Ringvorlesung "Wissenschaft im Dialog"
Von der Beobachtung einzelner Moleküle zu einem quantitativen Verständnis von Lebensprozessen

Zeit : Montag , 21.6.2021, 18:30 - 20:00 Uhr
Veranstalter : studium generale
Online

Prof. Dr. Christof Gebhardt
Institut für Biophysik, Universität Ulm

In einem lebenden Organismus werden unzählige, zufällig wechselwirkende, unbelebte Biomoleküle räumlich und zeitlich so organisiert, dass das Mysterium des Lebens möglich wird. Mittels moderner optischer Mikroskopie können wir einzelne Biomoleküle in ihrer natürlichen Umgebung von Zellen oder Organismen beobachten und somit einen besonders detaillierten Einblick in Lebensprozesse wie das Auslesen der Erbinformation erhalten.
Es können Eigenschaften wie die Konzentration, Diffusionskoeffizienten und Wechselwirkungsraten von Biomolekülen gemessen sowie die räumliche Verteilung und die Stöchiometrie zellulärer Strukturen abgebildet werden. Diese Informationen ermöglichen uns die Modellierung und ein tiefes quantitatives Verständnis von Lebensprozessen. Der Vortrag gibt zunächst einen Überblick über moderne optische Mikroskopiermethoden. Anschließend werden aktuelle Forschungsbeispiele zur räumlichen Struktur und zum Auslesen der Erbinformation vorgestellt.

Den Vortrag können Sie im Livestream bei YouTube Kanal des ZAWiW verfolgen:
https://www.youtube.com/user/zawiwUniUlm

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktion von YouTube (setzt Anmeldung voraus) oder sonst via E-Mail an das studium-generale(at)uni-Ulm.de gestellt werden.