Dozent

Dr. Dieter Trüstedt (musisches Zentrum)

Prof. Dr.-Ing. Michael Weber (MI)

Elektronische Musik in Theorie und Praxis (Seminar)

Allgemeines

  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Aktuelle Informationen

Hauptthema diesmal ist "Zahl und Zeit" oder Rhythmische Strukturen im Kontext verschiedener Tonsysteme (aus der ersten Hälfte des 20. Jh.)

Die Studierenden lernen die Basics des Musikprogrammes PureData pd und den mathematischen, psychoakustischen und ästhetischen Hintergrund im Kontext von Kunst und Wissenschaft. Im Künstlerischen stehen Jannis Xenakis (Orchester- und Tonbandarbeiten) und Terry Riley (Minimal Music) für das Zusammenspiel von Mathematik und Musik.

Inhalte des Seminars

  • Pure Data Programmieren - Einführung
  • Kennenlernen früherer Projekte: Synthesizer (geometrische Klänge), Sample-Player (Phonem-Spieler akustischer Aufnahmen), Laptop-Tastatur-Spiel, Sequenzer (Spiel von Ton-Kaskaden), Musik-Recorder und -Player in pd.
  • Die rhythmischen und melodischen Differenzierungen in den Arbeiten von Xenakis und Riley basieren u.a. auf der Phasenverschiebung und im Tempowechsel mehrerer parallel laufender Sequenzer. Die Inhalte der Sequenzer werden in diesem Seminar aus einfachen mathematischen Formeln gebildet (Folgen, Reihen, Relationen, Fraktale).
  • Präsentation der im Seminar entwickelten Musikarbeiten auf YouTube.
  • Seminar-Referate: Themen aus dem Buch: The Theory and Technique of Electronic Music, Miller Puckette - kostenfreie pdf-Ausgabe in crca.ucsd.edu/~msp/techniques.htm

Vorarbeit

Rückfragen
Wolf-Dieter Trüstedt: wolf-dieter.truestedt[at]uni-ulm.de

Mitzubringen ist

Ein Laptop mit dem installierten Programm Pure Data und ein Kopfhörer.

Dozent

Dr. Dieter Trüstedt (musisches Zentrum)

Prof. Dr.-Ing. Michael Weber (MI)

Termine

Freitags jeweils 10:00-13:00 im Musikhaus des musischen Zentrums.

1. Termin am 25.10.2013

Das Seminar ist voll belegt. Anmeldungen sind nicht mehr möglich

Einordnung

Seminar (Ba/Ma Inf/MI)

Weitere Informationen

LSF-Eintrag

Elektronische Musik in Theorie und Praxis (Seminar)

Termine

Freitags jeweils 10:00-13:00 im Musikhaus des musischen Zentrums.

1. Termin am 25.10.2013

Das Seminar ist voll belegt. Anmeldungen sind nicht mehr möglich

Allgemeines

  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Aktuelle Informationen

Hauptthema diesmal ist "Zahl und Zeit" oder Rhythmische Strukturen im Kontext verschiedener Tonsysteme (aus der ersten Hälfte des 20. Jh.)

Die Studierenden lernen die Basics des Musikprogrammes PureData pd und den mathematischen, psychoakustischen und ästhetischen Hintergrund im Kontext von Kunst und Wissenschaft. Im Künstlerischen stehen Jannis Xenakis (Orchester- und Tonbandarbeiten) und Terry Riley (Minimal Music) für das Zusammenspiel von Mathematik und Musik.

Einordnung

Seminar (Ba/Ma Inf/MI)

Inhalte des Seminars

  • Pure Data Programmieren - Einführung
  • Kennenlernen früherer Projekte: Synthesizer (geometrische Klänge), Sample-Player (Phonem-Spieler akustischer Aufnahmen), Laptop-Tastatur-Spiel, Sequenzer (Spiel von Ton-Kaskaden), Musik-Recorder und -Player in pd.
  • Die rhythmischen und melodischen Differenzierungen in den Arbeiten von Xenakis und Riley basieren u.a. auf der Phasenverschiebung und im Tempowechsel mehrerer parallel laufender Sequenzer. Die Inhalte der Sequenzer werden in diesem Seminar aus einfachen mathematischen Formeln gebildet (Folgen, Reihen, Relationen, Fraktale).
  • Präsentation der im Seminar entwickelten Musikarbeiten auf YouTube.
  • Seminar-Referate: Themen aus dem Buch: The Theory and Technique of Electronic Music, Miller Puckette - kostenfreie pdf-Ausgabe in crca.ucsd.edu/~msp/techniques.htm

Vorarbeit

Rückfragen
Wolf-Dieter Trüstedt: wolf-dieter.truestedt[at]uni-ulm.de

Weitere Informationen

LSF-Eintrag

Mitzubringen ist

Ein Laptop mit dem installierten Programm Pure Data und ein Kopfhörer.