Systemtheorie

In dieser Vorlesung wird zunächst eine Einführung in die Zustandsraumbeschreibung linearer zeitinvarianter Systeme gegeben. Diese Darstellungsform erlaubt die Anwendung moderner und universeller Regelungsverfahren. Daher werden Stabilität, Steuerbarkeit und Beobachtbarkeit als wichtige strukturelle Eigenschaften linearer Systeme vorgestellt und Kriterien zu deren Überprüfung angegeben. Im Anschluss werden die wichtigsten Verfahren zum Entwurf linearer Zustandsrückführungen hergeleitet und die regelungstechnische Berücksichtung von Störgrößen behandelt. Im folgenden Teil der Vorlesung wird die Beobachtung von Zustandsgrößen behandelt. Ausgehend von der allgemeinen Beobachterstruktur werden Entwurfsverfahren vorgestellt und die Analogie zum Reglerentwurf aufgezeigt. Die Vorlesung schließt mit einem Kapitel zum Entwurf von linearen Folgeregelungen, das auf den behandelten Regelungskonzepten aufbaut.

Dozent

Übungsleiter

Dr. Roman Geiselhart
Raum: 41.4.203
Telefon: +49 (0)731 50 27057
Email | Homepage

Bergmann Daniel, M. Sc.
Raum: 41.4.203
Telefon: +49 (0)731 50 27056
Email | Homepage

Termine, Ort

Donnerstag: 12:15 - 13:45 Uhr (43.2.104)
Freitag: 08:15 - 09:45 Uhr (43.2.104)

Vorlesungsstart: 18.10.2018

Prüfungssprechstunde

Am 25.02.2019 findet von 13.00 Uhr bis 14:00 Uhr in Raum 43.2.104 die Prüfungssprechstunde statt.

Prüfungseinsicht

Die Einsichtnahme der 1. Prüfung "Systemtheorie" vom 04.03.2019 ist am 14.3.2019 ab 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr in Raum Nr. 41.2.226 möglich.

 

 

 

Prüfung

Die 1. Prüfung findet am 04.03.2019, 9 - 11 Uhr in den Räumen 47.2.101 und 43.2.101 statt.

Die 2. Prüfung findet am 05.04.2018, 9 - 11 Uhr im Raum 45.2.101 statt.

Als Hilfsmittel sind die gestellte Formelsammlung sowie ein nicht programmierbarer Taschenrechner zugelassen.