Informatik - Bachelor of Science (B.Sc.)

Informatik – die Grundlagenwissenschaft der Informationsverarbeitung – befasst sich mit allen Aspekten der Darstellung, Speicherung, Übertragung und maschinellen Verarbeitung von Information. Das universitäre Informatikstudium vermittelt umfassende und fundierte Grundkenntnisse in allen Bereichen der Informatik. Es bereitet die Studierenden darauf vor, diese Kenntnisse in einem stetig wachsenden Spektrum von Anwendungsbereichen einzusetzen und den entscheidenden Innovationsfaktor Informatik für Wirtschaft, Industrie und andere Wissenschaftsdisziplinen fachgerecht nutzbar zu machen. Eine Fortführung des Bachelor-Studienganges bis zum Master ist möglich und erwünscht.

Eckdaten

Art des Studiums

Bachelor of Science (B.Sc.)

Studientyp
  • Vollzeit
Studienplan

Informationen zum Studienplan

Studienbeginn
  • nächstes Sommersemester: 01.04.2018
  • nächstes Wintersemester: 01.10.2017
Orientierungsangebot Unterrichtssprache
  • deutsch
Zulassungsbeschränkungen
  • keine Zulassungsbeschränkung
Einschreibung

Informationen zur Einschreibung

ECTS credit points

180

Regelstudienzeit (in Semestern)

6

Worum geht es in diesem Studiengang?

Es werden modernste Methoden für die strukturierte Analyse von Anwendungsbereichen, die Konzeption, die Entwicklung und den Einsatz von Informatiksystemen vermittelt. Damit werden Studierende nicht nur befähigt schon als Berufsanfänger informationstechnische Spitzentechnologie mit zu entwickeln und umzusetzen; sie verfügen zusätzlich über ein Grundgerüst an Informatikwissen, das sie in die Lage versetzt, sich ein Berufsleben lang einschlägig weiter zu bilden und leicht mit der rasanten Technologieentwicklung in der Informatik Schritt zu halten.

Studium

  • Studiensituation

    Das Verhältnis von Lehrenden zu Lernenden an der Universität Ulm lässt auch in der Informatik eine ausgesprochen gute Betreuung der Studierenden zu. Die Übungsgruppen und Tutorien sind überschaubar, die Bildung von Lerngruppen wird gezielt gefördert und zusätzliche Angebote wie ProgrammierWorkshops und der Einsatz elektronischer Kommunikations- und Lernplattformen erleichtern gerade in den Anfangssemestern den Einstieg in das vielseitige Studienfach. Zwischen Studierenden, Professoren und Assistenten besteht ein vertrauensvolles Verhältnis. Das Engagement der Lehrenden wie auch der studentischen Tutoren aus höheren Semestern ist hoch und auf den Studienerfolg jedes einzelnen Studierenden gerichtet.

    Exzellentes Betreuungsverhältnis:

    Das Verhältnis von Lehrenden zu Lernenden an der Universität Ulm lässt in der Informatik eine ausgesprochen gute Betreuung der Studierenden zu.

    Die Übungsgruppen und Tutorien sind überschaubar, die Bildung von Lerngruppen wird gezielt gefördert und zusätzliche Angebote wie Programmier-Workshops und der Einsatz elektronischer Kommunikations- und Lernplattformen erleichtern gerade in den
    Anfangssemestern den Einstieg in das vielseitige Studienfach.

    Forschungsorientierung:

    Im Bachelor-Studiengang erwerben die Studierenden ein breites Fundament an Grundlagen in Praktischer, Theoretischer und Technischer Informatik. Zugleich werden modernste Methoden zur strukturierten Analyse von Anwendungsbereichen sowie zur Konzeption und Entwicklung komplexer Informatiksysteme vermittelt. In einer zweisemestrigen Vertiefungsphase erfolgt anschließend eine gezielte Schwerpunktsetzung.

    Anwendungs- und Praxisorientierung:

    Das fachspezifische Studium wird durch die Wahl eines sog. Anwendungsfaches ergänzt.
    Dabei handelt es sich fast ausschließlich um solche Disziplinen, in denen die Informatik als Innovationsfaktor eine große Rolle spielt. Darüber hinaus haben Studierende die Möglichkeit, im Rahmen von Industriekooperationen unmittelbar Einblick in die
    industrielle Praxis zu gewinnen. Mit externen Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten können hier einschlägige Erfahrungen gesammelt und Kontakte geknüpft werden wie beispielsweise im benachbarten Science Park.

  • Studienziele

    Der Bachelorstudiengang vermittelt fundiertes Grundlagenwissen in den klassischen Gebieten der praktischen, theoretischen und technischen Informatik. In Vorlesungen, praktischen Übungen und selbstständig zu bearbeitenden Projekten erwerben die Studierenden ein breites Fundament an Informatikgrundlagen und erlernen eine systematische, strukturierte Denk- und Arbeitsweise. 

    Nach dem Grundstudium folgt eine zweisemestrige Vertiefungsphase, in der ein breiter Fächerkanon die wahlfreie Schwerpunktsetzung in verschiedenen Informatikbereichen, wie z.B. Algorithmen und Datenstrukturen, Software-Engineering, Informationssysteme, Computergraphik, Netzwerke, eingebettete Systeme oder Künstliche Intelligenz erlaubt.

