Industrie 4.0: Fortsetzung der Forschungskooperation mit Uhlmann Pac-Systeme

Universität Ulm

Das Institut für Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) begleitet den Weltmarktführer für pharmazeutische Verpackungssysteme, die Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, auch weiterhin in dessen digitale Zukunft. Die bereits seit zwei Jahren laufende Forschungskooperation wird fortgesetzt und Uhlmann finanziert für ein weiteres Jahr eine DBIS-Doktorandenstelle. Diese ist mit Klaus Kammerer besetzt, der von Beginn an im Industrie 4.0 Projekt mitgewirkt hat und derzeit seine seine Promotion zu „Context-adaptive Process Execution in Industrial Environments“ im Projekt CaPE anfertigt.

Hintergrund:

Als Weltmarktführer für pharmazeutische Verpackungssysteme gestaltet die Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG in Laupheim die vierte industrielle Revolution in ihrer Branche mit. Seit nunmehr fast zwei Jahren kooperiert das Unternehmen deshalb in Bereichen wie Condition Monitoring, Predictive Maintenance, Digital Services und Prozessdigitalisierung mit dem Institut für Datenbanken und Informationssysteme.

„Das Thema der Digitalisierung treibt die Maschinenbauer momentan um. Der Austausch mit dem regionalen Industriepartner Uhlmann setzt wichtige Impulse für unsere Forschung und verdeutlicht unseren Studierenden, dass wir nicht für die Schublade arbeiten“, beschreibt Professor Reichert die Situation. Und auch in Laupheim ist man von der Kooperation überzeugt: „Die Zusammenarbeit mit den Experten und Studierenden der Universität Ulm ergänzt die Kompetenzen bei Uhlmann optimal. Die Kooperation bietet uns nicht nur die Möglichkeit, auf akademisches Fachwissen zurückzugreifen, sondern auch engagierte Absolventen für eine Tätigkeit bei Uhlmann zu gewinnen“, erklärt Jörg Riekenbrauck, Leiter der Vorentwicklung bei Uhlmann.


Für die nächste Studierendengeneration steht übrigens eine Miniatur-Fabrik am Institut für Datenbanken und Informationssysteme bereit: Im handlichen Format können sich die Softwareentwickler von morgen mit der Digitalisierung einer Fabrik und deren Prozesse vertraut machen.

Klaus Kammerer