Ringvorlesung Lernen, Bewegung und Gesundheit
Gehirn-Jogging oder Jogging fürs Gehirn? – Wie wir gesund und erfolgreich leben und lernen können!

Zeit : Montag , 27.5.2019, 18:30 Uhr
Veranstalter : studium generale, Hochschulsport und Betriebliches Gesundheitsmanagement
Ort : Universität Ulm, O25, Hörsaal 2,

Dozentinnen: Dipl.-Päd. Sonja Quante und Dipl.-Sportwiss. Laura Walk, TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL), Ulm

Geistig und körperlich fit sein: Wer will das nicht?
Aber was genau ist der Schlüssel, um über die Lebensspanne hinweg gesund und erfolgreich lernen und leben zu können?
Neurowissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass die so genannten exekutiven Funktionen, darüber entscheiden, inwieweit wir unsere Absichten tatsächlich in die Tat umsetzen. Diese im Frontalhirn angesiedelten kognitiven Funktionen sind für die bewusste Steuerung unseres Denkens, Fühlens und Handelns verantwortlich. Die eigenen Ziele konsequent zu verfolgen, spielt insbesondere für gesunde Lebensweisen eine bedeutende Rolle. Aber auch die Fähigkeit, Gefühle zu regulieren, flexibel auf unterschiedliche Situationen zu reagieren und Ablenkungen und Versuchungen zu widerstehen, hängen von der Entwicklung der exekutiven Funktionen ab. So wundert es nicht, dass Studien Zusammenhänge zwischen der Ausprägung exekutiver Funktionen und Schul-, bzw. beruflichem Erfolg sowie gesundheitsbezogenen Maßen wie z. B. Übergewicht, Depression, ADHS und Suchtverhalten zeigen.
Was also können wir tun? Wie ein Muskel braucht auch unser Gehirn Training, und zwar nicht nur „Gehirn-Jogging“ im Sinne geistiger Anregung. Besonders die exekutiven Funktionen profitieren von Bewegung und sportlicher Aktivität. Im Vortrag wird die Bedeutung von Bewegung für die exekutiven Funktionen und damit für ein selbstgesteuertes gesundes Leben aus neurowissenschaftlicher Sicht beleuchtet und anhand von kleinen MitmachExperimenten verdeutlicht.

Die Ringvorlesung ist eine Kooperationsveranstaltung des studium generale mit dem Hochschulsport und dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement an der Universität Ulm.
Im Vordergrund der thematischen Ringvorlesung „Lernen, Bewegung und Gesundheit“ steht die Bedeutung von körperlicher Aktivität für das Lernen, die Kognition sowie für exekutive Fähigkeiten. Weiterhin wird ein interdisziplinärer Fokus auf die  Gesundheitsförderung gelegt. Beleuchtet wird die Gesunderhaltung in einem veränderten beruflichen Kontext, das Fasten als universelles gesundheitsförderndes Mittel sowie die physiologischen und biomechanischen Funktionen von Faszien.
Ergänzt wird diese Vorlesungsreihe um praktische Angebote aus den Bereichen Life Kinetik, Faszien Training und Sporternährung.