[VL+Ü] Grundlagen der Gestaltung II, SoSe 2020

Allgemeines

Die Veranstaltung baut auf Grundlagen der Gestaltung I auf.
Sie ist Pflicht im Bachelorstudiengang Medieninformatik.

Turnus: jährlich

Lernziel

Die Vorlesung und Übungen zu GDG 2 gehen speziell auf die Gestaltung von zeitbasierten, interaktiven Darstellungsformen ein, insbesondere auf die Besonderheiten der visuellen Interpretation auditiver Ereignisse, Display-Typografie, audiovisuelle Dramaturgie, die funktionale und formal-ästhetische Entwurfpraxis sowie allgemeine, systematische Entwurfsmethoden.

Die Studierenden sind danach in der Lage, auditive Ereignisse, d.h. Tonsequenzen wie z.B. Sound-Loops, Sprache, Klangcollagen o.ä., in ihrem Charakter visuell zu interpretieren und mittels der Programmiersprache P5.js (Javascript-Port der Programmiersprache Processing) darzustellen, sowie ggf. selbsterklärende, leicht verständliche, grafische Benutzerschnittstellen zu gestalten, um die verschiedenen Parameter der Visualisierung zu manipulieren resp. anzupassen. Komplexere Projekte können mittels systematischer Entwurfsmethoden gelöst werden.

 

Inhalt

  • Vorlesungszyklus zu Gestaltungsfragen
  • Übungen zur visuellen Interpretation auditiver Ereignisse
  • Übungen zur Screen-Typografie
  • Entwicklung zeitbasierter audiovisueller Dramaturgien
  • Gestaltung von Benutzerschnittstellen für Interaktive Systeme
  • Funktionale und formal-ästhetische Entwurfspraxis
  • Systematische Entwurfsmethoden


Beispiel aus dem Übungsprogramm Grundlagen der Gestaltung II. (Mouseover!)

Termine

Vorlesung: Freitag, 12:00-14:00
O27/H20

Übung: Freitags, 12:00-18:00
O28/2003 oder 2004

Einordnung

Pflichtmodul (B.Sc. MI)

720 26/107 94