.

 

Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Darstellung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Lehrevaluationen, Forschungs- und Lehrkonzept, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) sind in elektronischer Form (in einer PDF Datei) bis zum 15. Mai 2018

an die
Universität Ulm
Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Informatik und Psychologie
Herr Prof. Dr. Frank Kargl
Albert-Einstein-Allee 39
89081 Ulm

E-Mail

zu richten. Bitte geben Sie im Betreff die Kennziffer 52 an.