W3-Professur - Institut für Molekulare Botanik, Kennziffer 80

Universität Ulm

 

In der Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Ulm ist im Institut für Molekulare Botanik - vorbehaltlich der Zustimmung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für Molekulare Botanik
(ohne Leitungsfunktion) 

zu besetzen.

Das Institut Molekulare Botanik ist an der Schnittstelle von Pflanzenforschung und Mikroorganismen angesiedelt. In der Forschung soll die Professur einen aktuellen Bereich der Pflanzen-Mikrobiom-Forschung vertreten. Zu den geplanten Forschungsschwerpunkten gehört es, wachstumsfördernde sowie inhibitorische Interaktionen zwischen Pflanze und Mikroorganismen zu untersuchen. Diese Thematik bietet zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten insbesondere mit den Instituten der Systematischen Botanik und Ökologie, Mikrobiologie und Biotechnologie, Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik sowie Molekulare Genetik und Zellbiologie, und passt optimal in die Forschungsschwerpunkte „EcoHealth Sustainability“ und "Unicellular Systems". Außerdem ergeben sich Kooperationsmöglichkeiten mit Instituten der Medizinischen und der Naturwissenschaftlichen Fakultät. In Anbetracht von globalen ökologischen und gesellschaftsrelevanten Problemen wie z.B. der stetig ansteigenden Weltbevölkerung und der damit verbundenen Intensivierung der Landwirtschaft mit ihren negativen ökologischen Auswirkungen hat das Wissen um das Pflanzen-Mikrobiom enormes Potential für die "natürliche" Optimierung der Erträge von Nutzpflanzen. Daher wird dieser Forschungsbereich national und international als hoch aktuell angesehen, und es wird sich eine starke nationale und internationale Vernetzung der Professur im In- und Ausland ergeben. In der Ausrichtung ist die Professur prädestiniert, ein Bindeglied zwischen molekularbiologisch-ökologischer und medizinisch-mikrobiologischer Forschung zu bilden. 

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit herausragender wissenschaftlicher Qualifikation im Forschungsschwerpunkt des Instituts. Wünschenswert sind Kooperationen innerhalb der Fakultät und mit der Medizin sowie eine Stärkung weiterer universitärer Schwerpunkte. Die Professur ist maßgeblich beteiligt an der Lehre im Bereich Bachelor- und Master-Studiengänge Biologie und Biochemie, insbesondere des Schwerpunkts Molekularbiologie. Dieser Bereich der Biologie wird im Kontext der gesamten Breite in der Lehre vermittelt. Die Lehre erfolgt in deutscher und englischer Sprache.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (§47 LHG). 

Die Universität Ulm strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (zuzügl. Kurzbeschreibung der laufenden Projekte sowie Forschungs- und Lehrkonzept und ausgefülltem Personalfragebogen, online abrufbar ) bis zum 31. August 2018 in elektronischer Form (vorzugsweise eine PDF-Datei) an den Dekan der Fakultät für Naturwissenschaften, Universität Ulm, E-Mail

Bitte geben Sie die Kennziffer 80 in der Betreffzeile an.