Was ist die Fachschaft?

 

Vielen ist vermutlich nicht so ganz klar, was und wer diese Fachschaft ist, von der hier immer die Rede ist und was sie eigentlich tut. Dem soll hier Abhilfe geschaffen werden. Wie das Wort schon ausdrückt, ist die Fachschaft vom Fach und schafft dazu auch noch einiges. Aber Spaß beiseite: Zunächst einmal müssen wir vielleicht erklären, dass es drei verschiedene Definitionen der Fachschaft gibt:

  1. Nach offizieller Definition laut Landeshochschulgesetz besteht eine Fachschaft aus den studentischen Mitgliedern des Fakultätsrats. Das wären insgesamt lediglich sechs Personen. Nach dieser Definition gibt es nur so viele Fachschaften wie Fakultäten, also vier an der Uni Ulm. Da dies etwas unpraktisch ist, interessiert diese Definition an der Uni kaum jemanden.
  2. Eine andere Definition besagt, dass alle immatrikulierten Studierenden einer Fakultät die Fachschaft bilden, da es sich dabei um keine gewählte oder auf sonstigem Weg bestimmte Ansammlung von Menschen handelt. Doch auch diese Definition hat einige (offensichtliche) Nachteile und ist deswegen unpraktikabel.
  3. Die 3. Definition ist zwar etwas ungenau, aber trotzdem die am meisten akzeptierte, sowohl von den Studierenden als auch vom Rest der Uni. Sie besagt ganz einfach, dass die Fachschaft von denjenigen Studierenden gebildet wird, die sich häufiger im jeweiligen Fachschaftsbüro aufhalten, um dort sinnvollen Tätigkeiten nachzugehen und Gutes für die anderen Studierenden zu tun.

Was macht die Fachschaft?

Wenn man eine Zeit an der Uni ist, bekommt man mit, dass es dort jenseits von Lehre und Forschung eine ganze Menge Dinge gibt, die man auf den ersten Blick gar nicht sieht, die aber für die Organisation und Funktionsweise der Uni wichtig sind.

In der Studienkommission werden inhaltliche Änderungen am Studium erarbeitet, der Fakultätsrat beschließt organisatorische und strukturelle Belange der Fakultät, in Berufungskommissionen werden neue Professoren für offene Stellen gesucht, im Prüfungsausschuss werden Sonder- und Härtefallanträge von Studierenden behandelt...

In all diesen Gremien sitzen Studierende und entscheiden über Dinge mit, die ihr eigenes Studium und das künftiger Generationen betreffen. Studentische Vertreter in all diesen Gremien sind enorm wichtig, da sonst über das Studium ausschließlich von Professoren bestimmt würde und deren eigenes Studium liegt schon weit zurück. Wir als Studierende sind für die richtige Perspektive in den Gremien verantwortlich und haben ein Auge darauf, dass Entscheidungen auch in unserem Interesse getroffen und wir nicht übergangen werden.

Neben der Gremienarbeit organisiert die Fachschaft auch verschiedene Events und Veranstaltungen, zum Beispiel die Erstsemestereinführung zu Beginn jedes Semesters oder die PaDeWe im Dezember, eine Uniparty im Forum an der Uni Ost. Bereits jetzt arbeiten wir darauf hin, allen Gästen eine ansprechende Party zu bieten. Zusätzlich organisiert die Fachschaft Psychologie auch einmal im Jahr den Praktikumskongress, der allen Studieren den helfen soll, vertiefende Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder von Psychologen zu erhalten. Darüber hinaus sind wir eine mögliche Anlauf- stelle für Probleme und Fragen zum Studium, aber gerne auch zu allem anderen. Wenn ihr in einem Fach nicht weiterkommt oder Ärger mit einem Dozenten oder Übungsleiter habt, könnt ihr jederzeit zu uns kommen. Studenten aus höheren Semestern stehen euch mit Rat und Tat zur Seite und können euch wertvolle Tipps geben. Jeder war mal Ersti!

In Absprache mit den Professoren und Übungsleitern planen wir die Prüfungstermine und versuchen diese so zu legen, dass ihr genug Zeit zur Vorbereitung habt und trotzdem noch ein Teil der Semesterferien übrig bleibt.

Doch die Fachschaft bedeutet nicht nur harte Arbeit. Wir verbringen auch so gerne Mal gemeinsam Zeit miteinander, trinken zusammen ein Bier oder schmieden große Pläne für Vorhaben. Wir treffen uns hier nicht nur, wenn wir ein Problem, schlechte Laune oder wenig Schlaf hatten, sondern auch mal um gemeinsam zu kochen oder einfach nur, um sich vor dem ewigen Leid des Lernens zu drücken!

Wie ihr seht, gibt es viele Dinge die ohne ein Engagement der Studierenden nicht möglich wären und ohne die Fachschaften wäre an der Uni richtig wenig los.

Hier kommt ihr ins Spiel!

 

Wie kann ich mitmachen?

