Beitragsarten

Einzelreferate stellen abgeschlossene empirische Forschungsarbeiten vor. Die Vortragszeit einschließlich Diskussion beträgt 15 bis 20 Minuten. Die Länge des einzureichenden Abstracts beträgt maximal 200 Worte.

Poster dienen der Vorstellung abgeschlossener empirischer Forschungsarbeiten. Poster eignen sich besser als Referate, um Einzelheiten einer Untersuchung ohne die bei Referaten unvermeidliche zeitliche Einschränkung mit Interessierten zu erörtern. Während der Posterpräsentation werden keine Parallelveranstaltungen stattfinden. Das Format für Poster ist DIN-A0 (Hochformat), die Länge des einzureichenden Abstracts beträgt maximal 200 Worte.

Symposien bündeln 4 bis 5 Vorträge und eine abschließende Diskussion zu einem bestimmten Thema. Für Symposien sind 1 1/2 Stunden vorgesehen (z.B. 5 x 15 Minuten + Abschlussdiskussion). Die Einladung und Zusammenstellung der Beiträge obliegt der Initiatorin oder dem Initiator. Dieser oder diese ist für die Anmeldung des Symposiums sowie der einzelnen Beiträge zuständig. Sie oder er moderiert das Symposium während der Fachgruppentagung.

Zur Anmeldung eines Symposiums muss der Initiator oder die Initiatorin des Symposiums zuerst einen Titel und ein Abstract (max. 200 Worte) zum Thema des Symposiums eintragen und anschließend die Einzelbeiträge des Symposiums in das ConfTool-System einfügen.

Hierzu benötigen Sie folgende Angaben:

  • Autorinnen und Autoren (inkl. Email-Adresse aller Autoren und Affiliationen)
  • Titel der einzelnen Beiträge
  • Abstracts der einzelnen Beiträge (jeweils maximal 200 Worte)

Positionsreferate dienen der fundierten und pointierten Darstellung einer eigenen wissenschaftlichen Position zu einem Thema. Die Vortragszeit beträgt einschließlich Diskussion 45 Minuten. Die Länge des einzureichenden Abstracts beträgt maximal 200 Worte.