Medieninformatik
Nicht nur „Irgendwas mit Medien“
Jung – Kreativ – Begeisternd
Studieren an der Uni Ulm
Hands-on Experience
Technologie erleben

Medieninformatik - Bachelor of Science (B.Sc.)

Was ist Medieninformatik?

Medieninformatik ist eine Spezialisierung der Informatik, die sich grundlegend mit interaktiven und multimedialen Computersystemen auseinandersetzt. Der Studiengang ist praxisorientiert, da ein hoher Anteil an anwendungsbezogenen projektorientierten Lehr-/Lernformen in Schwerpunktbereichen, wie beispielsweise Interaktive Systeme, Video, Animation oder Computer Vision, als Anwendungsfach zur Auswahl stehen.

Worum geht es in diesem Studiengang?

Der interdisziplinäre Bachelorstudiengang Medieninformatik an der Universität Ulm steht für ein praxisorientiertes Informatikstudium mit vielen berufsqualifizierenden Wahlmöglichkeiten. Das Studium verbindet die Inhalte der klassischen Informatik mit gestalterischen und multimedialen Bausteinen. Lehreinheiten zur Medienpsychologie und Medienpädagogik sowie zum Medienrecht komplementieren die Ausbildung. Wer an der Universität Ulm Medieninformatik studiert, kann aus dem breiten Angebot an Schwerpunkt- und Anwendungsfächern sein Studium nach seinen Wünschen selbst zusammenstellen und in Projektarbeiten vertiefen.

Beispiele aus Studentenprojekten

Rund ums Studium

  • Studiensituation

    Das Verhältnis von Lehrenden zu Lernenden an der Universität Ulm lässt in der Medieninformatik eine ausgesprochen gute Betreuung der Studierenden zu.
    Die Übungsgruppen und Tutorien sind überschaubar, die Bildung von Lerngruppen wird gezielt gefördert und zusätzliche Angebote wie Programmier-Workshops und der Einsatz elektronischer Lernplattformen erleichtern gerade in den Anfangssemestern den Einstieg in das vielseitige Studienfach.

    Vorteile für Sie

    ■ Breite Kernfachausbildung in Praktischer, Technischer und Theoretischer Informatik sowie Mathematik
    ■ Vielfältiger Wahlpflichtbereich mit Vertiefungsmöglichkeiten in den Bereichen Compilerbau, Eingebettete Systeme, Echtzeitsysteme, Verteilte Systeme, Künstliche Intelligenz, Neuroinformatik, Theoretische Informatik und vielen mehr
    ■ Vernetzung mit anderen Fachbereichen und Wissenschaften durch die Wahl eines Anwendungsfachs
    ■ Softwareprojekt über zwei Semester – vom Kundenwunsch bis zur fertigen Software
    ■ Mathematik-Trainingscamp vor Studienbeginn
    ■ Repetitorien zur Prüfungsvorbereitung
    ■ Tutorien in kleinen Gruppen
    ■ Kleiner Fachbereich mit exzellentem Betreuungsverhältnis sowie zahlreichen Ansprechpartnern
    ■ Mehrere modern ausgestattete Rechnerpools (Windows und Linux), uniweites WLAN,
    zahlreiche Notebook-Arbeitsplätze und Lernflächen
    ■ Einblicke in die Praxis gewinnen durch Industriekooperationen

  • Studienziele und -inhalte

    Das Verhältnis von Lehrenden zu Lernenden an der Universität Ulm lässt in der Medieninformatik eine ausgesprochen gute Betreuung der Studierenden zu.
    Die Übungsgruppen und Tutorien sind überschaubar, die Bildung von Lerngruppen wird gezielt gefördert und zusätzliche Angebote wie Programmier-Workshops und der Einsatz elektronischer Lernplattformen erleichtern gerade in den Anfangssemestern den Einstieg in das vielseitige Studienfach.

