Die nachfolgenden Veranstaltungen bilden einen Teil der Grundlagen für den Bachelorstudiengang Medieninformatik an der Universität Ulm. Die Veranstaltungen können Teil anderer Studienprogramme sein.

Die Aufzählungsreihenfolge lehnt sich an die ideale Abfolge im Verlauf des Studienprogramms an.

Grundlagen der Gestaltung I

Einordnung

Pflichtmodul (B.Sc. MI)

720 25/103 22

Lernziele

Das Modul »Grundlagen der Gestaltung 1« hat zum Ziel die Usability und User Experience von interaktiven Systemen durch die strukturierte Betrachtung von Form, Fläche, Farbe, Schrift, Bild, Displaytypographie, Layout-Raster, Wireframes, Informationsarchitektur und Navigation zu unterstützen. Die Studierenden sind nach der Veranstaltung in der Lage die grundlegenden Elemente des visuellen Designs theoretisch zu verstehen und praktisch einzusetzen.

Die Studierenden kennen elementare Aspekte der visuellen Wahrnehmung und können dieses Wissen in die Designpraxis übertragen. Hierzu können sie sowohl Werkzeuge zur Erstellung von visuellen Designs als auch für die Entwicklung von Prototypen sicher einsetzen.

Inhalte & Übungen

  • Visuelle Wahrnehmung und Wahrnehmungstheorie
  • Grundelemente des visuellen Designs (Form, Fläche, Farbe, Schrift und Bild)
  • Displaytypographie: Funktion, Lesbarkeit, Hierarchien, Ausdrucksmöglichkeiten
  • Strukturelle Merkmale, Layout-Raster, Wireframes und Story Boards
  • Werkzeuge des visuellen Designs und Prototyping (Adobe Photoshop, Illustrator und XD)
  • Grundbegriffe Usability und User Experience
  • Grundlagen der Designgeschichte

Grundlagen der Gestaltung II

Einordnung

Pflichtmodul (B.Sc. MI)

720 26/107 94

Lernziele

Das Modul »Grundlagen der Gestaltung 2« baut auf dem Module »Grundlagen der Gestaltung 1« auf hat zum Ziel die Usability und User Experience von interaktiven Systemen durch die strukturierte Betrachtung von gestalterischen Aspekten des Informationsdesigns, weiterführenden Konzepten des Screendesigns, Navigationskonzepten und -Architekturen, Suchfunktionen, Konzepte zum Filtern von Informationen, Formular- und Dialoggestaltung, weiterführende Konzepte der Displaytypografie und die Betrachtung von individuelle Bedürfnissen bei der Benutzungsschnittstellengestaltung zu unterstützen.

Parallel zur Vermittlung der theoretischen Inhalte erfolgt die strukturierte praktische und angewandte Einführung in Webtechnologien (JavaScript, CSS, HTML) und eines Front-End-Webapplikationsframeworks (z.B. D3).

Inhalt

  • Ringvorlesung zu Gestaltungsfragen
  • Weiterführende Konzepte des Screendesigns
  • Entwurf von Benutzerschnittstellen für Interaktive Systeme
  • Navigationskonzepte und -Architekturen
  • Suchfunktionen und Konzepte zum Filtern von Informationen
  • Formular- und Dialoggestaltung
  • Weiterführende Konzepte der Displaytypografie
  • Funktionale und formal-ästhetische Entwurfspraxis
  • Systematische Entwurfsmethodik
  • Gestalterische Aspekte des Informationsdesigns
  • Webtechnologien (JavaScript, CSS, HTML) 
  • Front-End-Webapplikationsframeworks (z.B. D3)

Grundlagen Interaktiver Systeme

Einordung

Medieninformatik (FPSO 2014/17)

  • B.Sc., Mediale Informatik

Software Engineering (FPSO 2014/17)

  • B.Sc., Säule im Profil Software Engineering

Informationssystemtechnik (FSPO 2014/2017)

  • M.Sc., Ergänzungsmodul

(745 97/145 97)

Lernziele

Die Studierenden sollen grundlegende Kenntnisse zum Entwurf interaktiver Systeme erwerben (Fachkompetenzen). Durch die Diskussion von Aspekten der Wahrnehmung und der Kognitionswissenschaften, der Betrachtung von Techniken unterschiedlicher Generationen von Interaktionsmetaphern sowie die Anwendung verschiedener formaler Methoden zur Notation und Analyse von Interaktionsmechanismen werden Studierende befähigt, bestehende Lösungen zu bewerten und neue Ansätze für die Schnittstellenentwurf zu entwickeln (Methodenkompetenz).

Inhalt

1. Einführung
2. Gedächtnis und Aufmerksamkeit
3. Kognition und Aktion
4. Wahrnehmung und Navigation
5. Affekt und soziale Interaktion
6. Motorische Aktivitäten
7. Paradigmen und Metaphern
8. Technische Parameter
9. Eingabegeräte
10. Interaktionsstile
11. Kognitive Modelle

User Interface Softwaretechnologien

Einordnung des Moduls

Medieninformatik (FSPO 2014/17)

  • B.Sc., Mediale Informatik

Software Engineering (FSPO 2014/17)

  • B.Sc., Profil Software Engineering

Informationssystemtechnik (FSPO 2014/2017)

  • M.Sc., Ergänzungsmodule

(720 27/107 96)

Lernziel

Die Teilnehmer sind in der Lage ereignis-basierte grafische interaktive Systeme zu konzipieren und zu realisieren. Sie haben interne Kenntnisse zu Fenstersystemen. Der Ansatz modell-basierter Entwicklung interaktiver Systeme für verschiedene Modalitäten und verschiedene Geräte auf verschiedenen Abstraktionsebenen wird beherrscht. Der Entwicklungszyklus des User-Centered Design ist bekannt inklusive einfacher Evaluationsmethoden.

Diese Veranstaltung komplementiert die Veranstaltung "Grundlagen interaktiver Systeme".

Inhalt

Ausgehend von den Grundlagen interaktiver Systeme wird auf die Erstellung von User Interfaces eingegangen. Neben den praktischen Aspekten der User Interface Erstellung wird zudem auf unterschiedliche Medien und Formalen Methoden zur Beschreibung von Interfaces speziell Dialognotationen eingegangen. Wenn passend wird Java als Fallbeispiel eingesetzt.

Digitale Medien

Einordung

Medieninformatik (FPSO 2014/17)

  • B.Sc., Mediale Informatik

Informationssystemtechnik (FSPO 2014/2017)

  • M.Sc., Ergänzungsmodule


720 24/107 94

Lernziele

Die Teilnehmer beherrschen die grundlegenden Konzepte der Verarbeitung, Speicherung, Präsentation und Kommunikation medialer Daten in computerbasierten Systemen. Sie sind in der Lage, die wichtigsten Algorithmen zu den verschiedenen Medientypen zu nutzen und selbst zu implementieren. Sie sind ferner befähigt, die jeweiligen Vor- und Nachteile bestimmter Verfahren zu analysieren und zu bewerten. 

Inhalt

  • Grundlagen: Digitale Repräsentation, Kapazitätsanforderungen digitaler Medien, Kodierung und Kompression
  • Text: Schrift und Alphabet, Kodierungsstandards, Schriftart, Fortgeschrittene Textrepräsentationen
  • Grafik: 2D Formen und Operationen, Animation, 3D Formen und Operationen, Realismus
  • Bild: Bildkompression, Bildverarbeitung
  • Video: Analoges Video, Digitales Video, Videokompression
  • Audio: Physikalische und physiologische Grundlagen, Audiokodierung und Kompression, Repräsentation von Musik