News

Hervorragende Studierende fördern
Übergabe der Deutschlandstipendien

Universität Ulm

50 Studentinnen und Studenten haben an der Uni Ulm die Urkunden für ihre Deutschlandstipendien erhalten. Bei einer Feierstunde konnten sie außerdem ihre Förderer persönlich kennenlernen und erste Kontakte knüpfen. Insgesamt 20 Förderer unterstützen die Studierenden für ein Jahr mit 300 Euro monatlich. Die eine Hälfte des Betrags übernimmt der Stipendiengeben, die andere Hälfte finanziert der Bund.

Mit Deutschlandstipendien sollen Studierende gefördert werden, die sich durch gute Leistungen auszeichnen und sich auch außerhalb des Studiums noch ehrenamtlich oder sozial engagieren. „Nun haben Sie es praktisch verbrieft, dass sie zu den hervorragenden Studierenden gehören“ begrüßte die Vizepräsidentin für Lehre, Professorin Olga Pollatos, die Stipendiaten und ihre Förderer bei der Feierstunde. „Genießen Sie den Abend, sprechen Sie miteinander und tauschen Sie sich aus. Behalten Sie diesen Abend in guter Erinnerung, um auch auf ‚Durststrecken‘ von einem solchen Erlebnis profitieren zu können“, so die Leiterin des Abteilung Klinische und Gesundheitspsychologie weiter.

Anschließend ging der Gastprofessor für Philosophie des Humboldt-Studienzentrums, David Espinet, auf den „Glücksfaktor der Selbstbestimmung“ ein. Denn für Espinet drückt sich Glück nicht nur im materiellen Haben oder Wohlstand aus, sondern auch im Tun sowie in der Anerkennung und Wertschätzung anderer. „Glücklich ist man erst, wenn man nicht immer nach dem Glück strebt“, meint der Philosoph.

Unter den Förderern der Deutschlandstipendien sind in diesem Jahr verschiedenste Unternehmen, darunter die Wüstenrot & Württembergische AG oder die Liqui Moly GmbH. Auch die Stiftung der Universität und die Ulmer Universitätsgesellschaft (UUG) unterstützen Studierende. Rund 30 Stipendien sind zweckgebunden, das heißt sie stehen nur für Studierende eines bestimmten Faches offen. Bei der achten Ausschreibung hatten sich insgesamt 264 Studierende der Uni für ein Deutschlandstipendium beworben. Die nächste Förderperiode beginnt im Oktober 2019.

 

Text und Medienkontakt: Daniela Stang

 

 

Gruppenbild Übergabe der Deutschlandstipendien
Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten mit Prof. Olga Pollatos, Vizepräsidentin für Lehre (l.) (Foto: Elvira Eberhardt/Uni Ulm)
Bei einer Feierstunde lernen sich Stipendiengeber und -nehmer kennen
Bei einer Feierstunde konnten sich Stipendiengeber und -nehmer kennenlernen (Foto: Elvira Eberhardt/Uni Ulm)
Begrüßung der Studierenden und deren Förderer durch Prof. Olga Pollatos
Prof. Olga Pollatos begrüßte die Studierenden und deren Förderer (Foto: Elvira Eberhardt/Uni Ulm)