Prof. Dr. Martin Baumann

Seit 02/2014Professur für Human Factors, Institut für Psychologie und Pädagogik an der Universität Ulm
2011 – 2014Leiter der Gruppe „Systemergonomie und Interaktionsgestaltung“ am Institut für Verkehrssystemtechnik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Braunschweig
2007 – 2014Leiter der Gruppe „Fahrerkognition und Modellierung“ am Institut für Verkehrssystemtechnik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Braunschweig
2006 – 2007 Post-Doc bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) für ein zweijähriges Forschungsprojekt zum Thema „Situative und persönlichkeitsbezogene Einflussfaktoren der Nutzung mobiler tragbarer Geräte im Fahrzeug und Entwicklung von Verfahren zur Bewertung der Usability dieser Geräte“
2005Dreimonatiger Forschungsaufenthalt als Post-Doc bei TNO (Netherlands Organisation for Applied Scientific Reasearch) Human Factors, Soesterberg, Niederlande
2001 - 2005Wissenschaftlicher Assistent an der Professur Allgemeine und Arbeitspsychologie, Prof. Dr. Josef Krems, Technische Universität Chemnitz
2001Dissertation zum Thema „Die Funktion des Arbeitsgedächtnisses beim abduktiven Schließen: Experimentelle Untersuchungen zur mentalen Verfügbarkeit erklärter und nicht erklärter Beobachtungen“ an der Technischen Universität Chemnitz
1996 - 2001Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Allgemeine und Arbeitspsychologie, Prof. Dr. Josef Krems, Technische Universität Chemnitz

Kontakt

 

 

 

Martin Baumann
Leitung der Abteilung Human Factors

Martin Baumann
☎ +49-(0)731/50 26500
℻ +49-(0)731/50 31749
Π 43.03.101

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Forschungsinteressen

Human Factors:

  • Empirische Untersuchung und kognitive Modellierung psychologischer Grundlagen menschlichen Verhaltens in Mensch-Maschine-Systemen (insb. Aufmerksamkeit, Situationsrepräsentation und Situationsverständnis, Handlungsauswahl, visuelle und kognitive Ablenkung, Antizipation)

  • Konzepte der Mensch-Maschine-Interaktion und -Kooperation und deren Umsetzung in Gestaltungs- und Entwicklungsprozesse (z.B., Voraussetzungen und Prinzipien kooperativer teil- und hochautomatisierter Assistenz und Automation, modellbasierte Gestaltung von Assistenz und Automation)

  • Ganzheitliche Gestaltung und Bewertung von Mensch-Maschine-Interaktion insbesondere für teil- und hochautomatisierte Assistenz und Automation im Kontext Fahrer-Fahrzeugsysteme (z.B., Transitionen, Kooperations- und Interaktionsgestaltung innerhalb und zwischen Fahrer-Fahrzeugsystemen, multimodale Interaktionsgestaltung, Systemverständnis, adaptive Automation, Bewertungsverfahren)

Kognitionspsychologie:

  • Verstehensprozesse und mentale Repräsentation (insb. in dynamischen Situationen und bei diagnostischen Problemen)

  • Urteilsbildung und Reihungseffekte

  • Diagnostisches Problemlösen

Publikationen

Publikationsübersicht