Medizin 2030 - wohin geht die Entwicklung?

Zeit : Samstag , 29.2.2020, 11:00 Uhr
Veranstalter : Ulmer Universitätsgesellschaft
Ort : Sparkasse Ulm Neue Mitte, Hans- und Sophie-Scholl-Platz 2, Studio

27. Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Wirth
Dekan der Medizinischen Fakultät

Der rasante biomedizinische Erkenntnisgewinn hat dazu geführt, daß sich kaum ein anderes Fach so verändern wird wie die Medizin. Die Personalisierung der Medizin wird weiter voranschreiten. Die Digitalisierung der Medizin wird, gepaart mit Künstlicher Intelligenz, Diagnostik und Therapie die Zukunft prägen. Der Einsatz von „Wearables“ (Smart Watch, Smart Phone, etc.) mit entsprechenden Apps wird zunehmen und eine engmaschige Kontrolle relevanter Gesundheitsparameter rund um die Uhr ermöglichen. Entwicklungen in der Robotik und neue Methoden zur gezielten Korrektur von Genmutationen werden Therapiestrategien verbessern. Alle diese Entwicklungen verfolgen das Ziel, die Medizinische Versorgung der Patienten zu optimieren, chronische Erkrankungen heilbar zu machen und bislang tödliche Erkrankungen zu chronifizieren. Verlässliche Aussagen über Geschwindigkeit und exakte Richtung dieser Entwicklungen sind schwierig. Im Vortrag werden insbesondere solche Aspekte beleuchtet, für die der Einsatz in der nahen Zukunft wahrscheinlich ist.

Weitere Informationen unter: https://www.uug-ulm.de/wissen-erleben/