News

Repression durch Medizin. Zwangseinweisung unliebsamer Frauen in der DDR

Universität Ulm

Am 4. Juni präsentierte Univ.-Prof. Dr. Florian Steger seine Forschungsergebnisse zu den geschlossenen Venerologischen Stationen in der DDR.

Auf Einladung von KritMed und Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen traf sich Univ.-Prof. Dr. Florian Steger mit Studierenden der Medizin und diskutierte im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden über Fragen politisierter Medizin in der DDR. An gleicher Stelle berichtete am 5. Juni eine Zeitzeugin über ihre Zwangseinweisung in die geschlossene Venerologische Station der Poliklinik Mitte in Halle (Saale) und die Folgen.

Sehen Sie hierzu den MDR-Beitrag