Jede Studiendauer ist endlich und auch aktive Fachschaftler werden einmal fertig mit ihrem Studium und verlassen die Universität. Ohne Nachfolger stirbt die Fachschaft aus, die Arbeit kann nicht mehr erledigt werden und die Services müssen eingestampft oder zumindest stark reduziert werden. Am Schlimmsten aber: die direkte Wissensweitergabe und die Koordination der einzelnen Gremien schläft ein und damit unsere Interessenvertretung und Mitbestimmung. Als Neuling in einem Gremium ist man dann auf sich allein gestellt, niemand erklärt einem die diplomatischen Kniffe und Rahmenbedingungen und hilft einem bei der Behauptung studentischer Interessen in Gremium.

Fachschaftsarbeit macht Spaß, man lernt tolle Leute kennen, kann hinter die Kulissen blicken und ganz nebenbei Kompetenzen und Fähigkeiten lernen, die man auch nach dem Studium braucht. Sich während des Studiums nicht zu engagieren ist keine Ersparnis, sondern ein Versäumnis. Wir laden deshalb jeden von euch herzlich ein, bei unseren zweiwöchentlichen Fachschafts-Sitzungen vorbeizuschauen, um sich ein Bild von uns, unserer Arbeit und vor allem von der genialen Atmosphäre zu machen. Die Sitzungstermine findet ihr an der weißen Tafel im Aufenthaltsraum vor dem Fachschaftsbüro oder auf dieser Homepage.

Zusätzlich befinden sich in unserer Fachschaft Lernplätze, gemütliche Sofas zum Abschalten zwischen den Vorlesungen, eine kleine Bibliothek mit den wichtigsten Büchern fürs Studium und eine leistungsstarke Kaffeemaschine, die einem durch den ein oder anderen Unitag hilft.

Wir freuen uns über jeden, der Mal bei uns vorbeischaut!

Eure Fachschaft

Kontakt

Fachschaft Psychologie
Universität Ulm
Albert-Einstein-Allee 45
89081 Ulm
Tel.: 0731 50 26018
Am besten erreicht Ihr uns aber über unsere Mail-Adresse:

Email für Anfragen: fs-psy (at) uni-ulm.de

E-Mail für Versuchspersonen: vpn-psychologie(at)uni-ulm.de

Wir weisen darauf hin, dass Anfragen bzw. Gesuche für Versuchspersonen, die nicht an den Verteiler für Versuchspersonen gehen, weder bearbeitet noch weitergeleitet werden.

Kontakt

Fachschaft Psychologie
Universität Ulm
Albert-Einstein-Allee 45
89081 Ulm
Tel.: 0731 50 26018
Am besten erreicht Ihr uns aber über unsere Mail-Adresse:

Email für Anfragen: fs-psy (at) uni-ulm.de

E-Mail für Versuchspersonen: vpn-psychologie(at)uni-ulm.de

Wir weisen darauf hin, dass Anfragen bzw. Gesuche für Versuchspersonen, die nicht an den Verteiler für Versuchspersonen gehen, weder bearbeitet noch weitergeleitet werden.

Was ist die Fachschaft?

 

Vielen ist vermutlich nicht so ganz klar, was und wer diese Fachschaft ist, von der hier immer die Rede ist und was sie eigentlich tut. Dem soll hier Abhilfe geschaffen werden. Wie das Wort schon ausdrückt, ist die Fachschaft vom Fach und schafft dazu auch noch einiges. Aber Spaß beiseite: Zunächst einmal müssen wir vielleicht erklären, dass es drei verschiedene Definitionen der Fachschaft gibt:

  1. Nach offizieller Definition laut Landeshochschulgesetz besteht eine Fachschaft aus den studentischen Mitgliedern des Fakultätsrats. Das wären insgesamt lediglich sechs Personen. Nach dieser Definition gibt es nur so viele Fachschaften wie Fakultäten, also vier an der Uni Ulm. Da dies etwas unpraktisch ist, interessiert diese Definition an der Uni kaum jemanden.
  2. Eine andere Definition besagt, dass alle immatrikulierten Studierenden einer Fakultät die Fachschaft bilden, da es sich dabei um keine gewählte oder auf sonstigem Weg bestimmte Ansammlung von Menschen handelt. Doch auch diese Definition hat einige (offensichtliche) Nachteile und ist deswegen unpraktikabel.
  3. Die 3. Definition ist zwar etwas ungenau, aber trotzdem die am meisten akzeptierte, sowohl von den Studierenden als auch vom Rest der Uni. Sie besagt ganz einfach, dass die Fachschaft von denjenigen Studierenden gebildet wird, die sich häufiger im jeweiligen Fachschaftsbüro aufhalten, um dort sinnvollen Tätigkeiten nachzugehen und Gutes für die anderen Studierenden zu tun.

Was macht die Fachschaft?

