Was ist das Studierendenkolloquium?

Das Studierendenkolloquium versteht sich als Informationsplattform mit dem Ziel einerseits die breite Masse der Psychologiestudierenden im persönlichen Gespräch umfassend über zentrale und aktuelle Themen im Studienverlauf zu informieren (z. B. Bewerbung für den Master, Anmeldung von Abschlussarbeiten). Andererseits werden hier Inhalte vermittelt, die für die Studien- und Berufsplanung der Studierenden besondere Relevanz besitzen (z. B. Ausbildung zum Psychotherapeuten, Berichte aus der Berufspraxis), sowie Angebote zur Förderung ihrer Kompetenzen in studiennahen Bereichen gemacht (z. B. Fragebogenprogrammierung, Literaturrecherche).

In den Veranstaltungen besteht auch stets die Möglichkeit, persönliche Fragen in Bezug auf die eigene Studienverlaufsplanung und das Studium im Allgemeinen zu stellen. Im Anschluss an die Vorträge stehen in der Regel Ansprechpartner*innen aus der Studienfachberatung für Fragen und persönliche Anliegen zur Verfügung. 

Welche Themen werden behandelt?

Die Themen richten sich ganz nach den Studierenden und können dementsprechend auch von ihnen mitgestaltet werden.

Einige Beispiele sind:

  • Vorstellung des Projekts „Service Learning“
  • Vorstellung der Masterstudiengänge
  • Nichtpsychologische Wahlpflichtfächer im Bachelor
  • Vergabe und Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • wissenschaftliches Schreiben
  • Fragebogenprogrammierung
  • Und vieles mehr

Wann und wo?

Das Studierendenkolloquium startet immer mittwochs um 14:15 Uhr im Hörsaal 47.0.501, es findet aber nicht jede Woche statt.

Termine Wintersemester 2016/17

  • 02.11.2016 - Service Learning (Claudia Rodopman und Studierende)
  • 09.11.2016 - Eramus (Dr. Sabine Habermalz)
  • 16.11.2016 - Fragebogenprogrammierung mit Unipark (Patrick Albus)
  • 30.11.2016 - Ausbildung zum Psychotherapeuten (Roberto Rojas)
  • 07.12.2016 - Bachelor in Psychologie? Und jetzt?! (Prof. Klaus Melchers, Anne Landhäußer, Lisa Hartmann & Veronika Strack)
  • 11.01.2017 - Promotion in der Psychologie (Janina Lehmann)
  • 01.02.2017 - Bewerbungstraining (Lisa Hartmann)
  • 08.02.2017 - Vorträge aus der Berufspraxis: Polizeipsychologie (Dr. Georg Laub) und Forensische Psychiatrie und Psychotherapie (Katharina Rasche)