    Vorteile für Sie

    ■ Breite Kernfachausbildung in Praktischer, Technischer und Theoretischer Informatik sowie Mathematik
    ■ Vielfältiger Wahlpflichtbereich mit Vertiefungsmöglichkeiten in den Bereichen Compilerbau, Eingebettete Systeme, Echtzeitsysteme, Verteilte Systeme, Künstliche Intelligenz, Neuroinformatik, Theoretische Informatik und vielen mehr
    ■ Vernetzung mit anderen Fachbereichen und Wissenschaften durch die Wahl eines Anwendungsfachs
    ■ Softwareprojekt über zwei Semester – vom Kundenwunsch bis zur fertigen Software
    ■ Mathematik-Trainingscamp vor Studienbeginn
    ■ Repetitorien zur Prüfungsvorbereitung
    ■ Tutorien in kleinen Gruppen
    ■ Kleiner Fachbereich mit exzellentem Betreuungsverhältnis sowie zahlreichen Ansprechpartnern
    ■ Mehrere modern ausgestattete Rechnerpools (Windows und Linux), uniweites WLAN,
    zahlreiche Notebook-Arbeitsplätze und Lernflächen
    ■ Einblicke in die Praxis gewinnen durch Industriekooperationen

  • Berufsfelder

    Karrieremöglichkeiten Industrie und Wirtschaft:
    Weites Spektrum an Berufsfeldern in den Bereichen Informatik, Kommunikation, Telematik und neue Medien. Z.B. Unternehmensberatung, Entwurf und Entwicklung von Software-Systemen, Usability Engineering interaktiver Systeme, Entwicklung von Mensch Computer Schnittstellen, technische Betreuung und Unterstützung komplexer Informatikprojekte.
    Forschung:
    z.B. an Hochschulen und Universitäten, Forschungsinstituten und Forschungszentren in Industrie und Wirtschaft.

  • Studienfinanzierung und -förderung

  • Auslandsaufenthalte

    Über Erasmus kann ein Auslandsaufenthalt stattfinden.
    Für die Informatikstudiengänge gibt es Partnerunis in Estland, Finnland, Frankreich, Italien,
    den Niederlanden, Norwegen und Spanien. Auskünfte erteilt das International Office.

  • Ansprechpartner

    Fachschaft Informatik
    Studienkommission
    Studiendekan: Prof. Dr. Enrico Rukzio
    Studienfachberatung: Dr. Markus Maucher
    PRO MINT & MED Studienlotsen
    Prüfungsausschussvorsitz: Prof. Dr. Timo Ropinski
    Hilfskraftangelegenheiten Informatik: Traude Graser
    Auslandsstudium: Professor Dr.-Ing. Frank SlomkaPh.D Sabine Habermalz (Erasmus, International Office), Brigitte Baur (BW Austauschprogramme, International Office)

    Viele Ansprechpartner können Sie auch über das Online-Adressbuch der Universität finden.

  • Links und Downloads

Art des Studiums:
Bachelor of Science (B.Sc.)

Studientyp:
Vollzeit

Studienplan:
zum Studienplan

Studienbeginn:
Sommersemester: 01.04.2019
Wintersemester: 01.10.2019

Unterrichtssprache:
deutsch

Zulassungsbeschränkung:
keine Beschränkung

ECTS credits point:
180 ECTs

Regelstudienzeit:
6 Semester

Institut für Medienforschung und Medienentwicklung

Wir vom Institut für Medienforschung und Medienentwicklung arbeiten an der Schnittstelle von Gestaltung und Informatik. Für den Studiengang Medieninformatik an der Universität Ulm übernehmen wir einen großen Teil der gestalterischen und medialen Ausbildung. Wir tragen durch Lehre und Forschung zur Entwicklung neuer Medienanwendungen bei.

Unsere Tätigkeitsfelder reichen von der Entwicklung neuer Konzepte für den Einsatz digitaler Medien bei der Wissensvermittlung und in Bildungsprozessen bis zur Planung und Erprobung von wissensbasierten Informations- und Organisationssystemen.

Wir bieten in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Medieninformatik der Universität Ulm Lehrveranstaltungen, Übungen und Anwendungsfächer zum Thema Medienkonzeption, Mediengestaltung und Medienproduktion an. Das beginnt mit den Grundlagen der Gestaltung I und II in den ersten beiden Studiensemestern und geht weiter mit den Anwendungsfächern Interaktives Informationsdesign, Interaktive Systeme und Interactive Storytelling / Multimediaproduktion.

Erfahren Sie mehr auf unserer Webseite imm-ulm.de

Streiflicht

Beim Streiflicht präsentieren Studenten aus der Medieninformatik, Informatik und Software Engineering die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten, Anwendungsfächer und Abschlussarbeiten. Diese Highlights aus verschiedensten Bereichen geben einen hervorragenden Einblick in die Themenvielfalt des Studiums.