Informationen zur aktuellen Lage im Fachbereich Psychologie

Liebe Studierende,

angesichts der aktuellen Covid19-Pandemie kommt es zu vielen Änderungen im universitären Ablauf. Aktuelle Informationen zu Abläufen im Fachbereich Psychologie haben wir unten für Sie zusammengetragen.

Wir halten Sie außerdem über die E-Mail-Verteiler zu aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden - bitte lesen Sie also regelmäßig Ihre E-Mails!

 

(Stand: 10.09.2021)

Die Prüfungen des Wintersemesters 2021/22 finden in den laut Prüfungsordnung vorgesehenen Prüfungszeiträumen statt. Die Termine sind auf der Seite des Prüfungsausschusses veröffentlicht. Alle schriftlichen Prüfungen im Prüfungsformat der Klausurarbeiten werden zum Zweittermin offen angeboten.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, bis spätestens einen Kalendertag vor dem Prüfungstermin von der Anmeldung zur Prüfung zurückzutreten. Dies gilt auch für mündliche Prüfungen, nicht jedoch für schriftliche Ausarbeitungen (die ja keinen Prüfungstermin haben). Die Anmeldungsfrist (4 Tage vor Prüfungstermin) bleibt davon unberührt.

Vor jeder Prüfung müssen Sie Ihre Kontaktdaten erfassen.

Weitere Informationen zur Abnahme von Prüfungen während der Covid-19-Pandemie und FAQs finden Sie hier.

Aufgrund der Pandemie verlängern sich die Fristen für die Erbringung von fachsemestergebundenen Studien- und Prüfungsleistungen für Studierende, die im Sommersemester 2020, im Wintersemester 2020/21, im Sommersemester 2021 und/oder im Wintersemester 2021/22 eingeschrieben sind oder waren um jeweils ein Semester, insgesamt jedoch um höchstens drei Semester.

Dies bedeutet, dass sich das Fachsemester, bis zu dem die Orientierungsprüfung spätestens erbracht sein muss, verändert. Für die Studierenden, die ihr Studium zum Wintersemester 2019/20 oder 2020/21 (Übergangskohorte) aufgenommen haben, bedeutet dies eine Verlängerung der Frist um drei Semester – also ein erforderliches Abschließen der Orientierungsprüfung bis zum Ende des Prüfungszeitraums des sechsten Semesters.
Für die Studierenden, die ihr Studium zum Wintersemester 2021/22 begonnen haben, verlängert sich die Frist um ein Semester, sie haben also bis zum Ende des Prüfungszeitraums des vierten Semesters Zeit, die Orientierungsprüfung abzulegen.

Ist bis auf weiteres elektronisch möglich. Schicken Sie hierzu das ausgefüllte und gescannte oder digital unterschriebene Formular mit den Unterschriften der Prüfer*innen an den Prüfungsausschuss (pruefungsausschuss.psychologie(at)uni-ulm.de).

Bachelor- und Masterarbeiten müssen fristgerecht im Studiensekretariat in Form einer PDF-Datei abgegeben werden. Informationen zur Abgabe finden Sie hier.

Die Abschlussarbeiten werden vom Studiensekretariat unverzüglich nach Abgabe an den*die Erst- und evtl. Zweitgutachter*in versandt. Auf Verlangen ist den Prüfenden die Abschlussarbeit in gebundener Form vorzulegen.

Diese wird weiterhin wie üblich durchgeführt. Für die Verbuchung der Vpn-Stunden reichen Sie bitte den üblichen Ausdruck der SONA-Unterseite "Meine Teilnahmen und Credits" als Scan oder PDF-Dokument per E-Mail bei Frau Medenblik (haike.medenblik@uni-ulm.de) ein. Bitte vergessen Sie nicht, für eine korrekte Zuordnung Ihre Matrikelnummer und FSPO auf dem Dokument zu vermerken.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es schwieriger geworden, Praktikumsplätze zu finden. Deshalb möchten wir Sie auf die Praktikums-Angebote auf unserer Institutsseite hinweisen:

https://www.uni-ulm.de/in/psy-paedstitut/stellenangebote/

Bitte beachten Sie, dass die hier angebotenen Praktika nicht für die Qualifikation für den Master Klinische Psychologie und Psychotherapie geeignet sind, da Sie nicht den Anforderungen des Orientierungspraktikums oder der BQT-I entsprechen!

Zudem wurden aufgrund der Covid-19-Pandemie vom Prüfungsausschuss Psychologie zwei Verfahrensänderungen beschlossen:

(1) Zur Vermeidung von Studienverlängerungen aufgrund abgesagter Praktika ist zeitlich befristet eine Anrechung von Hiwi-Tätigkeiten, die im SoSe 20, WiSe 20/21 oder SoSe 21 (also zwischen dem 01.04.2020 und dem 30.09.2021) absolviert wurden, auf die gesamte Praktikumszeit über das in der FSPO angebebene Maximum hinaus möglich. Da aktuell wieder fast überall Praktikumsmöglichkeiten angeboten werden, gilt diese Regelung nicht mehr für Hiwi-Tätigkeiten, die ab dem WiSe 21/22 absolviert werden.

(2) Generell wird für die Anrechnung von Hiwi-Tätigkeiten als Praktikum ab sofort jedoch eine Äquivalenzbescheinigung des/der jeweiligen Vorgesetzten benötigt. Diese wird ausgestellt, sofern es ausreichend Lernmöglichkeiten und Einblicke in psychologische Tätigkeitsfelder gab. Das entsprechende Formular finden Sie hier.

Eine Einreichung von Unterlagen per Post ist ab sofort wieder möglich. Da viele Mitarbeiter*innen jedoch nach wie vor aus dem Homeoffice arbeiten, ist u.U. mit längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen.
Informationen zum Einreichen von Formularen und Anträgen an den Prüfungsausschuss finden Sie hier.

Aktuelle Informationen zum Bibliotheksbetrieb während der Pandemie finden Sie hier.

Bleiben (bis auf die Lernräume in der Bib) geöffnet. Leseplätze in der Bibliothekszentrale können über CoronaNG reserviert werden. Informationen finden Sie hier.

Außerdem ist es möglich, Räume im WWP für Lerngruppen zu buchen. Eine Lerngruppe darf hierbei aus maximal sechs Personen bestehen. Es gelten die gleichen Hygieneregeln wie sie für Lehrveranstaltungen gelten. Die Person, die den Raum reserviert, wird dokumentiert und ist offiziell verantwortlich für die Einhaltung aller erforderlichen Hygienemaßnahmen.
Reservierungen sind für die Dauer von maximal vier Stunden möglich und können auch für mehrere Wochen erfolgen. Senden Sie hierfür eine E-Mail mit den erforderlichen Angaben an Anne Landhäußer.