W1-Professur - Fakultät für Naturwissenschaften, Kennziffer 100

Universität Ulm

In der Fakultät für Naturwissenschaften ist im Institut für Quantenoptik zum

nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W1-Professur „Entwicklung neuer Methoden der magnetischen Kernspinresonanz für elektrochemische Energiespeicherung“ (ohne Tenure-Track)

zu besetzen.

 

Um neuartige Kernspinresonanzmethoden für die Batterieforschung zu entwickeln und auszubauen, suchen wir eine herausragende Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der Kernspinresonanzspektroskopie (NMR) in der Erforschung von Energiespeichermaterialien (H- Speicherung und Batterien) tätig ist. Erfahrung mit der Erforschung von Systemen auf der Basis mobiler kationischer und anionischer Ladungsträger sollte vorhanden sein. Mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung neuer NMR-basierter Messmethoden ist ebenso erforderlich. Diese Position wird die bestehenden Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Batterieforschung und der Quantentechnologien an der Universität Ulm stärken.

Einstellungsvoraussetzungen sind gem. § 51 LHG ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Aktive Teilnahme am Lehrangebot im Bereich der experimentellen Physik wird erwartet.

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit oder im Beschäftigungsverhältnis zunächst befristet für drei Jahre. Nach positiver Evaluierung ist eine Verlängerung um weitere drei Jahre möglich

Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (zzgl. Kurzbeschreibung der laufenden Projekte sowie Forschungs- und Lehrkonzept und ausgefülltem Personalfragebogen) bis zum 30. September 2018 in elektronischer Form (PDF) an den Dekan der Fakultät für Naturwissenschaften, Universität Ulm. Bitte geben Sie die Kennziffer 100 in der Betreffzeile an.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorranging eingestellt.