Wenn man eine Zeit an der Uni ist, bekommt man mit, dass es dort jenseits von Lehre und Forschung eine ganze Menge Dinge gibt, die man auf den ersten Blick gar nicht sieht, die aber für die Organisation und Funktionsweise der Uni wichtig sind.

In der Studienkommission werden inhaltliche Änderungen am Studium erarbeitet, der Fakultätsrat beschließt organisatorische und strukturelle Belange der Fakultät, in Berufungskommissionen werden neue Professoren für offene Stellen gesucht, im Prüfungsausschuss werden Sonder- und Härtefallanträge von Studierenden behandelt...

In all diesen Gremien sitzen Studierende und entscheiden über Dinge mit, die ihr eigenes Studium und das künftiger Generationen betreffen. Studentische Vertreter in all diesen Gremien sind enorm wichtig, da sonst über das Studium ausschließlich von Professoren bestimmt würde und deren eigenes Studium liegt schon weit zurück. Wir als Studierende sind für die richtige Perspektive in den Gremien verantwortlich und haben ein Auge darauf, dass Entscheidungen auch in unserem Interesse getroffen und wir nicht übergangen werden.

Neben der Gremienarbeit organisiert die Fachschaft auch verschiedene Events und Veranstaltungen, zum Beispiel die Erstsemestereinführung zu Beginn jedes Semesters oder die PaDeWe im Dezember, eine Uniparty im Forum an der Uni Ost. Bereits jetzt arbeiten wir darauf hin, allen Gästen eine ansprechende Party zu bieten. Zusätzlich organisiert die Fachschaft Psychologie auch einmal im Jahr den Praktikumskongress, der allen Studieren den helfen soll, vertiefende Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder von Psychologen zu erhalten. Darüber hinaus sind wir eine mögliche Anlauf- stelle für Probleme und Fragen zum Studium, aber gerne auch zu allem anderen. Wenn ihr in einem Fach nicht weiterkommt oder Ärger mit einem Dozenten oder Übungsleiter habt, könnt ihr jederzeit zu uns kommen. Studenten aus höheren Semestern stehen euch mit Rat und Tat zur Seite und können euch wertvolle Tipps geben. Jeder war mal Ersti!

In Absprache mit den Professoren und Übungsleitern planen wir die Prüfungstermine und versuchen diese so zu legen, dass ihr genug Zeit zur Vorbereitung habt und trotzdem noch ein Teil der Semesterferien übrig bleibt.

Doch die Fachschaft bedeutet nicht nur harte Arbeit. Wir verbringen auch so gerne Mal gemeinsam Zeit miteinander, trinken zusammen ein Bier oder schmieden große Pläne für Vorhaben. Wir treffen uns hier nicht nur, wenn wir ein Problem, schlechte Laune oder wenig Schlaf hatten, sondern auch mal um gemeinsam zu kochen oder einfach nur, um sich vor dem ewigen Leid des Lernens zu drücken!

Wie ihr seht, gibt es viele Dinge die ohne ein Engagement der Studierenden nicht möglich wären und ohne die Fachschaften wäre an der Uni richtig wenig los.

Hier kommt ihr ins Spiel!

 

Wie kann ich mitmachen?

Jede Studiendauer ist endlich und auch aktive Fachschaftler werden einmal fertig mit ihrem Studium und verlassen die Universität. Ohne Nachfolger stirbt die Fachschaft aus, die Arbeit kann nicht mehr erledigt werden und die Services müssen eingestampft oder zumindest stark reduziert werden. Am Schlimmsten aber: die direkte Wissensweitergabe und die Koordination der einzelnen Gremien schläft ein und damit unsere Interessenvertretung und Mitbestimmung. Als Neuling in einem Gremium ist man dann auf sich allein gestellt, niemand erklärt einem die diplomatischen Kniffe und Rahmenbedingungen und hilft einem bei der Behauptung studentischer Interessen in Gremium.

Fachschaftsarbeit macht Spaß, man lernt tolle Leute kennen, kann hinter die Kulissen blicken und ganz nebenbei Kompetenzen und Fähigkeiten lernen, die man auch nach dem Studium braucht. Sich während des Studiums nicht zu engagieren ist keine Ersparnis, sondern ein Versäumnis. Wir laden deshalb jeden von euch herzlich ein, bei unseren zweiwöchentlichen Fachschafts-Sitzungen vorbeizuschauen, um sich ein Bild von uns, unserer Arbeit und vor allem von der genialen Atmosphäre zu machen. Die Sitzungstermine findet ihr an der weißen Tafel im Aufenthaltsraum vor dem Fachschaftsbüro oder auf dieser Homepage.

Zusätzlich befinden sich in unserer Fachschaft Lernplätze, gemütliche Sofas zum Abschalten zwischen den Vorlesungen, eine kleine Bibliothek mit den wichtigsten Büchern fürs Studium und eine leistungsstarke Kaffeemaschine, die einem durch den ein oder anderen Unitag hilft.

Wir freuen uns über jeden, der Mal bei uns vorbeischaut!

Eure Fachschaft