Business Process Management

Ziele

Die Studierenden sind in der Lage, Geschäftsprozesse auf fachlicher Ebene zu analysieren, modellieren und optimieren. Sie können die dazu verfügbaren Methoden, Konzepte und Software-Werkzeuge beschreiben. Sie prüfen, wie sich Geschäftsprozesse durch prozessorientierte Informationssysteme unterstützen lassen, und identifizieren die für die Realisierung solcher Systeme typischen Anforderungen. Die Teilnehmer sind in der Lage, die wesentlichen Charakteristika, Komponenten und Funktionen prozessorientierter Informationssysteme aufzulisten. Ferner können sie verschiedene Paradigmen zur Realisierung solcher Systeme beschreiben und deren Vor- und Nachteile bewerten. Schließlich sind sie befähigt, einfache Prozessbeispiele mithilfe eines Prozess-Management-Systems zu implementieren.

Inhalt

  • Einführung in das Business Process Management und Fallbeispiele
  • Charakteristika prozessorientierter Informationssysteme
  • Analyse und Optimierung fachlicher Geschäftsprozesse
  • Werkzeuge, Sprachen und Richtlinien für die fachliche Modellierung von Prozessen (z.B. Ereignisgesteuerte Prozess-Ketten, Business Process Modeling Notation)
  • Modellierung und Verifikation ausführbarer Prozesse
  • Implementierung und Ausführung von Prozessen mithilfe von ProzessManagement-Technologien
  • Ausgewählte Architektur- und Implementierungsaspekte von ProzessManagement-Systemen
  • Konzepte, Methoden und Technologien zur Unterstützung flexibler Prozesse
  • Einblicke in aktuelle Forschungs- und Entwicklungstrends

Umfang

SWS 2+2, 6 ECTS

Lehrformen

Vorlesung und Übung

Turnus

Jedes Wintersemester

Zuordnung PO 2014

Informatik Bachelor:
Schwerpunkt

Medieninformatik Bachelor:
Schwerpunkt

Software Engineering Bachelor:
Kernfach Software Engineering

Informatik Master:
Kernfach Praktische und Angewandte Informatik

Medieninformatik Master:
Kernfach Praktische und Angewandte Informatik

Software Engineering Master:
Schwerpunkt Software Engineering

Informatik Lehramt:
Wahlmodul