Digitalisierung als Herausforderung für Teilhabe und Zusammenhalt in der Gesellschaft

Zeit : Montag , 17.9.2018, 10:00 Uhr
Veranstalter : ZAWiW
Ort : Universität Ulm, Gebäudeteil O25, Hörsaal 4/5, Übertragung nach O25, H1 und H2, Albert-Einstein-Allee 11,

Vortrag im Rahmen der Herbstakademie "Teilhabe und Zusammenhalt in der Gesellschaft"

Dozenten:
Prof. Dr. Frank Kargl, Institut für Verteilte Systeme, Universität Ulm
Heribert Fritz, Unternehmer, Vorsitzender „Initiative Ulm Digital“
Welf Schröter, Leiter des „Forum Soziale Technikgestaltung“

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft und deren Auswirkungen auf alle Lebensbereiche stehen im Fokus dieser Veranstaltung. In drei Impulsvorträgen sollen dabei unterschiedliche Perspektiven herausgearbeitet werden.
Technische Innovation und Forschungsdrang ist eine zentrale Triebfeder der Digitalisierung. In Hochschulen und Forschungsabteilungen wird daran gearbeitet, die Grenzen des technisch Möglichen und Mach-baren zu verschieben. Forscher*innen und Ingenieure fokussieren sich oft auf die wissenschaftlichen Herausforderungen, die gesellschaftlichen Fragen stehen selten im Fokus von Forschungsprojekten. Was wird uns die Digitalisierung noch bringen? Welche Innovationen stehen uns in den nächsten Jahren bevor?
Herr Prof. Dr. Kargl gibt uns einen Einblick in die Forschungsdynamik und das Forschungsverständnis an Universitäten und wird mögliche technologische Entwicklungen der Digitalisierung aufzeigen.
Wirtschaft und Ökonomie sind weitere zentrale Triebfedern der Digitalisierung. Wohin steuern unsere Unternehmen, wie gestaltet sich in Zukunft die Arbeitswelt und was sind die ökonomischen Rahmenbedingungen für die Digitalisierung? Der Unternehmer Heribert Fritz wird uns die Überlegungen der Wirtschaft näher bringen und dabei auch auf deren gesamtgesellschaftliche Verantwortung hinweisen.
Ausgehend von den rapiden technologischen Entwicklungen und den Veränderungen in der Arbeitswelt müssen Fragen der Teilhabe, Mitbestimmung und des gesellschaftlichen Zusammenhalts neu gestellt werden. Welf Schröter wird uns dabei die gewerkschaftliche Sicht zur sozialen Technikgestaltung darlegen.
Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden wir in einem anschließen-den Podiumsgespräch die Herausforderungen der Digitalisierung für Teilhabe und Zusammenhalt in der Gesellschaft diskutieren und danach fragen, wie die Digitalisierung gestaltet werden kann.

Anmeldung erforderlich!
Eintritt € 12,-