Kick-Off

Die Kick-Off-Veranstaltung findet am Donnerstag, den 16. April 2015 um 14 Uhr in Raum O27/545 statt. Darin werden die Organisation und der Ablauf des Anwendungsfachs besprochen.

Projektmodul/Projektseminar

Studierende, die in einem Team eine Aufgabe über 2 Semester bearbeiten möchten und überprüfbare ausreichende Vorkenntnisse vorweisen können, wird dieses über zwei Semester laufende Projektmodul empfohlen. Das Modul kann im Gegensatz zu den Modulen Mobile Application Lab/Development in jedem Semester begonnen werden. 

Ziel der Veranstaltung

Die Studierenden sind in der Lage, eine über zwei Semester laufende projektorientierte Arbeit im Bereich mobiler Anwendungen für Smart Devices (z.B. SmartPhone, Tablet PC) zu planen, gestalten und durchzuführen. Sie sind vertraut mit der Theorie und Praxis mobiler Anwendungen, ihren spezifischen Anforderungen sowie den gängigen Werkzeugen und Methoden für ihre benutzerfreundliche Realisierung. Die Studierenden sind ferner in der Lage, Projektpläne eigenständig zu erstellen und zu pflegen, ihre Ergebnisse regelmäßig schriftlich zu dokumentieren und im Rahmen mehrerer Vorträge überzeugend zu präsentieren. Die Bearbeitung projektorientierter Aufgaben im Team führt darüber hinaus zu einer vertieften Kompetenz, gängige Werkzeuge, Entwicklungsumgebungen und Methoden für die Konzeption, Analyse und Erstellung mobiler Anwendungen anzuwenden.

Inhalt

Das sich über zwei Semester erstreckende Projekt ist problem- und anwendungsorientiert konzipiert. Zu Beginn werden Teams gebildet, die jeweils eine anspruchsvolle Aufgabenstellung im Bereich mobiler Anwendungen eigenständig bearbeiten. Jedes Team bleibt über das gesamte Projekt zusammen und arbeitet gemeinsam an der Konzeption, Entwicklung und Evaluation der mobilen Anwendung. Dazu setzt es für die jeweils gewählte Plattform (z.B. iOS, Android) geeignete Technologien, Methoden und Entwicklungswerkzeuge ein.

Einen Projektschwerpunkt bildet die Konzeption und Umsetzung eines ansprechenden Interaktionskonzepts für die mobile Anwendung, unter Beachtung typsicher Charakteristika (z.B. kleiner Bildschirm und gestenbasierte Interaktion). Dazu entwerfen die Teams eine logische Informations¬architektur, einen konsistenten Visualisierungsansatz sowie eine ergonomische Benutzerschnittstelle (inkl. gestenbasierter Interaktionen), und dokumentieren diese Entwürfe durch entsprechende Mockups. Einen weiteren Projektschwerpunkt bildet die technische Umsetzung der sich aus der jeweiligen Aufgabenstellung ergebenden Anforderungen (z. B. persistente Speicherung von Daten auf mobilen Geräten, robuste Kommunikation mit externen Diensten).

Mögliche Aufgabenbereiche sind die Entwicklung mobiler Anwendungen für die Bereiche Medizin, Psychologie, Lehre und Automobil. Falls sinnvoll und möglich, werden die Aufgaben in laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte eingebettet.

Voraussetzungen

Theoretische und praktische Grundkenntnisse zur Entwicklung mobiler Anwendungen für Smart Devices.

Als positve Kriterien gelten u.a.:

  • Teilnahme an einer Vorlesung, die sich ganz oder partiell der Entwicklung mobiler Appliktionen widmet
  • Die nachweisbare Entwicklung von mobilen Applikationen im Rahmen von universitären oder anders organisierten Projekten

Übungsleiter

Marc Schickler

Zeit und Ort

individuell

Umfang

4 SWS - 12 ECTS (über 2 Semester)

Turnus

Jeder Semester

Prüfung

Die Vergabe der Leistungspunkte für dieses Projektmodul erfordert die erfolgreiche Teilnahme am Projekt. Es werden Noten für die praktische Problemlösung, die schriftlichen Berichte und die Präsentationen vergeben. Die Gewichtung dieser Noten ist jeweils abhängig von den konkreten Aufgabenstellungen und wird zu Beginn des Projekts bekannt gegeben.

Zuordnung PO 2013/2014

Medieninformatik Bachelor:
Anwendungfach Mobile Business Applications

Zuordnung PO 2010

Medieninformatik Bachelor:
Anwendungfach Mobile Business Applications