Natürliche vs. Künstliche Intelligenz: Wahrnehmen, Entscheiden, Handeln

Zeit : Montag , 12.11.2018, 18:30 Uhr
Veranstalter : studium generale
Ort : Universität Ulm, O 25, Hörsaal 3,

Vortrag im Rahmen der Reihe "Wissenschaftler*innen im Dialog

Dozent: Prof. Dr. Marc Ernst, Abteilung für Angewandte Kognitionspsychologie

Künstliche Intelligenzen halten mehr und mehr Einzug in unser tägliches Leben; sie werden immer besser, robuster und flexibler einsetzbar. Ziel solcher künstlicher Intelligenzen ist es oftmals, besser zu werden als der Mensch. Dabei liegt der Fokus meist nicht auf „schneller, höher, weiter“. Vielmehr ist das vorrangige Ziel oftmals weniger Fehler zu machen als der Mensch. Daher ist aus Sicht des Psychologen ein Vergleich zwischen natürlicher und künstlicher Intelligenz von Interesse.
In diesem Vortrag werde ich verschiedene Wahrnehmungsleistungen des Menschen erläutern und analysieren, wie der Mensch Handlungsentscheidungen trifft, die zu den ausgefeilten motorischen Fähigkeiten führen, die der Mensch in seinem Repertoire hat. Natürlich kommt es auf allen Ebenen der Wahrnehmung, der Entscheidung und der Handlung auch immer wieder zu „Fehlern“. Kann eine künstliche Intelligenz derartige Fehler vermeiden?

studium generale