Ringvorlesung: Frauenforschung - Gender Studies
Matriarchatsforschung im Visier der Gegenwart - Wie können matriarchale Gesellschaftsstrukturen aussehen?

Zeit : Montag , 11.11.2019, 18:30 - 20:00 Uhr
Veranstalter : studium generale mit der Gleichstellung und Chancengleichheit der Universität Ulm und des Universitätsklinikums Ulm
Ort : Universität Ulm, O 25, Hörsaal 2

Dozentin: Lina Knorr M.A., Aien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

In Anbetracht des gesteigerten Interesses an Frauenrechten weltweit und einem größer werdenden Kampf gegen patriarchale Gesellschaftssysteme wird auch der Ruf nach weiblichen Utopien immer hörbarer. Für manche stellt ein Systemwechsel hin zum Matriarchat eine solche Utopie dar. Doch was ist ein Matriarchat und wie könnte eine matriarchale Gesellschaft aussehen?
Um einem Begriff, der von der akademischen Welt weitestgehend abgelehnt wird, näher zu kommen, widmen wir uns in diesem Vortrag zunächst der deutschsprachigen Matriarchatsforschung und setzen diese der Gesellschaftsstruktur der Minangkabau gegenüber. Die Minangkabau in Indonesien gelten als das größte existierende Matriarchat der Welt. Die Minangkabau leben dabei nicht in einem Vakuum, sondern balancieren zwischen ihrem matriarchalen Adat, islamisch geprägten Ordnungsstrukturen und einem männerdominierten Politiksystem.

Ringvorlesung "Frauenforschung - Gender Studies"