    Es werden modernste Methoden für die strukturierte Analyse von Anwendungsbereichen, die Konzeption, die Entwicklung und den Einsatz von Informatiksystemen vermittelt. Damit werden Studierende nicht nur befähigt schon als Berufsanfänger informationstechnische Spitzentechnologie mit zu entwickeln und umzusetzen; sie verfügen zusätzlich über ein Grundgerüst an Informatikwissen, das sie in die Lage versetzt, sich ein Berufsleben lang einschlägig weiter zu bilden und leicht mit der rasanten Technologieentwicklung in der Informatik Schritt zu halten. 
    Neben dem Studium der zentralen Informatikinhalte erwerben die Studierenden Kenntnisse in einem so genannten Anwendungsfach (z. B. Medizin, Elektrotechnik, Biologie oder Wirtschaftswissenschaften) und erhalten damit Einblick in die Terminologie, Methoden und Denkweisen anderer Wissenschaftsgebiete und spezieller Einsatzfelder.

    Der Bachelorstudiengang führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss und ist gleichzeitig die Voraussetzung zur Aufnahme eines konsekutiven Masterstudiengangs.

  • Studieninhalte

    Das erwartet Sie:

    Grund- und Fortgeschrittenenvorlesungen mit Übungen in folgenden Bereichen:
    Praktische Informatik
    Grundlagen der Informatik, Programmierung von Systemen, Softwaretechnik, Datenbanken und Informationssysteme, Paradigmen der Programmierung, Visual Computing
    Technische Informatik

    Rechnerarchitektur, Betriebssysteme, Rechnernetze
    Theoretische Informatik
    Formale Sprachen, Logik, Berechenbarkeitstheorie, Komplexitätstheorie, Algorithmen und Datenstrukturen
    Mathematik
    Analysis, Lineare Algebra, Angewandte Numerik, Angewandte Stochastik, Kombinatorik
    Anwendungsfach
    wahlweise Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, Elektrotechnik, Psychologie und Pädagogik, Medizin oder Philosophie
    umfangreiches Softwareprojekt im Team
    Vermittlung additiver Schlüsselqualifikation
    wie z.B. Fremdsprachen, Moderation und Präsentation, Rhetorik, Arbeiten im Team

  • Auslandsaufenthalt

    Die Welt wächst zusammen - das gilt auch und vor allem für die Wissenschaft. Um den Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden, wird ein Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule immer wichtiger. Als Student an der Uni Ulm haben Sie die Möglichkeit, sich für ein oder zwei Auslandssemester an zahlreichen Universitäten - sowohl europaweit im Rahmen des ERASMUS-Programms als auch an außereuropäischen Unis - zu bewerben.

    Für Informatik gibt es Partnerunis z.B. in Estland, Finnland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen oder Spanien. Auskünfte erteilt das International Office der Uni Ulm.

    Abhängig von Ihren Zielen finden Sie im Folgenden Informationen, die Ihnen weiterhelfen:

    Auslandsstudium

    Auslandspraktikum

    Abschlussarbeit im Ausland

Berufsaussichten

  • Berufsfelder

    Bachelor-AbsolventInnen arbeiten in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung. Ihre Tätigkeitsfelder umfassen Aufgaben im Bereich des Entwurfs und der Entwicklung von Software-Systemen, der Konzeption, Einrichtung und Administration von IT-Infrastrukturen und Netzwerken sowie der technischen Betreuung und Unterstützung komplexer Informatikprojekte.

  • Absolventen

    Erfahrungsberichte

    Wir haben ehemalige Informatik-Studenten der Uni Ulm nach ihrem Karriereweg befragt.

    Wieso haben Sie sich damals für ein Informatik-Studium entschieden?

    Nach dem Abitur habe ich mir die Frage gestellt, welche Konstanten es in meinen Interessen über die letzten Jahre gab. Informatik war eine davon, interessiert habe ich mich aber auch für andere Studiengänge. Am Ende war es eine Bauchentscheidung. Eindeutig die Richtige.

    Können Sie sich noch an eine besonders interessante / lustige Situation während des Studiums erinnern?

    Nur an eine? Die Vielfalt der Charaktere und Themen aber auch der gelassene Umgang miteinander waren immer wieder wunderbare Quellen für Spaß und Spannung.

    Wie stellte sich die Arbeitssituation direkt nach dem Studium für Sie dar? Fanden Sie es einfach einen passenden Job zu finden?

    Einen Job zu finden war einfacher als erwartet. Direkt in Uninähe auf dem Eselsberg gibt es einige empfehlenswerte Firmen...

    Welcher Tätigkeit gehen Sie aktuell nach?

    Ich bin Entwickler. Nicht ausschließlich für Software.

    Was würden Sie angehenden Studenten mit auf den Weg geben?

    Lasst euch begeistern, spielt mit den Möglichkeiten, schlagt Brücken zu anderen Disziplinen... und übernehmt Verantwortung.

rund ums Studium

Studienfachberater

Studiendekan

Prof. Dr. Manfred Reichert

Platzhalter Bild
Prof. Dr. Manfred Reichert
Prodekane
Universität Ulm
Dekanat der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie
Albert-Einstein-Allee 11
89081 Ulm