Bachelorarbeit Thema 1: Internet und mobile-basierten Interventionen (IMI) im Kindes und Jugendalter

Kurzbeschreibung:

Diese Bachelorarbeit findet im Rahmen des COACH-Projekts statt. Das COACH Projekt ist ein multizentrisches Verbundprojekt, das zur besseren Versorgung psychischer Komorbiditäten bei Jugendlichen mit einer chronischen Erkrankung (Typ-1-Diabetes, Arthritis oder Mukoviszidose) beitragen soll. Im Ulmer Teilprojekt steht die Entwicklung und Evaluation einer internetbasierten kognitiven Verhaltenstherapie (iKVT) im Vordergrund. Weitere Projekte befassen sich unter anderem mit der Implementierung und Kosteneffektivität dieser. Das COACH Projekt wird vom BMBF gefördert. Momentan findet eine Pilotierung der iKVT, die den Namen youthCOACHCE trägt, statt und eine randomisiert kontrollierte Studie zur Überprüfung der Effektivität soll im Sommer 2019 beginnen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Homepage www.coach.klips-ulm.de.

Bachelorarbeit:

Im Kindes und Jugendalter gibt es erste Belege, die auf die Effektivität von internet- und mobilebasierten Interventionen (IMI) zur Behandlung vor allem von Angst- und Depressionssymptomen hinweisen. Allerdings gibt es noch wenig konkretes Wissen über die Adhärenz der Jugendlichen bei IMI, welche Faktoren diese beeinflussen und welche Dosis-Wirksamkeits-Beziehung besteht. Die vorliegende Bachelorarbeit würde sich damit befassen, einen aktuellen Überblick über den momentanen Kenntnisstand zu geben.

Anforderungen:

Voraussetzungen sind das Interesse an einer umfangreichen Literaturrecherche sowie die kritische Auseinandersetzung mit dieser. Des Weiteren sollte Interesse an diesem Themenbereich und eine selbstständige Arbeitsweise bestehen.

Betreuungszeitraum:

Die Bachelorarbeit ist für das Wintersemester 2019/2020 oder das Sommersemester 2020 ausgeschrieben.

Bewerbung und Betreuerin:

Haben Sie Interesse? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit einem kurzen Motivationsschreiben und Lebenslauf ab sofort an Agnes Geirhos.
Sie steht Ihnen auch für weitere Informationen zur Verfügung.

Bachelorarbeit Thema 2: Mediatoren und Veränderungsmechanismen internet- und mobile-basierter Interventionen für psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter

Kurzbeschreibung:

Jedes Jahr erkranken zahlreiche Kinder und Jugendliche an einer psychischen Störung. Dennoch erhalten weltweit viele der betroffenen Kinder und Jugendliche aufgrund individueller oder struktureller Barrieren keine evidenz-basierte Behandlung. Internet- und mobile-basierten Interventionen (IMIs) wird das Potenzial zugesprochen, durch ihre räumliche und zeitliche Unabhängigkeit bestehende Versorgungsstrukturen erweitern und verbessern zu können. Für internet-basierte Interventionen gibt es bereits erste Hinweise, dass diese neue Behandlungsform bei Angststörungen und Depression mit kleinen bis mittleren Effektstärken im Kindes- und Jugendalter wirksam sein können. Auf welche Weise und durch welche vermittelnden Variablen (Mediatoren) IMIs im Kindes- und Jugendalter ihre Wirkung erzielen, ist jedoch noch weitgehend unbekannt.

Bachelorarbeit:

Ziel der Bachelorarbeit ist es eine systematische Übersicht zu den Mediatoren und Veränderungsmechanismen internet- und mobile-basierter Interventionen für psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter zu erstellen. Mit Hilfe einer systematischen Literaturrecherche sollen entsprechende Studien identifiziert werden. Darauf aufbauend sollen die eingeschlossenen Studien hinsichtlich ihrer Qualität und methodischer Kriterien der Psychotherapieprozessforschung bewertet, und der Stand der Evidenz systematisch aufbereitet werden.

Anforderungen:

Voraussetzungen sind ein ausgeprägtes Interesse für das Themengebiet, sowie die Motivation sich intensiv und systematisch mit der entsprechenden Literatur auseinanderzusetzen.

Betreuungszeitraum:

Die Bachelorarbeit ist für das Wintersemester 2019/20 oder Sommersemester 2020 ausgeschrieben.

 

Bewerbung und Betreuung:

 

Haben Sie Interesse? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit einem kurzen Motivationsschreiben und Lebenslauf ab sofort an Matthias Domhardt. Er steht Ihnen auch für weitere Informationen zur Verfügung.

 

Bachelorarbeit Thema 3: "Was deine Stimme verrät" Veränderung der Emotionalität aus der Stimme erkennen

Kurzbeschreibung:

In letzter Zeit entwickelt sich ein neuer Forschungszweig unter dem Namen „passive sensing“, der erforscht inwieweit man automatisiert Verhaltensdaten, welche über das Smartphone erfasst werden können, dazu nutzen könnte das aktuelle Befinden von Personen vorherzusagen.

Bachelorarbeit:

Ziel dieser Bachelorarbeit ist es über 8 Wochen drei Mal täglich das Befinden einer Person im Selbstbericht mithilfe einer App am Smartphone der Versuchspersonen zu erheben und zeitgleich Sprechdaten aufzunehmen. In einem weiteren Schritt soll sowohl der Inhalt des Gesprochenen, als auch die Stimme genutzt werden um das aktuelle Befinden vorherzusagen.

Anforderungen:

Diese Ausschreibung richtet sich an Studierende, die im WS19/20 oder SS20 eine Abschlussarbeit schreiben wollen und inhaltliches Interesse an klinischer Forschung sowie Freude am selbstständigen Arbeiten unter Supervision mitbringen.

Bewerbung und Betreuung:

Haben Sie Interesse? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit einem kurzen Motivationsschreiben und Lebenslauf ab sofort an Eva-Maria Meßner.
Sie steht Ihnen auch für weitere Informationen zur Verfügung.

Bachelorarbeit Thema 4: Wie können unterdrückte Emotionen erfasst werden?

Kurzbeschreibung:

Sozialverhalten ist besonders komplex. Mitunter möchten Personen ihre Emotionen nicht zum Ausdruck bringen. Mithilfe dieser Studie soll untersucht werden, ob es möglich ist unterdrückte Emotionen bei anderen wahr zu nehmen.

Bachelorarbeit:

Im Rahmen der Bachelorarbeit werden bestimmte Emotionen (z.B. Ekel, Furcht, Freude, etc.) durch Bilder und Videos induziert und Versuchsteilnehmende müssen dann kongruente oder inkongruente Geschichten erzählen. In einem weiteren Schritt werden die entstandenen Videos in Bezug auf den emotionalen Ausdruck bewertet.

Anforderungen:

Diese Ausschreibung richtet sich an Studierende, die im WS19/20 oder SS20 eine Abschlussarbeit schreiben wollen und inhaltliches Interesse an Interventionsforschung sowie Freude am selbstständigen Arbeiten unter Supervision mitbringen.

Bewerbung und Betreuung:

Haben Sie Interesse? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit einem kurzen Motivationsschreiben und Lebenslauf ab sofort an Eva-Maria Meßner.
Sie steht Ihnen auch für weitere Informationen zur Verfügung.