Eileen Bendig, M. Sc.

seit 10.2016Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Universität Ulm, Institut für Psychologie und Pädagogik, Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie
08/2016 – 09/2016Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Ulm, Abteilung angewandte Emotions- und Motivationspsychologie
10/2015 – 07/2016Mitarbeiterin an der Universität Ulm am Institut für Psychologie und Pädagogik
12/2014 – 07/2015

Wissenschaftliche Hilfskraft und Forschungspraktikum

an der Universität Ulm, Abteilung angewandte Kognitionspsychologie

04/2014 – 08/2014

Praktikum in der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie Coburg
04/2014 – 05/2014Wissenschaftliche Hilfskraft an der Otto-Friedrich Universität Bamberg, Abteilung Persönlichkeitspsychologie, Psychologische Diagnostik, Personal- und Sozialpsychologie
03/2014 – 04/2014Forschungspraktikum an der Otto-Friedrich Universität Bamberg, Abteilung Persönlichkeitspsychologie, Psychologische Diagnostik, Personal- und Sozialpsychologie

Kontakt

 

Eileen Bendig
wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Doktorandin

✉  eileen.bendig(at)uni-ulm.de
☎ +49-(0)731/50 32807
℻ +49-(0)731/50 32809
Π 47.1.271

Sprechzeiten
Dienstag: 14.00 - 15.00 Uhr

 

Aus- und Weiterbildung

seit 10/2018Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
seit 10/2016Absolvierung der Module zum Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik
10/2014 – 09/2016Masterstudium Psychologie an der Universität Ulm
04/2011 – 09/2014Bachelorstudium Psychologie an der FernUniversität in Hagen

Publikationen

  • Bauereiß, N., Bendig, E., Ebert, D.D. & Baumeister, H. (2017). Internet- und mobile-basierte Interventionen für Personen mit psychischen Belastungen und Störungen. In: F. Knieps & H. Pfaff (Hrsg.), Digitale Arbeit - Digitale Gesundheit: Zahlen, Daten, Fakten (pp. 175-185). Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.
  • Herbert, C., Bendig, E., & Rojas, R. (2018). My Sadness–Our Happiness: Writing About Positive, Negative, and Neutral Autobiographical Life Events Reveals Linguistic Markers of Self-Positivity and Individual Well-Being. Frontiers in psychology, 9.
  • Hennemann, S., Böhme, K., Baumeister, H., Bendig, E., Kleinstäuber, M., Ebert, D. D., & Witthöft, M. (2018). Efficacy of a guided internet-based intervention (iSOMA) for somatic symptoms and related distress in university students: study protocol of a randomised controlled trial. BMJ open, 8(12), e024929.
  • Bendig, E., Bauereiß, N., Ebert, & Baumeister, H. (2018). Psychologische E-Health Interventionen für Menschen mit chronischen Erkrankungen. Ärztlicher Psychotherapie, 13: 209-272.
  • Bendig, E., Bauereiß, N., Ebert, D. D., Snoek, F., Andersson, G., & Baumeister, H. (2018). Internet-based interventions in chronic somatic disease. Deutsches Ärzteblatt International, 115(40), 659.
  • Bendig, E., Erb, B., Schulze-Thuesing, L., & Baumeister, H. (2019). Next Generation: Chatbots in Clinical Psychology and Psychotherapy to foster mental health–A Scoping-Review. Verhaltenstherapie, 1-15.
  • Bendig, E., Brown, R., Fischer, M., Goldwich, D., Baumeister, H., & Plener, P. (2019). Can acute suicidality be predicted by Instagram data? Results from qualitative and quantitative language analyses. PLOS ONE
  • Bendig, E., Schmitt, A., Baumeister, H. (accepted). Psychologische Internet-Interventionen für Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 oder Typ 2. In: Legenbauer, T., Benecke, A., Beutel, M. (Hrsg.) Diabetes mellitus und Essstörungen. Berlin: De Gruyter. 

Kongresse und publizierte Abstracts

05/2017Diabetes Kongress (DDG), Hamburg

Stipendiatin, "Psychodiabetologie“

06/201744. Jahrestagung der Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR), Berlin

Einbindung Internet- und mobile-basierter Gesundheitsinterventionen in die kardiologische Rehabilitation“

07/2017Landestag der Psychologie des Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen, Stuttgart

„Einbindung Internet- und mobile-basierter Gesundheitsinterventionen in die psychotherapeutische Gesundheitsversorgung

09/201719. Jahrestagung der Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik, Dresden

„Internet- und mobile-basierte Interventionen (IMI) bei chronischen Schmerzstörungen“

10/2017ISRII 9th Scientific Meeting, Berlin

„WIDeCAD: a guided internet- and mobile-based intervention for depression in adults facing coronary artery disease (CAD). Design of a randomized controlled feasibility trial“

04/2018 European Society for research on internet interventions (ESRII), Dublin

“Randomized controlled feasibility trials of guided psychological internet-interventions for people living with chronic somatic disease.”

05/2018 Diabetes Kongress (DDG), Berlin

„ACTonDiabetes: begleitete internet- und mobile-basierte Akzeptanz- und Commitmenttherapie für Menschen mit Diabetes mellitus (Typ 1 und Typ 2) – eine randomisiert-kontrollierte Pilotstudie“

05/2018Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Landau

1) „WIDeCAD: eine begleitete internet- und mobile-basierte Intervention für Menschen mit koronarer Herzerkrankung und depressiven Symptomen – eine randomisiert-kontrollierte Pilotstudie“

2) „ACTonDiabetes: begleitete internet- und mobile-basierte Akzeptanz- und Commitmenttherapie für Menschen mit Diabetes mellitus (Typ 1 und Typ 2) – eine randomisiert-kontrollierte Pilotstudie“

02/2019 International Society for Research on Internet Interventions (ISRII) 10th scientific Meeting, Auckland

1) „Chatbots and mental health: Current advances in software agents providing psychological interventions and results from a pretest-posttest pilot trial on the software agent ´SISU´“

2) „Randomized controlled feasibility trial evaluating ACTonDiabetes, a guided internet-based intervention for adults living with diabetes type 1 or type 2“

05/2019European Congress of Psychology, ECP, Moscow

"Randomised-controlled feasibility trials of guided psychological internet-interventions for peope living with chronic somatic disease". Bendig, E., Bauereiß, N., Baumeister, H., Ebert, D.D., Lin, J.

Lehre

WS 2016/17Depression und Angst in der Psychoonkologie, -kardiologie, -diabetologie und Schmerzpsychologie
SS 2017Sprache und Psychopathologie: Sprachliche Merkmale als Prädiktoren in der Klinischen Psychologie.
WS 2017/18 Depression und Angst in der Psychokardiologie
SS 2018Sprache in der Klinischen Psychologie und Psychotherapie
WS 2018/19Psychische Aspekte chronischer körperlicher Erkrankungen
SS 2019 Journeys through the mind: Language in clinical psychology and psychotherapy