News

14 Ulmer Masterstudierende in Nordamerika

Universität Ulm

San Diego und Milwaukee in den Vereinigten Staaten von Amerika oder Waterloo in Kanada: Das sind einige der Orte, an denen 14 Masterstudierende der Uni Ulm demnächst ihr Studium in den Fächern Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftswissenschaften und Mathematik fortsetzen werden. Für zehn Monate studieren sie an Partneruniversitäten in Nordamerika und erwerben in dieser Zeit einen zusätzlichen vollwertigen Masterabschluss.

Am Dienstag haben Uni-Präsident Professor Michael Weber und Professor Hans-Joachim Zwiesler, Koordinator des Auslandsprogramms, die Studierenden traditionell in das „year abroad“ verabschiedet. „Nutzen Sie diese spannende Gelegenheit, um sich im Ausland und an den amerikanischen Unis zu behaupten und auch, um sich persönlich weiterzuentwickeln“, gab Präsident Weber den Studierenden als Rat mit auf den Weg und fügte hinzu: „Nehmen Sie mal einen anderen als den gewohnten Blickwinkel ein und lernen Sie neue Menschen kennen.“ Ab August starten die jungen Leute dann in ihr Auslandsjahr. Um sich hierfür zu qualifizieren, mussten sie neben hervorragenden akademischen Leistungen auch exzellente Englischkenntnisse nachweisen. Letztere sind nicht nur für den Studienalltag und den als herausfordernd geltenden Aufnahmetest an amerikanische Universitäten nützlich: Während ihrer Zeit in Amerika verdienen sich die Masterstudenten ihren Lebensunterhalt als Tutoren. Das Auslandsjahr wollen sie dafür nutzen, um das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ und die amerikanischen Unis kennenzulernen, um neue Eindrücke zu sammeln oder auch um den Präsidentschaftswahlkampf hautnah mitzuerleben. Dabei profitieren sie von den Erfahrungen ihrer Vorgänger, die etliche lebenspraktische Tipps parat haben: ob bei der Suche nach einer Unterkunft, Reiseziele für die vorlesungsfreie Zeit oder bei Fragen zum Studium.

Seit 37 Jahren können Ulmer Masterstudenten der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften einen Teil ihres Studiums in den USA verbringen. Die ersten Teilnehmer des Programms verbrachten ihr Auslandsjahr an der Syracuse University. Seitdem ist die Liste der Partnerunis stetig gewachsen. Mittlerweile können sich die hervorragenden Studierenden außerdem an renommierten Universitäten bewerben wie der Binghamton University in New York, der San Diego State University, an der State University of Illinois in Normal, an der University of Missouri in Rolla oder an der kanadischen University of Waterloo.

Am Programm nehmen dieses Mal teil: Albert Rapp, Constantin Greif, Ly Viet Hoang, Thomas Griebel, Stefan Ehard, Anja Schmidt, Marius Müller, Sabrina Kunzweiler, Arne Freimann, Manuel Rach, Marcus Zell, Alexander Lammerich, Thorsten Sehner und Florian Hörsch.


Über ihr Studienjahr in Nordamerika berichten die Ulmer wieder in einem Blog:
uulm2usa.wordpress.com