BMBF-Klausurwoche „Migration als Herausforderung für die Medizin. Ethische, rechtliche und gesellschaftliche Aspekte im Ländervergleich Deutschland, Kroatien und Österreich“

Zeit : Montag , 11.3. - Freitag, 15.3.2019
Veranstalter : Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Universität Ulm
Ort : wird noch bekannt gegeben,

Beschreibung: Im Sommer 2015 setzte eine starke Migrationsbewegung in Richtung Europa ein. Diese Migrationsbewegung hatte unterschiedliche Auswirkungen in den jeweiligen europäischen Transit- und Zielländern. Vor allem für die medizinische Versorgung in den Transit- und Zielländern ergaben sich dadurch neue Herausforderungen. Im Rahmen der Klausurwoche sollen am Beispiel von drei ausgewählten europäischen Ländern, Deutschland (Zielland), Kroatien (Transitland) und Österreich (Transit- und Zielland), die Herausforderungen für die medizinische Versorgung unter ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Aspekten diskutiert werden. Auf dieser Grundlage sollen dann länderspezifische Lösungsangebote für die medizinische Versorgung entwickelt werden. Dazu werden Nachwuchswissenschaftler*Innen und ausgewiesene Experten*Innen aus Deutschland, Kroatien und Österreich zusammenkommen, um in einem interdisziplinären Austausch gemeinsam über länderspezifische ethische, rechtliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen zu diskutieren und Lösungsangebote zu entwerfen. Die Vorträge der Teilnehmer*Innen der Klausurwoche werden durch Expertenvorträge eingerahmt, die öffentlich stattfinden.